Im Jahr 2008 betrat Michael Hirte die Bühne bei "Das Supertalent", stimmte mit seiner Mundharmonika eine Interpretation des Liedes "Ave Maria" an - und berührte die Herzen von Millionen Fernsehzuschauern. Doch was macht der "Supertalent"-Gewinner heute?

Mehr Musik-Themen finden Sie hier

Es war eine Geschichte, die zu Tränen rührte: Nach einem schweren Verkehrsunfall wurde Michael Hirte einseitig blind und ein Bein bewegungsunfähig. Nach diesem Schicksalsschlag verlor er obendrein seine Anstellung als Fahrer für Lastzüge, bezog Hartz-IV und verdingte sich während seiner Arbeitslosigkeit als Strassenmusikant.

Doch er gab nicht auf: 2008 nahm Hirte an der Show "Das Supertalent" teil und konnte sich mit seiner einfühlsamen Musik auf der Mundharmonika und mit dieser bewegenden Geschichte im Finale mit 72 Prozent der Stimmen gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Sein Debütalbum ging durch die Decke

Elf Jahre ist dieser Wendepunkt in Hirtes Leben nun her. Bereits kurz nach dem Finalsieg erschien das Debütalbum "Der Mann mit der Mundharmonika", welches auf Platz eins der deutschen Album-Charts einstieg. Die erste Single von Michael Hirte war der Siegertitel aus der Show: "Ave Maria". Das Album erreichte auch in den deutschsprachigen Nachbarländern jeweils die Spitze der Hitlisten.

Michael Hirtes zweites Album 2009

Im Frühsommer 2009 erschien das zweite Album des Mundharmonikaspielers unter dem Titel "Der Mann mit der Mundharmonika 2". Hirte stürmte damit in Österreich erneut an die Spitze der Charts, in Deutschland erreichte er Position zwei, in der Schweiz landete er auf Platz acht. Ebenfalls die Top 10 in Deutschland und Österreich erreichte das Weihnachtsalbum "Einsamer Hirte & die schönsten Weihnachtslieder".

Der Erfolg geht weiter

Bei der von der Zeitschrift "Superillu" und dem "Mitteldeutschen Rundfunk" veranstalteten Preisverleihung der Goldenen Henne setzte sich der Musiker 2009 in der Kategorie "Leserpreis Musik" durch. Inzwischen ist Hirte ein gern gesehener Gast in unterschiedlichsten TV- und Volksmusikformaten. Die harte Arbeit wurde 2010 belohnt: Er bekam die Krone der Volksmusik als erfolgreichster Instrumentalist.

Im selben Jahr folgte ausserdem ein weiteres Album mit dem Titel "Die schönsten Filmmelodien". Am 19. Dezember 2010 überreichte Dieter Bohlen beim Finale der vierten Staffel von "Das Supertalent" Michael Hirte ausserdem eine fünffache Goldene Schallplatte.

Dieter Bohlen überreichte Michael Hirte ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk.

Bis 2018 veröffentlichte er in einem regelmässigen Rhythmus routiniert neun Alben, zuletzt 2018 "Duette". Insgesamt hat der ehemalige Hartz-IV-Empfänger bis heute mehr als eine Million Tonträger verkauft.

Das Liebesglück schien perfekt

Was beruflich wie am Schnürchen klappt, schien zunächst auch privat wunderbar zu laufen: Im Oktober 2012 machte Hirte, vier Jahren nach seinem Sieg bei "Das Supertalent", seiner Managerin und Freundin Jenny in der "Herbstshow der Überraschungen" von Florian Silbereisen vor laufender Kamera einen Heiratsantrag. Die Hochzeit der Mutter seiner zwei Kinder folgte ein Jahr später.

In der Sendung von Florian Silbereisen hielt Michael Hirte um die Hand seiner Freundin Jenny an.

Doch das Glück sollte nicht von Dauer sein: Im Sommer 2016 gaben Michael Hirte und seine Jenny nach neun Jahren ihr Liebes-Aus bekannt. Das Ex-Paar hat den Umgang für die beiden Kinder Jakob (*2011) und Maria (*2013) inzwischen geregelt.

Michael Hirte: Leben auf Tour

Heute konzentriert sich Michael Hirte, der am 10. Oktober seinen 55. Geburtstag feiert, voll auf seine Arbeit. Nach der Scheidung kam er einige Monate bei seinem Vater unter, inzwischen lebt der Mundharmonika-Spieler allein in Eisenberg (Thüringen). "Ein tolles Gefühl“, schwärmte er vor einiger Zeit gegenüber "Superillu" von der grossen, hellen Wohnung, die er so gestalten konnte, wie er wollte. "Immer, wenn ich nach Hause komme, freue ich mich und geniesse die Ruhe.“ Eine neue Partnerin gebe es bis auf seine Mundharmonika auch erstmal nicht in seinem Leben. "Und ich suche auch nicht danach. So schnell kommt keine neue Frau in meine Wohnung“, ist sich Michael Hirte sicher. (jkl)  © spot on news

Bildergalerie starten

Paul Potts wird 49: Was machen die Gewinner von "Das Supertalent" heute?

Paul Potts sang sich in die Herzen der Zuschauer. 2007 bewegte er mit seinem Auftritt bei "Britain Got's Talent", dem deutschen Pendant vom "Das Supertalent", mit der Arie"Nessun dorma" aus der Oper "Turandot" von Giacomo Puccini. Es war der Grundstein für seine insgesamt sieben Studioalben. Aber taten es ihm seine "Supertalent"-Sieger-Kollegen gleich?