In der neuesten Folge von "Beauty & The Nerd" scheint zunächst alles normal zu laufen. Doch ein Streit zwischen Wiktoria und Cecilia eskaliert und am Ende legt die Nominierung offen, auf wen man in der Show auch verzichten könnte.

Was braucht man für eine Show wie "Beauty & The Nerd"? Genau, "Beautys" und "Nerds". Und natürlich den ganzen Kamerakram. Ansonsten lebt die Show nur vom Gegensatz dieser beiden simplen Zutaten. Eine Beauty ist das, was ein Nerd nicht ist und umgekehrt. Daraus wird sich, so das Konzept, schon genügend ergeben, was man an einem Donnerstagabend ins Programm nehmen kann. Und wenn doch nicht, kann man ja ein bisschen nachhelfen.

Zunächst scheint dieses Konzept tatsächlich aufzugehen, denn in der "Beauty & The Nerd"-Villa lebt man zwar auf demselben Planeten, aber eben in verschiedenen Welten. Und hier stellen die "Nerds" fest, dass die Hinweisschilder, dass man kein Toilettenpapier ins WC werfen soll, auf Englisch sind, aber so gut wie keine "Beauty" Englisch spreche – mit einer Ausnahme: Modelabels könnten die Schönheiten ohne Probleme korrekt aussprechen. "Fast sogar facettenreich", stellt Markus amüsiert fest.

Gut, dass Wissen etwas ist, dass einen "Nerd" von einer "Beauty" unterscheidet, ist nicht sonderlich originell, aber ProSieben hat keine Mühe, einen noch offensichtlicheren Unterschied zusammenzuschneiden: das Sexleben. Hier hat die Produktionsfirma sehr umsichtig gecastet und Luisa in die Villa geholt.

Die 19-Jährige, die bereits in so Premium-Formaten wie "Temptation Island" ihre Körperlichkeit zur Schau gestellt hat, inszeniert sich auch bei "Beauty & The Nerd" als jemand, der gerne über Sex redet, gerne viel Sex hat, Sex liebt und eine Sexbombe ist: "Ich rede gern über Sex, ich hab’ gern viel Sex, ich liebe Sex, ich bin 'ne Sexbombe", erklärt Luisa, was ihr alles zum Thema Luisa und Sex einfällt.

"Beauty & The Nerd": Luisa will über Sex reden, Markus nicht so gern

Da ist es dramaturgisch gesehen ein Glücksfall, dass ProSieben mit der asexuellen Teresa das genaue Gegenteil als "Nerd" eingekauft hat. Teresa mag den Geruch und die Geräuschkulisse beim Sex nicht und kommt für sich und den Zuschauer zu dem Fazit: "Es ist jetzt nicht so meins."

Damit ist es für ProSieben aber noch nicht gut und so zieht sich das Sexgeplauder noch ein Weilchen hin, sehr zum Leidwesen des stillen Markus: "Die sexuellen Themen sind mir eher recht unangenehm, weil ich halt kaum Erfahrung habe", erklärt Markus und man möchte ihm als Zeuge des Ganzen zurufen, dass das unangenehme Gefühl nichts mit Erfahrung zu tun hat, sondern mit schlechter Fernsehunterhaltung.

So weit funktioniert also das Konzept mit den zwei Welten – wenn auch auf einem extrem oberflächlichen Niveau. Doch mit einem scheinbar harmlosen Eingreifen seitens der Produktion sollte das Ganze eine andere Richtung einschlagen. Zuerst müssen die "Beauty & The Nerd"-Insassen für ein Spiel ein Musikvideo nachstellen. Und weil Teresa und Julien das Spiel gewinnen und nicht sie selbst, regt sich bei Wiktoria im Angesicht einer möglichen Nominierung ein leichtes Unwohlsein.

Dieses Unwohlsein sollte zu einer ausgewachsenen Wut anschwellen, denn aus "logistischen Gründen" werden sie und ihr Show-Partner Luca gebeten, ihr gemeinsames Zimmer zu räumen und sich bei anderen einzuquartieren. "Oah, das ist zu viel für mich heute", lautet Wiktorias Erstreaktion, die kurze Zeit später einer Zweitreaktion weicht: "Dann geh ich heute." Als Wiktoria erfährt, dass ihrem Auszug auch ein Auszug ihres Partner folgen würde, weil die Ersatz-Beautys alle sind, nimmt die Wendung ihrerseits eine Wendung.

