Eine Peinlichkeit in drei Akten: In der vergangenen Folge von "Germany’s next Topmodel" nervt Kims Freund Honey mit seiner Art masslos. Sein selbstverliebter Auftritt gipfelt im öffentlichen Blossstellen seiner Liebsten.

Ein Kommentar
von Josefine Moss

In der zwölften Folge von "Germany’s next Topmodel" sticht eine Person ganz besonders heraus. Keine Kandidatin, sondern Möchtegern-Sunnyboy Alexander alias "Honey"!

Der Freund von GNTM-Kandidatin Kim, der seine Liebste in Los Angeles überraschte, legt eine Attitüde an den Tag, die uns den Schauer über den Rücken jagt.

Schon bei Honeys erstem Auftauchen in der Sendung vor einigen Wochen empörte er Kims Fangemeinschaft durch seine uncharmante Art. Als die 19-Jährige ihren raspelkurzen Haarschnitt präsentierte, trampelte er schonungslos auf ihrem angeknacksten Selbstbewusstsein herum.

1. Akt: Honey und Taktgefühl? Fehlanzeige!

Auch jetzt sorgt der ehemalige Mister Hessen für permanentes Kopfschütteln. Noch bevor Kim von seiner Ankunft weiss, präsentiert er seinen nackten Oberkörper am Pool. Immer wieder streift er sich durch die Haare und fantasiert, wie er seine Kim später überraschen wird:

"Vielleicht springe ich aus der Torte oder verkleide mich als Paparazzi: 'Hey Babe, show me your boobs' – wie in Sydney am Harbour. Auf jeden Fall eine fette Überraschung."

Ähm, Honey, wo hakt's bei dir? Wir erinnern uns noch gut an Kims Heulkrampf, als sie von einem Paparazzo in Sydney mit Nippel-Blitzer fotografiert worden war.

Der Schnappschuss landete prompt in einer deutschen Zeitung. Kim war dem Nervenzusammenbruch nahe.

2. Akt: Honey trifft auf Heidi Klum

Der Fremdschäm-Auftritt geht weiter, als Honey auf Modelmama Heidi Klum trifft.

Heidi: "Mit dir habe ich noch ein Hühnchen zu rupfen."

Honey: "Ich mit dir auch – vor allem wegen den Haaren."

Heidi: "Wie kannst du so gemein sein? Die (Kim, Anm. d. Red.) hatte einen Schock – da musst du netter sein als Freund!"

Honey: "Ich war sprachlos, dass du ihr die Haare abgeschnitten hast."

Heidi: "Aber jetzt ist wieder gut, oder? Gefällt dir auch?"

Honey verzieht das Gesicht: "Es ist okay. Ich mag lange Haare schon lieber."

In die Kamera sagt Kims Lover später: "Ich kann mit dominanten Frauen gut umgehen. Man muss einfach dominanter sein."

Honey, zum Teufel was ist los mit dir? Wir bekommen immer mehr das Gefühl, dass (auch) er GNTM als Plattform nutzt, um sich ins Gespräch zu bringen und um seine eigene Modelkarriere anzukurbeln.

3. Akt: Honey stellt Kim bloss

Den Vogel schiesst das Hobby-Model ab, als er endlich mit Kim im Backstagebereich kuscheln darf. Mit grossen Rehaugen sagt er in die Kamera: "Jetzt müssen wir nach der langen Zeit erstmal zueinander finden."

Kim entgleisen die Gesichtszüge: "Was müssen wir? Zueinander finden? Im Ernst? Hast du das gerade gesagt?" Honey versteht die ganze Aufregung nicht: "Ja?!"

Doch die Blondine ist sichtlich fassungslos über Honeys Dumpfbacken-Antwort: "Mensch, Alex! Weisst du, wie das rüberkommt? Ich freue mich nur. Sag sowas nicht. Oh Mann ey!"

Peinlich berührt versucht die Staffel-Favoritin die Wogen zu glätten – und macht es noch schlimmer: "War das ein Spass gerade?"

Ihr Honey bejaht - glauben kann man ihm das nicht.

Drama, Drama, Drama

Die Vorschau lässt heute schon erahnen, dass Honey nächste Woche wieder viele Antipathie-Punkte sammeln wird. Das süsse Drama geht also weiter ...

Mehr Infos und News zu GNTM