Das grosse Wiedersehen nach dem "Beauty & the Nerd"-Finale gestaltete sich turbulent. Vor allem Sieger Illya, der des Falschspiels beschuldigt wird, geriet massiv unter Dauerbeschuss. Aber auch Aggro-Queen Emmy, die in der Staffel nicht mit Vulgärem sparte, bekam beim Zusammentreffen am Donnerstagabend gehörig ihr Fett weg.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Dass ein Wiedersehen nicht immer Freude macht, belegte die "ProSieben"-Sendung "The Beauty & the Nerd – das Wiedersehen". Diese wurde direkt im Anschluss an das grosse Staffelfinale übertragen. Es gab offenbar einiges aufzuarbeiten.

Ein "gezielter Pofinger" sorgt für gewaltige Aufregung

Eifrigst diskutiert wurde gleich zu Beginn über Illya, gemeinsam mit Annabel Sieger der Staffel "Beauty & the Nerd". Der vermeintliche Single-"Nerd" war offenbar schon während der Dreharbeiten in einer Beziehung und somit nie ganz bei der Wahrheit.

"Jetzt komme ich zu meiner Freundin", soll Illya angeblich bereits im Flugzeug Richtung Heimat geäussert haben. Moderator Christian Düren, aber auch den restlichen Kandidaten hatten ob dieser Meldung das Bedürfnis nach Aufklärung.

"Ich darf aus rechtlichen Gründen keine Aussagen treffen", machte sich der Beschuldigte lächerlich. "Der Illya hat mich immer wieder gezielt an Körperstellen berührt, weshalb ich auch daran gezweifelt habe, dass er noch Jungfrau ist", meinte etwa seine Showpartnerin Kim in der erbosten Runde.

Sie sprach damit die Szene an, bei der Illya ihr im Zuge einer Challenge "den Finger in den Po steckte", wie sie es mehrfach formulierte. Die grosse Frage des Abends also: War es tatsächlich der "Pofinger", der Illyas falsches Spiel entlarvte? Es wird noch ermittelt.

Sven zu Illya: "Du hättest gar nicht dabei sein dürfen!"

Auch Finalteilnehmer Sven, ein "Nerd"-Konkurrent Illyas, sah dessen mutmassliche Unehrlichkeit überaus kritisch: "Meiner Meinung nach hat Illya das Preisgeld absolut nicht verdient. Kriterium, um in die Show zu kommen, war es, Single-'Nerd' und ohne Erfahrungen zu sein. Du hättest gar nicht dabei sein dürfen", richtete sich die 24-jährige Fachkraft für Lagerlogistik direkt an den vermeintlichen Schurken, der nur mehr Sinnbefreites von sich gab.

Warum er nicht das Preisgeld dem anderen Finalisten Elias gebe, wollte wiederum Kim wissen. "Das ist ein Vorschlag, aber da muss ich leider ablehnen, weil das Geld schon verplant ist", so Illyas Antwort.

"Beauty & the Nerd": "Chris, du bist nur ein billiger Stripper!"

Sehr wohl Freude bereitete das Wiedersehen mit Teilnehmerin Emmy – wenn auch eher nur Action-affinen Zusehern mit mächtig Bock auf Kontroversen. "Wie wär's, wenn du jetzt deine dreckige kleine Fresse hältst", meinte Emmy einmal in einer Folge zu Kim.

Die Szene wurde noch einmal eingespielt. Auch Kandidat Chris wurde von ihr einst einigermassen hart angepackt: "Chris, du gibst hier den erfolgreichen Agenturgründer, dabei bist du nur ein billiger Stripper", liess sie den Muskelmann auf Ibiza wissen.

"Ich hatte irgendwann die Schnauze voll von den Lästereien und Mobbereien", rechtfertigte sich das 20-jährige Energiebündel und Bikini-Model im Studio. Mit "Das ist eine Frau mit speziellen Bedürfnissen" sorgte Sven aka "Jesus" dann für den schönsten Satz und galantesten Euphemismus des Abends. Emmy entschuldigte sich schliesslich bei Kim.

Dion liefert wiederum den schönsten Dialog des Abends

Auch seitens Selina, die – ähnlich wie Emmy – im Wesentlichen keinen korrekten deutschen Satz herausbrachte, folgte ein grosses Sorry an Kim. Die 28-jährige Rechtsanwaltsangestellte und Drama-Queen, die vorzeitig aus der Staffel ausstieg, zuckte in einer Folge völlig aus, weil ihr Kim unabsichtlich Champagner über das Kleid geschüttet hatte.

