Schummelei bei "Love Island": Stephanie Schmitz (23) und Julian Evangelos (24) haben zugegeben, gelogen zu haben.

Mehr Infos und News zu "Love Island"

"Love Island"? Lügen Island! Denn: Stephanie Schmitz und Julian Evangelos haben endlich Klartext geredet – nachdem sie ihre Mitstreiter und Fans der Sendung knallhart angelogen haben.

"Love Island": Beichte vorm Finale

In einem Instagram-Video gibt Stephanie zu, dass sie und Julian schon vor der Show einmal zusammen waren. Während die blonde Krankenschwester beschämt wirkend die Wahrheit ans Licht bringt, schweigt der Schönling und lächelt lediglich in die Kamera.

Alles für die Quote?

Die Fans der Show und auch die anderen Kandidaten dürften ziemlich sauer sein. Bereits in der Anfangsphase der RTL-II-Sendung wurden die beiden gefragt, ob sie schon einmal ein Paar waren.

Damals behaupteten sie, lediglich zwei Dates gehabt zu haben – in der Tat waren es aber zwei Monate Beziehung!

Schlechtes Gewissen oder PR fürs Finale?
  • A
    Eindeutig PR!
  • B
    Sie hatten ein schlechtes Gewissen!

Etwas auffällig ist das Timing schon, denn Stephanie und Julian machen ausgerechnet vorm Finale reinen Tisch. Ob sie mit diesem Aufreger noch einmal kräftig die Werbetrommel rühren wollten?

Immerhin war die Show nicht unbedingt die erfolgreichste Kuppel-Show im deutschen Fernsehen. Da könnte so ein Skandälchen doch gerade recht kommen.

Was denken Sie: Hatten die beiden ein schlechtes Gewissen oder war die Nummer ein reiner PR-Clou? Stimmen Sie oben in unserem Voting ab! (LA)   © top.de

"Love Island" im Fake-Check: Welches Paar meint es ernst?

Echte Liebe oder Fake-Flirts für den Sieg: Welche "Love Island"-Paare meinen es ehrlich?