• Netflix, Amazon, Sky Ticket und Co.: Das ist der Fahrplan für Ihre Streaming-Woche.
  • Darunter: die "Harry Potter"-Stars in einem emotionalen Rückblick und Ben Affleck als liebevoller Ersatzpapa.
  • Streaming-Nachschub: Diese spannenden Filme und Serien sind neu im Programm bei Netflix, Amazon Prime Video, Sky, Apple TV+, Disney+, TVNOW und Starzplay.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Für viele Film- und Serienfans sind Netflix, Amazon Prime Video, Sky Ticket und Co. längst das bessere Kino. Mit hochkarätig besetzten Film-Highlights und spannenden Serien machen die Streamingdienste ihrem Ruf regelmässig alle Ehre. Welche Produktionen in der kommenden Woche eine Sichtung im Heimkino wert sind, verrät die Übersicht.

"Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts" (Sky Ticket)

Netflix, Amazon Prime Video, Sky, Apple TV+, Disney+, TVNOW, Starzplay, Streaming, Filme, Serien
Die "Harry Potter"-Stars rund um Daniel Radcliffe (Mitte) schwelgen in Erinnerungen.

Ein kleiner Junge mit ganz besonderen Fähigkeiten begeistert die Welt - zunächst in Büchern, dann auch in insgesamt acht Filmen: "Harry Potter" war eines der grössten Pop-Phänomene der Nullerjahre. Als Regisseur Chris Columbus den zwölfjährigen Daniel Radcliffe sah, wusste er sofort: "Das ist Harry Potter!" Und das wird er für Millionen Fans - trotz weiterer Rollen - wohl auch immer bleiben. Auch seine Co-Stars Rupert Grint (Ron) und Emma Watson (Hermine) wecken bei vielen Fans zauberhafte Erinnerungen. Zehn Jahre, nachdem die Reihe ein Ende fand, kehrt das Trio nun nach Hogwarts zurück.

Im TV-Special "Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts" lassen Radcliffe, Grint und Watson die Geschichte noch einmal Revue passieren. Neben den drei Hauptdarstellern und Filmemacher Chris Columbus sind unter anderem auch Robbie Coltrane (Hagrid), Gary Oldman (Sirius Black), Tom Felton (Draco Malfoy) und Ralph Fiennes (Lord Voldemort) mit von der Partie. Sky Ticket zeigt die langersehnte Reunion der "Harry Potter"-Stars ab 1. Januar 2022.

"A Quiet Place 2" (Amazon Prime Video)

Der stille Überlebenskampf geht weiter: Nachdem sich Familienvater Lee Abbott (John Krasinski) in "A Quiet Place" opferte, um seine Kinder vor den menschenfressenden Kreaturen zu schützen, die die Erde besiedelt haben, ist seine Familie nach wie vor auf der Flucht. Evelyn (Emily Blunt) und ihre Kinder müssen ihr Leben noch immer in kompletter Stille verbringen, da jedes noch so kleine Geräusch blutrünstige Wesen anlocken könnte. Zwar rettet ihnen Emmett ("Peaky Blinders"-Star Cillian Murphy) das Leben, doch nachdem Evelyns gehörlose Tochter Regan (Millicent Simmonds) verschwindet, ist jeder auf sich allein gestellt.

Mit seinem dritten Spielfilm "A Quiet Place" machte sich Schauspielstar John Krasinski 2018 auch als Horror-Regisseur einen Namen. "A Quiet Place 2" garantiert erneut gruselige Endzeit-Stimmung. Wie schon der erste Teil setzt auch die Fortsetzung des nervenaufreibenden Sci-Fi-Thrillers auf eine beklemmende Atmosphäre und zahlreiche Schockmomente. Zu sehen gibt es den 2020 erschienen Film ab 30. Dezember bei Amazon Prime Video.

Der Horror geht weiter: Hier kommt der neue Trailer "A Quiet Place 2".

Es dürfte 2018 wohl keinen Kinofilm gegeben haben, bei dem der Popcornkonsum derart gering ausfiel wie bei "A Quiet Place". Auch in der Fortsetzung lautet die Devise wieder: ganz leise sein! © ProSiebenSat.1

"The Tender Bar" (Amazon Prime Video)

Netflix, Amazon Prime Video, Sky, Apple TV+, Disney+, TVNOW, Starzplay, Streaming, Filme, Serien
Der Barbesitzer Charlie (Ben Affleck, links) kümmert sich um seinen Neffen J.R. (Tye Sheridan), als wäre er sein eigener Sohn.

