Anziehen und den King of Pop spüren: Mitte November wird ein Paar von Michael Jacksons glitzernden Socken versteigert. Das Besondere: Er trug sie bei der ersten Präsentation seines Moonwalks.

Mehr Musik-News finden Sie hier

Ob Keith Flints Hab und Gut oder Sylvester Stallones "Rocky"-Lederjacke: Immer wieder werden persönliche Gegenstände von Stars versteigert. So auch am 13. November im Auktionshaus "Gotta Have Rock and Roll" in New Jersey.

Dort kommen Michael Jacksons (1958-2009) glitzernde Socken unter den Hammer, die er während seines ersten Moonwalks 1983 bei seinem "Motown 25: Yesterday, Today, Forever"-Konzert getragen hat. Damals präsentierte er den legendären Tanzschritt zu seinem Song "Billie Jean".

Neben den weissen Socken mit Echtheitszertifikat gibt es einen von Jackson persönlich unterzeichneten Brief. Der King of Pop vermachte die Socken seinem Manager Frank DiLeo (1947-2011) als Dank dafür, dass dieser ihn während der Tour auf Trab gehalten habe.

Es wird eine Rekordsumme erwartet

Die Interessenten auf ein Stück Musikgeschichte müssen tief in die Tasche greifen. Laut Website werden Gebote bis zu zwei Millionen Dollar (umgerechnet rund 1,8 Millionen Euro) erwartet. Das Startgebot liegt bei satten 100.000 Dollar (rund 90.000 Euro).

Fünf Monate nach Jacksons Tod wechselte der Handschuh, den der Sänger während des gleichen Auftritts trug, für insgesamt 420.000 Dollar seinen Besitzer.

Neben den Socken und dem Brief werden viele weitere Memorabilien Jacksons versteigert, darunter Gold- und Platinauszeichnungen für "Thriller", "Dangerous", "Bad", "This Is It" und "Off the Wall". Der "Suit of Lights"-Anzug seiner Victory-Tour und ein von ihm und Michael Jordan unterzeichnetes Trikot der Chicago Bulls stehen ebenfalls zum Verkauf. (jkl)  © spot on news

Paris Jackson ehrt ihren Vater Michael Jackson mit Tattoo

Vor wenigen Tagen feierte Paris Jackson ihren 18. Geburtstag. Zu diesem Anlass liess sie sich ein Tattoo in Erinnerung an ihren verstorbenen Vater Michael Jackson stechen.