• Elon Musks Vater Errol hat sein siebtes Kind bekommen - von seiner eigenen Stieftochter.
  • In einem Interview spricht der 76-Jährige nun über die ungewöhnliche Familienkonstellation.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Dass die Musks keine gewöhnliche Familie sind, ist lange kein Geheimnis mehr. Besonders durch Elon Musks Tesla- und SpaceX-Imperium und seinen Faible für bizzarre Kindernamen gerät der Milliardär regelmässig in die Schlagzeilen.

Doch nun ist sein eigener Vater Errol das grosse Thema der Klaschtblätter, denn mit 76 ist er zum siebten Mal Vater geworden. Die Mutter: seine eigene Stieftochter Jana Bezuidenhout. Damit soll es bereits das zweite Kind mit ihr sein, wie er der britischen "Sun" nun verriet.

Er war 18 Jahre lang mit ihrer Mutter verheiratet

Sicher ist sich der selbsternannte Vater jedoch nicht. "Ich habe ihre DNA nicht überprüft. Aber sie sieht aus wie meine andere Tochter." Sie sehe zudem aus wie Rushi, der Spitzname des 2018 geborenen Jungen Elliot Rush, der ebenfalls der Sohn von Musks Stieftochter ist. "Es ist sehr offensichtlich", betont er.

Die Tochter sei zudem nicht geplant gewesen. "Wir lebten zusammen. Jana war etwa 18 Monate lang hier, nachdem Rushi geboren wurde." Mittlerweile leben sie getrennt voneinander - aufgrund des hohen Altersunterschieds, wie er sagt. Er ist 76, sie 35. Ein Altersunterschied von 41 Jahren.

Ausserdem verbindet die beiden noch etwas: Der 76-Jährige war 18 Jahre lang mit Bezuidenhouts Mutter Heide verheiratet. Als Jana vier Jahre alt war, wurde Errol Musk ihr Stiefvater.

Menschen sind nur zur Fortpflanzung auf der Erde

Ob er sich weitere Kinder wünscht? Das sieht Errol Musk offenbar pragmatisch, denn seiner Meinung nach sind Menschen nur auf der Erde, um sich fortzupflanzen. "Wenn ich noch ein Kind bekommen könnte, würde ich es machen. Ich sehe keine Gründe dagegen."

Er gibt jedoch zu, dass Kinder einem einiges abverlangen. Als seine Stieftochter sechs Monate zu Besuch war, seien ihm die Kinder gehörig auf die Nerven gegangen.

Errol Musks Kinder waren geschockt

Seine eigenen Kinder waren wenig erfreut über seine neue Rolle als Vater kleiner Kinder. Jana sei für seine anderen Töchter "wie eine Schwester" gewesen, erklärt er. "Sie finden es immer noch gruselig."

Auch Tech-CEO Elon Musk soll laut "The Sun" regelrecht ausgerastet sein, als er herausfand, dass sein Vater ein Kind mit seiner Stieftochter bekommt, denn er selbst ist mit ihr aufgewachsen.

Mit Model Maye Musk hat Errol insgesamt drei Kinder: Elon, Kimbal und Tosca. Mit ihr war er in den 70er Jahren neun Jahre lang verheiratet. Kurz darauf heiratete er Heide Bezuidenhout, die unter anderem Jana mit in die Beziehung brachte. Mit Heide Bezuidenhout hat Errol Musk zudem zwei gemeinsame Kinder. Und der 76-Jährige legt noch nach: "Ich habe etwa sechs Leute, Frauen, die behaupten, ihr Kind sei jetzt mein Kind", er stellt aber klar: "Offensichtlich sind sie Opportunisten."  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Twitter verklagt Musk nach geplatzten Milliarden-Deal

Die Twitter-Übernahme durch Elon Musk mündet wie erwartet in einem Rechtsstreit: Nach dem Rückzieher des Tech-Milliardärs zieht der Online-Dienst vor Gericht. Auch Musks Tweet mit einem vulgären Emoji schaffte es in die Klageschrift. (Vorschaubild: Imago Images)