Die Fehde zwischen den Geissens und Farid Bang zieht sich seit Monaten hin. Ihr Schlagabtausch in den sozialen Medien war in aller Munde, gefolgt von einem Schreiben des Anwalts. Das Skurrile: Jetzt posten Robert und Carmen Geiss ein gemeinsames Bild mit Tekashi69. Er macht mit Farid Bang gemeinsame Sache.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Bei der Echoverleihung kam es dieses Jahr zum Gau in der deutschen Musikwelt. Farid Bang und Kollegah erhielten den Preis für ihr Album "Jung, brutal, gutaussehend 3" – trotz eines Holocaustvergleichs im Song "0815" und sexistischer Aussagen. Der Echo wurde abgeschafft und auch die Geissens sahen sich genötigt, auf Instagram Stellung zu beziehen.

Sie zeigt die offene Wunde: Carmen Geiss postet grausiges Bild ihrer Fuss-Operation

Beef mit Farid Bang

Es folgten monatelange Streitigkeiten zwischen Farid Bang und den Geissens. Während der Gangster-Rapper das Ehepaar in seinen Songs angriff, hielt sich auch Robert Geiss mit teils fragwürdigen Aussagen nicht zurück. Ehefrau Carmen Geiss sieht sich nach wie vor in der Opferrolle und startete eine Kampagne gegen Cybermobbing. Zuletzt erhielt Farid Bang sogar Post vom Anwalt.

Was wollen sie damit aussagen?

Umso seltsamer wirkt jetzt der aktuelle Post, den das Millionärs-Ehepaar auf ihrem Instagram-Profil veröffentlicht hat.

Darauf zu sehen: Carmen und Robert Geiss fröhlich lächelnd mit dem Gangster-Rapper Tekashi69. "Wen man nicht alles trifft in München beim Essen gehen", schreibt der Millionär unter das Bild.

Tekashi69 ist gut mit Farid Bang befreundet, veröffentlichte vor Kurzem sogar ein gemeinsames Video mit dem Skandal-Rapper. Doch damit nicht genug: 2015 wurde Tekashi69 wegen eines Sexualverbrechens an einer 13-Jährigen verurteilt.

Im Oktober erwartet ihn ein weiterer Prozess, bei dem ihm eine mehrjährige Haftstrafe und sogar eine Registrierung als Sexualstraftäter droht.

Die Aufschrift "Less Stress, more Sex" auf dem T-Shirt der Millionärsgattin könnte Zufall zu sein, verleiht dem Bild dennoch einen Beigeschmack. (nas)  © spot on news