Zeitumstellung: Vor oder zurück? Die besten Eselsbrücken

Vor oder zurück? Morgens früher hell oder doch später? Es ist jedes Jahr das Gleiche, wenn die Uhren umgestellt werden und Sie sich fragen, in welche Richtung die Zeiger nun gedreht werden müssen. Und auch wenn bereits in zwei Jahren die Zeitumstellung abgeschafft wird - am 31. März heisst es erst mal wieder Winterzeit ade. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich zumindest bis zur Abschaffung der Zeitumstellung merken können, ob die Uhren vor- oder zurückgestellt werden müssen.

Vor oder zurück? Es ist jedes Mal die gleiche Frage, wenn die Uhren umgestellt werden. Und auch wenn bereits in zwei Jahren die Zeitumstellung abgeschafft wird - am 31. März heisst es wieder Winterzeit ade. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich bis zur Abschaffung der Zeitumstellung merken können, wann die Uhren vor- oder zurückgestellt werden müssen.
Beginnen wir mit der gängigsten Eselsbrücke: Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Liegestuhl, auf dem Sie im Sommer immer in Ihrem Garten die Sonnenstrahlen geniessen. Wenn die Liegestuhl-Zeit beginnt, holen Sie den Stuhl aus dem Keller herVOR ...
Geht die Sommerzeit zu Ende und der Winter naht, stellen Sie den Stuhl ZURÜCK in den Keller. Also: Sommerzeit eine Stunde VOR, Winterzeit eine Stunde ZURÜCK. Gar nicht so schwer, oder? Zur Sicherheit haben wir noch einige andere Eselsbrücken für Sie zusammengestellt ...
Oder Sie stellen sich die Zeitumstellung analog zu den Temperaturen vor: Im Winter gibt es MINUS-Grade, im Sommer-PLUS-Grade. Also zur Winterzeit MINUS eine Stunde, zur Sommerzeit PLUS eine Stunde.
In eine ähnliche Richtung geht auch diese Hilfe: Der Sommer ist schön warm - das empfinden wir als etwas positives - und die Uhr wird vorgestellt. Der Winter ist kalt, meist empfinden wir das negativ - und die Uhr wird zurückgestellt.
Sie können es sich auch mit der fehlenden Stunde erklären, die die Sommerzeit mit sich bringt: Im FRÜHjahr muss man FRÜHer aufstehen - denn die Uhr wird vorgestellt und wir können eine Stunde weniger schlafen.
Vielleicht hilft Ihnen auch die englische Eselsbrücke: Spring forward, fall back. Auf Deutsch bedeutet das wörtlich: Springe vorwärts, falle zurück. Allerdings bedeutet "spring" übersetzt auch Frühling,"fall" steht für Herbst. Also im Frühling vorwärts, im Herbst zurück.
Sehr einfach ist auch folgende Eselsbrücke: SOmmerzeit vOrstellen, WInterzeit nach hInten stellen. Achten Sie also einfach auf die zweiten Buchstaben: das O zum O und das I zum I - und schon klappt es mit der Zeitumstellung.
Stellen Sie sich die Zeitumstellung vor, als wäre sie ein gemeiner Dieb, der allerdings irgendwann Reue zeigt. Ihre Stunde können Sie nur zurückbekommen, NACHDEM sie Ihnen geklaut wurde! Also: Kommt die Sommerzeit, wird Ihnen eine Stunde gestohlen, in dem Sie die Uhr vorstellen. Doch bei der Umstellung zur Winterzeit bekommen Sie die Stunde zum Glück zurück.
Und wenn Sie die ganzen Eselsbrücken nun doch komplett verwirrt haben, hier noch mal ganz konkret: Am 31. März 2019 wird die Uhr um 2 Uhr um eine Stunde auf 3 Uhr VORgestellt.