Tipps einer Sechsfach-Mutter: Schauspielerin Angelina Jolie betont die pädagogischen Chancen, die in der Corona-Krise stecken - und rät Eltern, den Zauber von mehr Gelassenheit zu entdecken.

Mehr aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier

Die US-Schauspielerin und sechsfache Mutter Angelina Jolie (44) rät Eltern in der Corona-Krise zu weniger Perfektionismus. "Es ist eine wunderbare Sache, wenn man entdeckt, dass seine Kinder einen nicht perfekt wollen", schrieb Jolie in einem offenen Brief im "Time"-Magazin. "Sie wollen nur, dass man ehrlich ist. Und sein Bestes gibt." Es sei in der Krise "unmöglich", gleichzeitig alles richtig zu machen, alle Bedürfnisse der Kinder zu befriedigen und gleichzeitig auch noch ruhig und positiv zu bleiben.

Allein erziehend mit sechs Kindern

Jolie, die mit Filmen wie "Lara Croft: Tomb Raider", "Mr. & Mrs. Smith" und "Maleficent – Die dunkle Fee" berühmt wurde, hat drei adoptierte Kinder und drei leibliche mit dem Schauspiel-Kollegen Brad Pitt, von dem sie inzwischen getrennt lebt. (best/dpa)

Lesen Sie auch: Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus in unserem Live-Blog

Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt erwarten ein Baby

Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt erwarten offenbar Nachwuchs. Das sollen enge Vertraute an die Medien herangetragen haben. Vorschaubild: imago images / Runway Manhattan © RTL Television