Anfang Januar machte "Bauer sucht Frau"-Kandidatin Anna Heiser die Nachricht ihrer Fehlgeburt öffentlich. Nun hat sie über ihren Verlust emotionale Worte verfasst.

Mehr "Bauer sucht Frau"-News finden Sie hier

Schwerer Schicksalsschlag für das "Bauer sucht Frau"-Traumpaar: Vor knapp drei Wochen gab Anna Heiser bekannt, dass sie ihr erstes gemeinsames Kind mit Ehemann Gerald verloren habe. "Der letzte Funken Hoffnung ist gestorben. Auf Wiedersehen, mein Sternchen!", schrieb sie bei Instagram.

Gegenüber dem Magazin "Bunte" bestätigte sie: "Wir haben unser erstes Baby verloren. Aber mehr möchte ich nicht dazu sagen. Wir müssen es erstmal verarbeiten." Vor wenigen Tagen hat sie nun ein weiteres Mal den Schritt an die Öffentlichkeit gewagt. Ihre emotionalen Worte bei Instagram gehen ans Herz.

Fehlgeburt ist "Teil unserer Geschichte"

Anna Heiser postete ein Schwarz-Weiss-Foto, auf dem sie mit ernstem Blick in die Ferne sieht. "Es ist Zeit, es zu verarbeiten. Nicht überspielen. Nicht ablenken. Nicht vergessen. Es ist Zeit, den Emotionen freien Lauf zu lassen", schrieb sie dazu.

"Du und ich - wir dürfen traurig sein. Wir dürfen wütend sein. Wir dürfen darüber reden, auch wenn manche es nicht verstehen. Es gehört jetzt zu unserem Leben. Es ist ein Teil unserer Geschichte", führte sie weiter aus. "Ich schaue jetzt nach vorne und das wünsche ich dir auch."

Anna Heiser spricht ihren Fans Mut zu

Den Post kommentierten einige Frauen, die einen ähnlichen Schicksalsschlag befürchten oder bereits erlebt haben. Heiser sprach ihnen Trost zu: Sie antwortete auf die Kommentare mit aufmunternden Worten wie "Du schaffst das!" und Herz-Emoticons.

Anna und Gerald Heiser lernten sich 2017 bei der RTL-Show "Bauer sucht Frau" kennen und lieben. Nach der Hochzeit im darauffolgenden Jahr zog sie zu ihm nach Namibia. (tae)  © spot on news

Bildergalerie starten

Bauer knutscht Frau: Bei diesen Paaren hat es gefunkt!

Strahlende Gesichter auf der einen, fragende Blicke auf der andere Seite: Bei "Bauer sucht Frau" enden die Hofwochen höchst unterschiedlich. Während mancherorts wild geknutscht und die ewige Liebe beschworen wird, halten sich andere Bauern noch ein Scheunentor offen ...