Wirtschaft

Wirtschaft – Nachrichten, Hintergründe und Analysen rund um die Themen Finanzen, Euro, Wirtschaftspolitik, aus Top-Unternehmen und Börse

Viele Schweizer sind doppelt krankenversichert und zahlen dementsprechend zu viele Prämien. Das hat eine Antwort auf eine parlamentarische Anfrage im Bundesrat ergeben. Beratungsstellen, Politik und Krankenkassen sehen Handlungsbedarf.

Vor mehr als vier Jahren flog der Diesel-Skandal auf. Seitdem kontrollieren die amtlichen Prüfer genauer, in einigen Fällen ist umstritten, ob die Abgasbehandlung illegal manipuliert wurde. So auch im jüngsten Fall.

BMW will sparen - und setzt bei seinen hochqualifizierten Mitarbeitern an. Denen drohen Einkommensverluste bis zu 14.000 Euro im Jahr.

Der Wursthersteller Wilke ist insolvent. Weltweit werden seine Produkte zurückgerufen.

Nach einem gescheiterten Übernahmeversuch ist die Zukunft von Osram ungewiss. Denn eines der bekanntesten deutschen Industrieunternehmen schreibt Verluste und braucht eigentlich einen finanzstarken Investor.

Malte Reupert betreibt mehrere Bio-Supermärkte in Leipzig. Weil einer seiner Zulieferer von einem AfD-Funktionär geführt wird, verbannt der Unternehmer dessen Produkte aus seinem Sortiment. Für die Entscheidung erntet er scharfe Kritik und Drohungen. Zuspruch erhält er hingegen von anderen Bio-Läden. 

Der Handelskonflikt zwischen der EU und den USA spitzt sich zu. Washington verhängt neue Strafzölle, Brüssel bastelt schon an einer Retourkutsche. Beide Seiten hoffen indes auf eine Verhandlungslösung.

In ihrem Herbstgutachten prognostizieren führende Institute der deutschen Wirtschaft schwere Zeiten. Das Wachstum steige nur noch leicht an. Schuld seien vor allem der drohende Brexit und Handelskonflikte.

Die Menschen in Deutschland werden zwar im Schnitt immer reicher, doch verteilt sich das Vermögen ungleich. Dabei spielt auch der Immobilienbesitz eine Rolle.

Credit Suisse zieht personelle Konsequenzen. Nach einer schief gelaufenen Beschattungsaktion eines Spitzenbankers müssen zwei Arbeitnehmer das Unternehmen verlassen.

Mit einer Musterklage versuchen fast eine halbe Million Dieselfahrer, ihre Chancen auf Entschädigung von Volkswagen zu erhöhen. Nun hat das erste grosse Gerichtsverfahren zum Thema begonnen. Eine deutliche Tendenz für oder gegen eine Seite zeichnet sich bisher nicht ab.

Der Hersteller der als "Boris-Busse" bekannten Londoner Doppeldecker ist insolvent.

Heizöl, Benzin, Flugtickets: Die Preise steigen in die Höhe. Wie der Ständerat nun beschlossen hat, müssen Reisende künftig tiefer in die Tasche greifen – zum Wohle des Klimas. Aber bringt die Flugticketabgabe auch wirklich den erhofften Erfolg?

Für die Vereinten Nationen ist es ein Menschenrecht, für Grosskonzerne vor allem ein Wirtschaftsgut: Unser Trinkwasser. Weltweit bedroht verunreinigtes Trinkwasser noch immer die Gesundheit vieler Menschen und an vielen Orten herrscht Notstand in Sachen Wasserknappheit. Experten schätzen: Konflikte um Trinkwasser dürften zunehmen.

Die inzwischen beendete Geschäftsbeziehung zur estnischen Filiale der Danske Bank hat für die Deutsche Bank ein unangenehmes Nachspiel. War Deutschlands grösstes Geldhaus bei Anzeigen wegen Geldwäscheverdachts nachlässig?

Barbie und Ken sind von gestern. Spielzeug-Hersteller Mattel hat jetzt Puppen auf den Markt gebracht, die nicht eindeutig Frau oder Mann sind, sondern von den Kindern selbst gestaltet werden können. 

Der deutsche Reiseveranstalter Thomas Cook hat Insolvenzantrag gestellt.

