Damit hätte Twitter-User Conor Arpwel wohl nicht gerechnet. Aus Spass postete er eine Umfrage zum Thema: "Beine waschen unter der Dusche oder nicht?" – und entfachte damit eine hitzige Debatte über Hygiene und Duschgewohnheiten auf der Social-Media-Plattform.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

"Wäschst du deine Beine, wenn du duschst?" – eigentlich eine harmlose Frage, sollte man meinen. Das dachte sich wohl auch Twitter-User Conor Arpwel, als er eine Umfrage dazu postete. Doch dann entwickelte sich aus dieser einfachen Frage eine wilde Diskussion auf Twitter.

Contra Beine waschen: über herunterfliessende Seife und natürliche Hautbarrieren

Zu Conors Überraschung meldeten sich nicht wenige Twitter-User zu Wort, die ihre Beine nicht jedesmal waschen, wenn sie unter der Dusche stehen.

Eine Nutzerin argumentierte, dass die Haut über essenzielle Fettsäuren und eine natürliche Hautbarriere verfüge, die für ausreichend Sauberkeit an den Beinen sorgten.

Ausserdem sei das Waschen der Beine reine Zeitverschwendung, ergänzte sie in einem weiteren Tweet. Mit dieser Meinung stand sie nicht alleine da.

Ein User merkte an, dass es nur 30 Sekunden dauere, seine Beine zu waschen. Daraufhin nahm es ein Nutzer auf sich, auszurechnen, wie viele Stunden man spart, wenn man sich die nächsten 40 Jahre nicht mehr die Beine wäscht – fünf Tage Lebenszeit war sein Ergebnis. Andere gaben zu bedenken, dass beim Duschen das Seifenwasser die Beine herunterfliesse. Das genüge doch, um sie ausreichend zu reinigen.

Pro Beine waschen: über Gewohnheiten und Sauberkeit

Die Mehrheit der Twitter-User antwortete auf die Umfrage allerdings mit "Ja". Die Beinwascherfraktion zeigte sich angewidert bis entsetzt über den Umstand, dass es offenbar Menschen gibt, die es nicht für nötig erachten, ihre Beine sauber zu machen. Für sie gehöre das zu einer umfassenden Hygiene einfach dazu.

Einige Nutzer argumentierten, dass sich abgestorbene Hautzellen auf der Beinoberfläche ansammelten, und diese müssten regelmässig entfernt werden – am besten mit einem Peeling oder einem speziellen Handschuh.

Auf die Anmerkung eines bekennenden Nicht-Beinwaschers, seine Beine seien doch den ganzen Tag sicher in seiner Hose verpackt, was solle denn da dreckig werden, antwortete eine Userin schlagfertig: "So einiges war den ganzen Tag sicher in deiner Hose verpackt, und kann trotzdem eine Wäsche vertragen ..."

Sieht ganz so aus, als stünden sich die Fronten unversöhnlich gegenüber. Diese Twitter-Debatte wird sicher noch lange weitergehen.

Zumal Conor Arpwel schon seine nächste Umfrage gestartet hat: "Faltest oder zerknüllst du Toilettenpapier, bevor du deinen Hintern abwischst?"  © 1&1 Mail & Media / CF

Eine Woche bevor der Eurovision Song Contest (ESC) in Tel Aviv ausgetragen wird, hat ein israelischer Fernsehspot im eigenen Land und bei den Palästinensern für Ärger gesorgt.