Stefan Raab hat seinen Abschied nun hinter sich gebracht: Nach dem letzten "TV total"-Turmspringen und der finalen Sendung von "TV total" ist nun auch "Schlag den Raab" Geschichte. So verabschiedet sich die Twitter-Gemeinde vom Entertainer.

Bei der letzten "Schlag den Raab"-Folge war alles anders: Stefan Raab trat gegen insgesamt 15 Kandidaten an und verteilte den Jackpot von 1,5 Millionen Euro an die Gewinner.

Ein fader Beigeschmack blieb trotzdem: Mit "Schlag den Raab" endet die TV-Karriere des Entertainers. Die Twittergemeinde verabschiedet sich unter den Hashtags #DankeRaab, #DankeStefan und #Raabschied von ihm - und lästert dabei kräftig über einen Kandidaten.

Jörn hatte offenbar Aggressionen bei den Zuschauern geweckt, weil er bei seinem Spiel "Dosenschiessen" vor sich hin motzte. Zuerst war ihm sein Dosenturm nicht gerade genug, dann störte er sich an den auf dem Boden liegenden Dosen. Da liess sich selbst Kommentator Frank Buschmann zu einer ironischen Bemerkung hinreissen: "Ein Sympathieträger vor dem Herrn."

Der Abschied von Raab

Viele Twitter-Nutzer bedanken sich bei dem Entertainer für die schöne Zeit.

Dieser User kann es immer noch nicht so ganz glauben.

Einige reagieren sogar ein wenig emotional und schwelgen in Kindheitserinnerungen.

Andere interessiert der Abschied des Raabinator nicht im Geringsten.

(ff)

Über viele Jahre hinweg bestimmten Stefan Raabs Produktionen den Sender ProSieben. Die letzte "Schlag den Raab"-Folge am vergangenen Samstag beendete seine TV-Karriere dann endgültig. Wird Stefan Raab dem Sender und vor allem dem Publikum fehlen? Und war seine Show ein gelungener Abschied?