Der Autokonzern Daimler muss augrund der Dieselaffäre ein Bussgeld in Höhe von 870 Millionen Euro zahlen. Nach Volkswagen verhängt die Staatsanwaltschaft Stuttgart nun eine weitere Strafzahlung wegen fahrlässiger Verletzung der Aufsichtspflicht.

Der britische Touristenkonzern Thomas Cook ist pleite. Ein entsprechender Insolvenzantrag sei bereits gestellt worden. Die Folgen werden künftig auch Hotels in der Schweiz zu spüren bekommen.

Anklage in Dieselaffäre: Die Staatsanwaltschaft Braunschweig klagt die Führungsspitze des Volkwagenkonzerns an. Der Vorwurf gegen Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, Vorstandschef Herbert Diess und dem Ex-Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn lautet Marktmanipulation.

Nach den Boeing-Abstürzen in Indonesien und Äthiopien startete der US-Luftfahrtkonzern nun sein Entschädigungsprogramm. Dabei sollen die Angehörigen der Opfer beider Abstürze jeweils rund 144.500 Dollar bekommen. Bei den Unglücken kamen  insgesamt 346 Menschen ums Leben, danach wurde vorerst ein Flugverbrot für die Boeing Max 737 ausgesprochen. 

US-Luftfahrtkonzern Boeing startet sein Entschädigungsprogramm. Die Angehörigen der Opfer von zwei Abstürzen sollen nun je 144.500 Dollar bekommen.

Der Reiseanbieter Thomas Cook steht vor dem Aus. Letzte Bemühungen um Finanzierungen blieben erfolglos. Jetzt läuft eine riesige Rückholaktion für zehntausende gestrandete Urlauber an.

Der Reisekonzern Thomas Cook muss Insolvenz beantragen. In Folge müssen zehntausende Urlauber zurückgeholt werden.

Die Schweizer müssen den Spitzenplatz als reichste Einwohner der Welt abgeben. Die neue Nummer eins sind die US-Amerikaner. Der Grund überrascht.

Der Raketenangriff auf Ölanlagen trifft Saudi-Arabien nicht nur militärisch. Der wirtschaftliche Schaden ist grösser als geahnt, denn der Ölkonzern Aramco steht vor dem Börsengang.

Bedeutende und weltweit agierende Unternehmen haben sich mit einem Brandbrief an Brasiliens Präsidenten Jair Bolsonaro gewendet. Sie appellieren an den 64-Jährigen, gegen illegale Abholzung und Brandrodung vorzugehen.

Gleich mehrere ARD-Sender sind von Warnstreiks betroffen. Zum Teil hat das Auswirkungen aufs Programm.

Von einer Herzattacke im Zentrum der saudi-arabischen Ölindustrie sprechen Experten nach den Drohnenangriffen auf Raffinerien. An den Märkten folgen Turbulenzen.

Der US-Pharmakonzern Purdue Pharma hat Insolvenz beantragt. Damit möchte die Unternehmerfamilie Sackler die mehr als 2.000 Klagen beilegen, die gegen sie eingereicht wurden. Dem Pharmaunternehmen wird vorgeworfen, die Gefahr des süchtig machenden Schmerzmittels Oxycontin verschleiert zu haben und dadurch für die verheerende Opioid-Epidemie in den USA mit verantwortlich zu sein.

Auch in der Gastronomie scheint die Digitalisierung angekommen zu sein. Nun will auch die Fast-Food-Kette McDonald's die eigene Effizienz steigern – und den Drive-In-Schalter mit einer künstlichen Intelligenz besetzen.

Erdgas könnte "weit klimaschädlicher sein als bisher bekannt", heisst es in einer Studie. Demnach verursache es hohe Methanemissionen.

Die Europäische Zentralbank sieht sich wegen der Konjunkturschwäche zum Handeln gezwungen. Sogar die umstrittenen Anleihenkäufe nimmt die Notenbank wieder auf. Höhere Zinsen für Sparer rücken in weite Ferne.

Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt zur Ankurbelung der Konjunktur den Einlagezins für Banken weiter ab. Zum selben Zweck gaben die Währungshüter auch grünes Licht für milliardenschwere Anleihekäufe. Nur beim Leitzins bleibt alles beim Alten. 

