• Schlagersängerin Melanie Müller besingt in ihrem neuen Schlager den SPD-Politiker Karl Lauterbach.
  • Die 32-Jährige bezeichnet ihn darin unter anderem als "Sex-Symbol".
  • In dem Lied fordert sie ihn auf, nach Mallorca zu kommen.

Mehr Schlager-News finden Sie hier

SPD-Politiker und Corona-Experte Karl Lauterbach (58) wird nun auch noch in einem Ballermann-Schlager besungen. Verantwortlich für das Machwerk mit dem Titel "Karl der Grosse" ist die frühere RTL-Dschungelkönigin und heutige Mallorca-Sängerin Melanie Müller (32).

In dem Lied fordert sie Lauterbach - den sie ein "Sex-Symbol" nennt - im ruppigen Ton auf, auf die Balearen-Insel zu kommen: "Beruhig' dich, kleiner Held, setz' die Sonnenbrille auf, komm zu uns auf die Insel, der Rest nimmt seinen Lauf." Zudem unterbreitet sie ein Angebot: "Mein Gott, er ist noch Single, das müssen wir jetzt ändern. Mit mir Hand in Hand durch die Schinkenstrasse schlendern."

Müller möchte den Text natürlich "mit einem Augenzwinkern verstanden" wissen, wie es in einer Mitteilung heisst. Dass Lauterbach mit seinen Vorschlägen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in der Party-Branche nicht gerade als Sympathieträger gilt, ist kein Geheimnis.

"Das Ganze soll zwar gute Laune verbreiten, aber es ist auch an all meinen Kollegen und Kolleginnen gewidmet, denen momentan nicht zu lachen zumute ist", sagte die Sächsin. "Die Branche steht komplett still." (dpa/ari)

Teaserbild: © dpa-Zentralbild/Bodo Schackow