Schreierei zwischen Wiktoria und Cecilia

Denn nun ist es Luca, der einen Wutanfall bekommt. "Bitte beruhig dich, das sieht ganz Deutschland!", versucht Wiktoria in völliger Überschätzung ihrer Reichweite gegenzusteuern. Erst nach Minuten füllenden Diskussionen beruhigt sich die Lage und Wiktoria entschuldigt sich für das Drama, rechtfertigt es aber mit der emotionalen Verbundenheit zu ihrem Zimmer: "Das hat uns halt zu den Leuten gemacht, die wir ja jetzt am Ende sind."

Schlussendlich will Wiktoria wegen Luca weitermachen. Doch auch diese Entscheidung sollte für Zoff sorgen, sogar für noch grösseren. Denn Wiktoria und Luca ahnen, dass sie nach dem zweiten nicht gewonnenen Spiel auf der Nominierungsliste landen werden, was besonders Wiktoria aufs Gemüt schlägt. Sie zieht sich deshalb mit Luca zurück, während die anderen Partyspielchen spielen. Cecilia ahnt hier sozial Ungebührliches und fragt bei Wiktoria lieber einmal nach.

Es wird viel geredet, auch schnell und irgendwann auch sehr laut. Man kann es gar nicht so schnell rekonstruieren, aber auf einmal sieht man Cecilia im Zimmer wüten und schreien, was der Adressatin der Wut, Wiktioria, natürlich nicht verborgen bleibt: "Red normal mit mir oder lass es bleiben!", schreit Wiktoria Cecilia an, doch die will diesen Wunsch lieber unerfüllt lassen: "Ich schreie so lange wie ich will!" Und das macht sie dann auch.

"Beauty & The Nerd" ohne Nerds?

So endet Cecilias Nachfrage einerseits mit einer handfesten Schreierei und andererseits mit dem neu geweckten Kampfgeist von Wiktoria. "Es wird definitiv noch eskalieren", ahnt Loreen Schlimmeres – was dann auch so kommen sollte, aber anders, als es Loreen sich dachte. Am Abend der Entscheidung, wer die Villa verlassen muss, wählen nämlich Cao und Luisa "ganz bewusst" Luca und Wiktoria, weil diese laut Luisa viel Stress gemacht haben soll. Julien und Teresa hingegen gehen die Sache weniger emotional an und nominieren "taktisch schlau" Loreen und Leonard.

"Ich hätte nie damit gerechnet. Ich könnte grad einen Boxsack verhauen", äussert Loreen eine Mischung aus Wut, Unverständnis und Überraschung. Die Überraschung sollte weichen, Wut und Unverständnis sich hingegen sogar noch steigern, als Loreen und Leonard das entscheidende Spiel gegen Wiktoria und Luca verlieren und deshalb die Villa verlassen müssen. Mit einem wütenden "Da habt ihr uns wohl ausgeschaltet. Peng!" lässt Loreen Beau Julien wissen, welche Folgen seine Nominierung hatte.

Und so sendet Loreen zu ihrem Auszug ein paar fast schon poetische Schlussworte in den Nachthimmel, die allerdings an den Grundfesten der Show rütteln: "Wir nehmen von "Beauty & The Nerd" einfach nur die Nerds mit. Deren Charakter, dass man nicht immer nur das Äussere beurteilen sollte, sondern vielleicht nach innen zu schauen, weil: Meist steckt ja hinter so einem Menschen auch was Tolles. Die Nerds, die sollen so bleiben wie sie sind. Die sind toll." Mit anderen Worten: Vielleicht braucht man für Shows wie "Beauty & The Nerd" doch nur die "Beautys".

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

"The Masked Singer": Bülent Ceylan sagt Teilnahme ab

Der Comedian freut sich nach 1,5-jähriger Bühnenabstinenz auf seine eigene Live-Show im Herbst. Dafür muss er einer anderen absagen, wie er auf Instagram verkündete.