Sie arbeitete für Victoria's Secret und "Cosmopolitan" und war auf den internationalen Laufstegen unterwegs – jetzt spricht Model Bridget Malcolm über die Sache mit dem Magerwahn.

Würde sie sich dem Druck der Industrie beugen, könnte die australische Schönheit Bridget Malcolm sicherlich noch ein paar Jahre sehr viel Geld mit dem Modeln verdienen. Vom Aufhören spricht sie auch nicht.

Doch mit einer Sache ist Schluss: mit dem Hungern. Das verrät die 26-Jährige jetzt bei Instagram.

Im Krieg mit dem eigenen Körper

Unter ein Foto, das sie während eines Beachwear-Shootings zeigt, schreibt sie: "Dieses Mädchen ist nicht dick. Ich erinnere mich jedoch allzu gut, dass man mir zu jener Zeit, als das Bild aufgenommen wurde, sagte, ich solle abnehmen. Nicht zum ersten und nicht zum letzten Mal. Es machte immer Spass so zu tun, als fühle man sich wohl und glücklich in Bademode, wenn du dich im Krieg mit deinem eigenen Körper befindest …"

Auf dem Weg zurück in die Normalität

Auf ihrem persönlichen Blog schildert sie ausführlich, wie sehr sie unter dem Druck der Modeszene litt, wie Gewicht, Ernährung und Sport ihr Leben dominierten und wie sie im August 2017 den Entschluss fasste, mit dem Magerwahn ein für allemal abzuschliessen. So sortierte sie ihre kleinsten Kleidungsstücke aus, warf Massband und Waage weg und versuchte sich mit Lesen vom Kontroll-Blick in den Spiegel abzulenken.

Sie wolle sich bei Shootings nicht mehr für ihre Figur rechtfertigen. Es gäbe im Leben einfach Wichtigeres als die Figur. "Das Leben will gelebt werden!", schreibt sie. "Ich habe zugenommen. Und ich geben einen Scheiss darauf. Mein Leben ist so viel mehr als die Grösse meiner Jeans. Und jeden Tag, wenn die Stimme in meinem Kopf mir wieder einreden will, nichts wert zu sein, dann bekomme ich es immer besser hin, sie zum Verstummen zu bringen. Ich befreie mich langsam selbst."

Jahrelanger Body-Drill

Wie sehr Bridget unter der Size-Zero-Politik der Modeszene gelitten hat, wird mit ihrem Post deutlich. Vor allem während den Schauen für Victoria's Secret war knallhartes Training und extreme Diät angesagt. In einem Interview mit "news.com.au" verriet sie, die Models würden sich für die Dessous-Show wie Boxer vorbereiten. "Wir Models arbeiten dann nur auf dieses eine Event hin".

Damit dürfte jetzt Schluss sein. Heute arbeitet Bridget Malcolm daran, ihr Leben wieder zu geniessen und ihren Körper so zu lieben, wie er nunmal ist… perfekt und zwar mit oder ohne ein paar Kilos mehr.


  © top.de