VW soll auch neuere Diesel-Motoren mit einer Manipulationssoftware ausgestattet haben, berichtet der SWR. Der Autobauer streitet die Vorwürfe ab.

Die neunte Serie ist komplett: Ab diesem Donnerstag, 12. September ist der neue 100-Franken-Schein im Umlauf. Warum wurde der Schein überhaupt eingeführt und wie unterscheidet er sich von seinem Vorgänger? Alle Infos gibt es hier.

Angesichts der enormen Herausforderungen durch die Klimakrise betont eine neue Studie den wirtschaftlichen Nutzen von Investitionen in Infrastruktur und Landwirtschaft. 

Das Bundeswirtschaftsministerium führt mit dem "Grünen Knopf" ein neues Textillabel ein, das sowohl Verbände als auch Verbraucherschützer aus verschiedenen Gründen kritisieren.

Wird es bald den Sonntagsverkauf in Zürich geben? Der Tourismusdirektor der Stadt hat sich in einem Interview jetzt dafür ausgesprochen. Gegenwind bekommt er von den Gewerkschaften.

Mehrere US-Bundesstaaten haben Facebook ins Visier genommen: Es soll geprüft werden, ob das Unternehmen den Wettbewerb behindert und Nutzer gefährdet hat.

Nicht Zürich, Genf oder Lausanne: Das Dorf Lauterbrunnen im Berner Oberland ist die Airbnb-Goldgrube in der Schweiz. In keiner anderen Gemeinde generierte eine Bleibe im Schnitt mehr Geld als in dem Basejumper-Mekka.

Es zeichnete sich bereits ab, nun ist eingetreten was manche Aktionäre von Thyssenkrupp bereits befürchteten. Der Konzern ist nicht nach turnusgemässer Prüfung nicht mehr im wichtigsten deutschen Börsenindex gelistet werden.

Nach dem Tod von Ferdinand Piëch stellt sich eine Frage: Wer erbt das Vermögen des Ex-VW-Chefs? Eine zentrale Figur bei der Verwaltung von Piëchs Nachlass ist seine Frau Ursula. Sie selbst erbt allerdings nur, wenn sie nicht wieder heiratet.

Der "Cum Ex"-Skandal gilt als grösster Steuerraub der Geschichte. In diesem Zusammenhang gab es bei einer Tochter der Deutschen Börse jetzt eine Razzia. Es soll um Beihilfe zur Steuerhinterziehung gehen. 

Im Alter von 82 Jahren starb der ehemalige Konzernchef von VW: Ferdinand Piëch. Der Ingenieur fing bei Porsche an und arbeitete sich über Audi zu VW hoch. Dort galt er als autoritärer Vorsitzender, der VW zum Weltkonzern machte.

Das kalifornische Start-up Beyond Meat ist derzeit im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Sowohl Veganer und Vegetarier als auch Fleischesser feiern die pflanzlichen Burger des Unternehmens. Jetzt hat Beyond Meat mit Kentucky Fried Chicken einen neuen grossen Kunden dazugewonnen.

Ferdinand Piëch stand lange Zeit unangefochten an der Spitze des VW-Imperiums. Sein Ruf war legendär, sein autoritärer Führungsstil gefürchtet.

Präsident Trump wird ganz vornehm mit keinem Wort erwähnt. Doch US-Notenbankchef Powell ist wegen der Handelskonflikte in Sorge. Jeder weiss, wer diese zuletzt angezettelt hat. Doch auch die Konjunkturentwicklung in China und Deutschland beunruhigt Powell.

Der Goldpreis hat ein neues Rekordniveau erreicht: Vor dem Hintergrund des sich zuspitzenden Handelskriegs zwischen China und den USA kostete eine Unze des Edelmetalls am Montag über 1.555 US-Dollar. So teuer war Gold seit 2013 nicht mehr.

Gespräche über Discounterware statt teure Autos: Der frühere Daimler-Chef Dieter Zetsche zieht in den Beirat des Handelsriesen Aldi Süd ein. Das sagte eine Sprecherin der Discounterkette aus Mülheim an der Ruhr (NRW) auf Anfrage, zuvor hatte das "Manager Magazin" darüber berichtet.