• Roland Kaiser musste erneut einige Konzerttermine verschieben.
  • Nach aktuellem Stand kann die "Kaisermania" aber stattfinden.
  • Man werde weiter das Infektionsgeschehen beobachten, erklärt der Sänger.

"Es lässt sich leider nicht vermeiden, einen weiteren Teil meiner Open Air-Termine aus diesem Sommer zu verschieben", schreibt Roland Kaiser auf Facebook. So wurden nun auch die für 2021 geplanten Konzerte in St. Goarshausen/Loreley, Uelzen, Chemnitz, Balingen, Emmendingen und Mörbisch (Österreich) in das Jahr 2022 verschoben. Die Konzerte in Berlin (16. Juli), Münster (15. August), Erfurt (21. August) und Kamenz (28. August) sollen "gemäss aktuellem Planungsstand" regulär stattfinden.

Für die Juni-Termine in Rostock (18. Juni), Leipzig (19./20. Juni) sowie Goslar (26./27. Juni) bemüht sich das Management von Roland Kaiser derzeit "fieberhaft" um Ersatztermine im Spätsommer 2021. Der Entertainer äussert via Facebook seine Hoffnung, "wenigstens ein paar Open Air-Konzerte für und mit Euch gemeinsam durchführen zu können". Die neuen Termine sollen nach deren Bestätigung umgehend nachgereicht werden.

Kann die "Kaisermania" 2021 wieder stattfinden?

Ein Fragezeichen steht weiterhin auch hinter der Durchführbarkeit der legendären "Kaisermania" in Dresden. Für das Spektakel am Elbufer sind derzeit vier Spieltage am 30. und 31. Juli sowie am 6. und 7. August vorgesehen. Schon im vergangenen Jahr fiel die 17. "Kaisermania" der Pandemie zum Opfer. In seinem Facebook-Post listet Roland Kaiser die Termine in Dresden als derzeit durchführbar auf - aber unter Vorbehalt: Man werde weiterhin ein Auge auf das "aktuelle Infektionsgeschehen" haben. "Sollte sich dies auf die Planungen dieser Konzerte auswirken, informieren wir Euch schnellstmöglich", verspricht der Schlagerstar.

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau