• An der Küste West-Australiens ist die höchste, jemals auf der Südhalbkugel gemessene, Temperatur erfasst worden.
  • Gleich in drei Orten kletterte dort die Temperatur über die 50-Grad-Celsius-Marke.

Mehr Umweltthemen finden Sie hier

In der Küstenstadt Onslow im australischen Bundesstaat Western Australia sind am Donnerstag über 50 Grad Celsius gemessen worden. "Westaustralischer Höchsttemperaturrekord und gleichzeitig nationaler Temperaturrekord! Onslow erreichte beispiellose 50,7 °C", meldete der örtliche Wetterdienst auf Twitter. Noch zwei weitere Orte überschritten am selben Tag ebenso die 50-Grad-Marke.

50,7 Grad Celsius wurden zuletzt 1960 im australischen Örtchen Oodnadatta in der Simpsonwüste gemessen. Dieser Wert bedeutet laut ORF zugleich die höchste jemals auf der Südhalbkugel gemessene Temperatur sowie Weltrekord für den Monat Januar.

Durchschnittstemperatur in Onslow im Januar: 35,3 Grad Celsius

Der Temperaturrekord von Onslow ist noch nicht offiziell bestätigt, wie die Meteorologen betonten. Zum Vergleich: Die Durchschnittstemperatur in der Kleinstadt beträgt Daten der Weltorganisation für Meteorologie zufolge im Januar 35,3 Grad Celsius.

Die höchste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen jemals erfasste Temperatur beträgt 56,7 Grad Celsius. So heiss wurde es im kalifornischen Death Valley am 10. Juli 1913. (mf)

Environmental Photographer of the Year, Strasse, Leben, giftiges Wasser, Spanien
Bildergalerie starten

Gewinner des Wettbewerbs "Environmental Photographer of the Year"

Fotografierende aus der ganzen Welt haben ihre Bilder beim Wettbewerb "Environmental Photographer of the Year" eingereicht. Wir zeigen die Gewinner und Gewinnerinnen und eine Auswahl der besten Beiträge.