Robert Downey Jr. hat an "Mr. Robot"-Star Rami Malek lobende E-Mails geschrieben. Der Oscar-Preisträger hielt die digitale Post jedoch für einen Streich.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

Schauspieler Rami Malek konnte es offenbar nicht glauben, von Schauspielkollege Robert Downey Jr. kontaktiert und gelobt zu werden. "Ich habe die E-Mail von Robert bekommen und dachte, okay, da spielt mir jemand einen Streich", erklärte der Oscar-Preisträger in der Talkshow von Ellen DeGeneres, bei der Downey Jr. als Gastmoderator fungierte.

Robert Downey Jr. ist Fan von "Mr. Robot"

Robert Downey Jr. gab während der Show zu, dass er "so ein Fan" von Maleks preisgekrönter Serie "Mr. Robot" ist, dass er ihm deshalb eine E-Mail und einige SMS geschrieben hat. Doch dieser hätte bei der ersten E-Mail nicht eine Sekunde geglaubt, dass der "Iron Man"-Darsteller tatsächlich dahintersteckt.

"Dann kamen ständig neue E-Mails und sie waren so geistreich, dass ich dachte, sie könnten von keinem anderen sein als von dir", sagte Malek.

Die beiden verbindet seitdem eine Freundschaft, weshalb "er mich sogar am Set besucht hat und ich konnte es immer noch nicht glauben", verriet der 38-Jährige.

Downey Jr. hatte ihm auch geraten, er solle "ein paar Sachen vom Set mitnehmen" - was er auch tat. Und zwar hätte er den berühmten Kapuzenpullover, den seine Figur Elliot immer trug, mitgenommen.

Die beiden arbeiten gemeinsam an neuem Projekt

Die beiden verbindet allerdings nicht nur eine Freundschaft, sondern auch ihr neuestes Projekt. Ab dem 30. Januar sind sie im Film "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" in den deutschen Kinos zu sehen.

Während Robert Downey Jr. die Hauptrolle des mit Tieren sprechenden Dr. Dolittle übernimmt, leiht Rami Malek dem Gorilla Chee-Chee seine Stimme. (amw/tae)  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Robert Downey Jr. über seine Rolle als Iron Man: "Hatte unglaubliche 10 Jahre"

"Iron Man" machte ihn zum Hollywood-Superstar. Im Interview spricht der 54-Jährige nun über seine Paraderolle.