Als Student der Elite-Uni Yale ist es J.R. Moehringer (Tye Sheridan) gelungen, ein begehrtes Praktikum bei der "New York Times" zu ergattern. Dort wird er jedoch schon bald vor eine schwere Aufgabe gestellt: Er soll über etwas schreiben, das ihn persönlich berührt. J.R. beschliesst, seine Kindheit auf Long Island Revue passieren zu lassen, die er grösstenteils in der Bar seines Onkels Charlie (Ben Affleck) verbracht hat.

George Clooneys neuer Film "The Tender Bar" beruht auf dem gleichnamigen, autobiografischen Bestseller aus dem Jahr 2005, in dem der Journalist und Schriftsteller J.R. Moehringer auf seine eigene Jugend zurückblickt. Mit Stars wie Ben Affleck, Lily Rabe ("American Horror Story") und Christopher Lloyd ("Zurück in die Zukunft") hat Regisseur Clooney das berührende Familiendrama hochkarätig besetzt. Der Film ist ab 7. Januar bei Amazon Prime Video abrufbar.

"Rebelde" (Netflix)

Netflix, Amazon Prime Video, Sky, Apple TV+, Disney+, TVNOW, Starzplay, Streaming, Filme, Serien
Dixon (Jeronimo Cantillo) und seine Mitschüler träumen von der grossen Karriere als Musiker.

Mit einer Serie über privilegierte Schüler an einem Elite-Internat konnte Netflix bereits mit dem spanischen Drama "Élite" grosse Erfolge feiern. Auch die mexikanische Produktion "Rebelde" folgt diesem Prinzip. Sie erzählt von Dixon (Jeronimo Cantillo) und seinen Freunden, die vor allem eines verbindet: die Liebe zur Musik. Ein Bandwettbewerb erscheint den Schülern wie die perfekte Chance, ihren grossen Traum wahr werden zu lassen und den Grundstein für eine erfolgreiche Musikkarriere zu legen. Ein feindlich gesinnter Geheimbund droht jedoch schon bald, die Ziele der Clique platzen zu lassen.

15 Jahre sind vergangen, seitdem die letzte Episode der populären Telenovela "Rebelde" im mexikanischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Nun kehrt die Dramaserie als Netflix-Produktion zurück. Fans dürfen sich in der Fortsetzung zwar auf ein Wiedersehen mit altbekannten Figuren freuen, doch im Fokus steht eine neue Generation von Schülern. "Rebelde" startet am 5. Januar bei Netflix.

"Sløborn", Staffel 2 (ZDFmediathek)

Netflix, Amazon Prime Video, Sky, Apple TV+, Disney+, TVNOW, Starzplay, Streaming, Filme, Serien
Während die meisten Einwohner die Insel verlassen haben, bleibt Evelin (Emily Kusche) auf Sløborn zurück.

Ursprünglich war "Sløborn" als Miniserie angelegt. Nach dem durchschlagenden Erfolg der ersten Staffel entschieden sich die Macher der ZDFneo-Eigenproduktion jedoch, die Geschichte fortzusetzen. In der zweiten Staffel bricht durch die ungezügelte Ausbreitung der Taubengrippe nach und nach die Zivilisation zusammen. Evelin (Emily Kusche) ist eine von wenigen, die noch auf der Nordseeinsel Sløborn geblieben sind. Ohne Strom, Wasser und Vorräte müssen Eveil und ihre Brüder Tag für Tag ums Überleben kämpfen.

Die Parallelen zur Corona-Pandemie sind auch in der Fortsetzung der deutsch-dänischen Co-Produktion nicht von der Hand zu weisen. Tatsächlich kam Serienschöpfer Christian Alvart die Idee, eine Serie über ein ansteckendes Virus zu drehen, schon Monate vor den ersten gemeldeten Corona-Fällen. Wie es in den neuen Folgen der mitreissenden Katastrophenserie mit Emily Kusche und Wotan Wilke Möhring weitergeht, ist ab 7. Januar in der ZDFmediathek zu sehen.

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Teaserbild: © WarnerMedia Direct, LLC.