Der Schöne und die Biester haben sich gefunden: Seit Montag sucht "Der Bachelor" Rafael Beutl auf Ko Samui seine grosse Liebe. Da dürfen Zickenkrieg, Emotionen und knackige Muskelspiele natürlich nicht fehlen.

Schon nach der ersten Folge von "Der Bachelor" steht fest: Die dritte Staffel wird verdammt spannend. Nicht nur, dass Rafael Beutl ein ganz besonderes Leckerli darstellt - nein, auch die 20 Kandidatinnen sind alles andere biedere Mäusli. Bereits beim ersten Kennenlernen fahren die ihre Krallen aus und schleichen um ihre Beute wie "böse Mietzi-Katzi-Tatzis". Aufgepasst, Ladys, in den nächsten Wochen ist Krieg angesagt in der Traumvilla!

"Von euch ist eine schöner als die andere und ich hoffe, dass wir auf diesem Niveau aufbauen können", läutet der "Bachelor" alles andere als bescheiden die liebestolle Zeit mit seinen Damen ein. Zuerst werden die beiden Mamis Corinne und Carmen von Rafael auf die Seite gezogen, damit er sie besser kennenlernen kann. Vorab hatte er mal erwähnt: "Ich bin ein Familienmensch und wünsche mir unbedingt ein Kind - oder drei, oder fünf." Sein Wunsch könnte sich schneller erfüllen als es ihm lieb ist. Auf die Kinder-Geständnisse reagiert der "Bachelor" verhalten, schliesslich übernimmt man in einer Beziehung damit nicht nur Verantwortung für die Frau, sondern auch für den Nachwuchs.

Nur 15 Kandidatinnen sind weiter - Melanie, Corinne, Sarah E., Sarah S. und Carmen müssen den "Bachelor" verlassen.

Erotikmodel Melanie grätscht der Familienplanung dazwischen und entführt den "Bachelor". Rafael macht klar: Er wünscht sich spontane romantische Momente, spontane Leidenschaft. Sex kann da gerne auch dabei sein. Ob die 18-Jährige dieser Vorstellung wirklich nachkommen will? Vielleicht verbringt der "Bachelor" diese innigen Momente auch lieber mit Romana. Sie stieg als Erste aus der Limousine und hat beim Junggesellen einen tiefen Eindruck hinterlassen. Beim Einzeldate überzeugt sie mi ihrer Schüchternheit und Ehrlichkeit erneut und lässt Rafaels Herz höher schlagen.

Nach der ersten Nacht in der Villa erhalten die Damen ihre erste Einladung vom "Bachelor": Er möchte die Mädchen auf seinem Boot sehen - doch nur die ersten neun Kandidatinnen, die auf dem Boot ankommen, nimmt er auch mit. Die anderen elf gehen leer aus und müssen leider ohne "Speeddate" mit Rafael auskommen. Jede Schönheit bekommt drei Minuten mit dem Single, in denen sie ihn davon überzeugen muss, dass sie die Richtige für ihn ist. Die Mädels schlagen sich gar nicht schlecht - von Gesangs- und Tanzeinlagen über Yoga und Massage bis hin zum Tarotkartenlegen sind alle Kampfmethoden mit dabei. Sofias liebe Worte bringen ihr die erste Rose der Nacht der Rosen ein, und das vor idyllischer Strandkulisse, noch vor der Rückreise zurück ins vermeintliche Zickencamp.

Will etwa niemand Rafaels Rosen haben?

Von drei Frauen will sich Rafael in der ersten Nacht der Rosen verabschieden. Doch wer hat behauptet, dass er entscheidet, wie viele Kandidatinnen in die nächste Runde kommen? Ausgerechnet Melanie, die gleich zu Beginn aufs Ganze ging und Rafael mit ihrem Job als Erotikmodel beeindrucken wollte, gibt dem "Bachelor" einen Laufpass. "Der Funke ist irgendwie nicht übergesprungen", lautet die Begründung, als sie Rafaels Rose ablehnt und ihn damit ziemlich alt aussehen lässt vor den anderen Kandidatinnen. Ihre Begründung hinter den Kulissen ist ähnlich fies wie die Abfuhr selbst: "Ich wollte etwas Einzigartiges machen, etwas, das sonst noch keine gemacht hat." Vielleicht eignet sich die18-Jährige doch besser als "Bachelorette", die um sich selbst kreist, als als "Bachelor"-Kandidatin.

Als wäre das nicht schlimm genug, lässt auch Corinne den Schönling hängen. Sie glaubt nicht, dass Rafael das mitbringt, was sie sich für ihre und die Zukunft ihres Sohnes wünscht. Ausserdem hält das Mami keinen weiteren Tag mehr ohne ihren Bub aus, weswegen die Abreise von der Insel nun genau richtig kommt. Leider nicht freiwillig müssen beide Sarahs und Carmen die Heimreise anbieten. Für sie hat sich der Traum von der wilden Romanze auf Ko Samui bereits ausgeträumt.

Damit verlassen gleich fünf statt nur drei Kandidatinnen die Sendung schon nach der ersten Folge. Nun haben die fünf Ladys Zeit, sich um die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu kümmern. Für sie hat Rafael leider keine Rose übrig. Damit bleiben mit Sofia, Julia, Romana, Saskia, Esra, Jasmin, Thania, Tasha, Anna, Sabrina, Morena, Wackelkandidatin Guiliana, Desirée, Solen und Belinda noch 15 Büsis übrig, die sich in den kommenden Wochen die Augen auskratzen können - immer montags um 20.15 Uhr auf 3+.