• Der Kolle-Kiez ist Dreh- und Angelpunkt der RTL-Daily "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".
  • Das Aussenset in Potsdam-Babelsberg bekommt jetzt eine neue Adresse.
  • Ausserdem erhält es eine umfassende optische Auffrischung.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Der Kolle-Kiez, das Aussenset von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", erhält einen komplett neuen Aufbau, wie RTL bekanntgab. Die Aussenkulisse in Potsdam-Babelsberg ziehe mehrere hundert Meter weiter, erhalte eine umfassende Auffrischung und bekomme "neue Sets und Überraschungen". Es bleibe jedoch auch "Bekanntes und Geliebtes" erhalten.

Angelehnt sei die neue Szenerie an typische Ecken von Mitte und Prenzlauer Berg. Weitere Einzelheiten möchte der Sender noch nicht verraten. Zumindest steht bereits fest, dass erstmals im Januar 2021 dort Dreharbeiten stattfinden sollen. Ihre TV-Premiere soll die neue Aussenkulisse von GZSZ dann im März 2021 feiern.

Kolle-Kiez wurde 2006 eingeweiht

"Der Kolle-Kiez war für fünf Jahre geplant. Damals hat niemand ahnen können, dass die Aussenkulisse viel länger herhalten darf", sagt Line Producerin Christina Vogel-Froehlich über das in die Jahre gekommene Set. Ein GZSZ ohne den Kiez sei undenkbar, deshalb sei der Neubau eine schnell beschlossene Sache gewesen.

Der Kolle-Kiez, bestehend aus mehreren Strassenzügen, 15 Häusern und echten Bäumen, wurde ursprünglich 2006 eingeweiht. Die Arbeiten daran haben demnach damals nur wenige Wochen gedauert, doch nun soll "alles viel aufwendiger" werden.

Ed Sheeran war bereits im Kolle-Kiez zu Gast

Zum Kolle-Kiez gehören unter anderem das Fans nur zu gut bekannte "Mauerwerk", ein Späti, der Kolleplatz, ein U-Bahnhof sowie Jo Gerners (Wolfgang Bahro) Wirkstätte.

Im "Mauerwerk" traten unter anderem schon echte Stars wie Nena, Ed Sheeran und die Backstreet Boys auf.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

GZSZ-Aus für Livia Gaiser - einige Fans sind erleichtert

Livia Gaisers Zeit bei GZSZ geht zu Ende. Ihre Rolle als Leyla hatte von Anfang an keinen leichten Stand. Dementsprechend äussern einige Fans erleichterte Kommentare.