Kim, die als "verlogene Hure" bezeichnet wurde, präsentierte sich beim Wiedersehen aber über den Dingen stehend. "Das, was manche mehr in den Brüsten haben, habe ich dafür mehr im Kopf", so der "Beauty"-Konter.

Schönster Kurzdialog des Abends wiederum: "Ich bin nicht solche Fotzen, die du kennengelernt hast!" (sic!), so Selina zu Dion. Dessen lakonische wie grossartige Antwort: "Ich hab keine Fotzen kennengelernt!".

Emmy: "Ich provozier' sehr gerne, vor allem Männer"

Auch auf die Erotik während der Staffel kam Moderator Christian Düren zu sprechen. "Es war mein erster Kontakt zu so freizügigen Frauen. Und durchaus merkwürdig, da daneben zu sitzen und das wirken zu lassen", so Dion.

Normalerweise komme man nicht in die Situation, in der irgendwer einfach so seine Brust auspackt, so der sympathische und schüchterne "Nerd" weiter. Einfach die Brust auszupacken, schien für Emmy wiederum kein grosses Ding zu sein.

"Ich provierzier' sehr gerne, vor allem Männer. Mir ist das egal, Haut zu zeigen, weshalb ich mich da nicht unwohl gefühlt hab", meinte sie. Auch Samira schlug in diese Kerbe: "Ich spiel schon auch gern mit meinen Reizen", erklärte die 25-jährige Münchner Disponentin.

Auch die Eifersucht wird verhandelt

Das Thema "Eifersucht" wurde beim Wiedersehen ebenso aufs Tapet gebracht. Konkret jene von Sven, dem es einst nicht sonderlich schmeckte, dass Chris sich so an seine Staffel-"Beauty" Victoria ranmachte und ihr zwischenzeitlich ein knappes "Bitte f*** mich jetzt!" rüber schob.

Die Szene, als Chris die Österreicherin leidenschaftlich mit Sonnencreme einschmierte, behagte Sven auch Wochen danach noch nicht. "Wenn ich das so sehe, ist es schon so, dass mein Herz ein bisschen schneller schlägt", meinte er am Donnerstagabend.

Dass er eifersüchtig war, "hat damit zu tun, dass wir ewig lange Zeit in dieser Villa verbracht haben und Victoria da quasi meine Bezugsperson war", erklärte sich Sven, der inzwischen erstmals eine Freundin hat.

Es wird vorübergehend lieblich

Am Ende des zunächst eher gehässigen und turbulenten Wiedersehens wurde es dann, als es um Freundschaften ging, doch noch lieblich. "Ich kann mich Sven gegenüber öffnen, und ich glaube, dass es bei ihm ähnlich ist", streute Victoria ihrem Staffelpartner Rosen.

Auch "Nerdin" Jenny, "Komplizin" von Chris in den letzten Wochen, sparte nicht mit Komplimenten, obwohl es zwischen ihr und dem Stripper zwischenzeitlich auch immer wieder Zoff gab: "Er hat mir mitgegeben, nicht immer gleich zu resignieren und auch mal für Dinge zu kämpfen", so die 33-jährige Mediengestalterin und passionierte Leseratte.

Elias – der Sieger der Herzen

Wirklich alle hatten "Nerd"-Finalisten Elias ins Herz geschlossen. Der 24-jährige avancierte vom Extrem-Schüchti zu einer selbstbewussten Persönlichkeit und bekam im Laufe der Staffel zudem von Staffelpartnerin Annabel den ersten Kuss seines Lebens.

"Ich hätte es nicht besser treffen können, ich hab mir den perfekten 'Nerd' ausgesucht", liess uns Annabell wissen. Auch sie richtete ein paar scharfe Worte an "Fake-Nerd" Illya: "Elias hatte keine Freundin und hat sauber gespielt – er hätte den Sieg mehr verdient als du."

Und was meinte Elias zum Fall "Illya"? "Ich hab damit abgeschlossen und verloren", so dessen Antwort. "Siehst du, Elias, und genau deswegen bist du der Sieger der Herzen von 'Beauty & the Nerd'", so Moderator Christian Düren am Ende eines langen Abends.

Bildergalerie starten

"Das Sommerhaus der Stars": Diese Paare kämpfen um den Sieg

Zum ersten Mal fand "Das Sommerhaus der Stars“ 2020 nicht im Ausland statt, sondern auf einem Bauernhof in Nordrhein-Westfalen. Die Dreharbeiten sind im Kasten, die Folgen laufen im September bei RTL. Auf welche Promipaare sich die Zuschauer freuen können? Das sind die diesjährigen Teilnehmer.