Bei der Kuppelshow "Love Island" fällt die Entscheidung im grossen Finale. Bevor diese fällt, müssen die Kandidaten aber noch eine Hochzeit feiern. Am Ende setzen sich Bianca und Paco durch - und die Verwunderung ist gross.

Markus Bosch
Eine Kritik
von Markus Bosch
Diese Kritik stellt die Sicht des Autors dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

Bereits in der fünften Staffel schickt RTL 2 junge liebeshungrige Singles auf die Liebesinsel. Inzwischen ist sogar das erste "Love Island"-Baby geboren, kein Wunder also, dass ein Ende des Formats nicht absehbar ist. Erstmals wurde nun sogar im Frühjahr gekuppelt und statt auf Deutschlands liebster Insel Mallorca wurde diesmal auf Teneriffa nacjanh der grossen Liebe gesucht.

Im Finale kämpften die drei verbliebenen Couples Greta und Fynn, Finn Emma und Chris sowie Bianca und Paco um die Krone bei "Love Island" und ein Preisgeld von 50.000 Euro. Eine Influencer-Karriere scheint, beim Blick auf die Teilnehmer der Vorjahre, ohnehin schon garantiert.

Natürlich hat keiner der verbliebenen Teilnehmer mit einem Finaleinzug gerechnet. "Das ist krank", bilanziert Bianca, bevor sie in der letzten Nacht auf der Liebesinsel sich mit Paco noch am intimen Liebesspiel versucht. Doch geräuschlos geht das nicht vonstatten, sodass auch die anderen Couples daran teilhaben dürfen.

"Love Island" 2021: Couples feiern Hochzeit vor der Entscheidung

Am Morgen danach folgt das erste virtuelle Zusammentreffen mit den Familienmitgliedern. Dabei werden von Fynns Bruder Gretas Rülpser enthüllt. "Oma ist dein grösster Fan", erfährt Paco von seinem Bruder und kann seine Tränen dabei nicht zurückhalten. "Crazy Mann", entfährt es Chris beim Anblick seiner Liebsten über den Bildschirm. Nach einem Jahr Pandemie scheinen Videokonferenzen auch im Reality-TV noch eine echte Besonderheit zu sein.

Noch vor der Entscheidung kommt es zur Hochzeit zwischen den Couples, sogar im Schnelldurchlauf. Romantik ist dabei allerdings nicht gefragt, stattdessen strippen die Kandidaten und landen anschliessend im Bett. Hochzeit à la Reality-TV lautet hier die richtige Bezeichnung. Weil er die Torte so schnell "weggeflext" hat, darf sich Paco mit Bianca dabei zum Sieger küren. Man wünscht ihnen, dass eine spätere Hochzeit etwas gesitteter ablaufen wird.

Und dann wird es doch auf einmal ernst. Aufgehübscht und aufgeregt machen die Männer den Anfang und sprechen über die Gefühle für ihre Liebste. Anschliessend folgt der Auftritt der Frauen, die Männer sind natürlich alle begeistert von diesem Anblick. "Für mich ganz klar die schönste Islanderin", raspelt Paco bei Bianca noch etwas Süssholz. Es folgen die "legendären Briefe" (O-Ton Jana Ina Zarrella).

"Hää?": Bianca irritiert über Sieg bei "Love Island"

Es wird noch einmal geschwärmt, aber auch auf den teilweise schwierigen gemeinsamen Weg über die vergangenen drei Wochen zurückgeblickt. Und die Romantik gewinnt endgültig die Oberhand auf der Insel der Liebe. Für Rosamunde-Pilcher-Fans wohl der Höhepunkt einer jeden Staffel von "Love Island".

Aber dann ist auch schon wieder Schluss mit Romantik, schliesslich muss entschieden werden, wer denn jetzt Sieger von "Love Island" wird. Der dritte Platz geht an Finn Emma und Chris.

Ein paar lustige Fragen an die beiden verbliebenen Couples später wird es dann so richtig ernst. Vorjahressieger Tim bringt den entscheidenden Umschlag und dort steht geschrieben, dass Bianca und Paco die Sieger sind. Diesen eigentlichen Freudenmoment quittiert Bianca mit einem fassungslosen "Hää". Wohl selten wurde die Freude über einen Sieg in einer TV-Show grösser zelebriert.

Fynn und Greta können mit ihrem zweiten Platz scheinbar etwas besser umgehen. Trotz aller Überraschung teilen sich Bianca und Paco am Ende sogar die Siegersumme von 50.000 Euro. Hach, was Liebe alles bewirken kann.

Finale nicht das Highlight von "Love Island"

Schlussendlich wird die Suche nach der Liebe oder mehr Bekanntheit in den sozialen Medien im Rahmen von "Love Island" immer weitergehen. Schon im September steht die nächste Staffel an. Doch das Finale von "Love Island" ist nicht das Highlight der Staffel, auch wenn dort die Sieger verkündet werden.

Der eigentliche Zauber dieser Reality-Show liegt in Gesprächen, Spielen und Entscheidungen davor. "Bro", "Digga" und "stabil" sind die wichtigsten Vokabeln im Wortschatz eines männlichen Islanders und die Frauen werden zu einem ordentlichen Styling quasi zwangsverpflichtet.

Doch im Laufe der Zeit entwickeln sich aus all diesen Oberflächlichkeiten enge Verbindungen, auch wenn diese manchmal mit Staffelende auch wieder aufgelöst werden. Unterhaltung für den Zuschauer ist aber in jeder Folge garantiert, auch wenn die Liebe nicht immer komplett ernst genommen wird.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Teaserbild: © © RTLZWEI / Paris Tsitsos/PARIS TSITSOS