Nur wenige Menschen wissen, wie es wirklich um den Gesundheitszustand von Michael Schumacher steht. Einer davon ist sein Freund Jean Todt. In einem Interview hat der sich nun zum ehemaligen Formel-1-Profi geäussert.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

FIA-Präsident und Schumacher-Freund Jean Todt hat mit der französischen Zeitung "L'Èquipe" über den ehemaligen Formel-1-Fahrer gesprochen und persönliche Einblicke in ihre Beziehung gegeben.

"Was mich angeht, habe ich ein sehr enges Verhältnis zu Michael und seiner Familie, vielleicht sogar enger, als das ohne den Unfall der Fall gewesen wäre", sagte Todt.

Auf die aktuelle Situation von Michael Schumacher angesprochen, erklärte der Ex-Ferrari-Chef: "Seine Familie und seine Ärzte kümmern sich um ihn."

Auch wenn immer noch unklar ist, wie es Schumi nach seinem schweren Skiunfall im Jahr 2013 geht, gibt der FIA-Präsident die Hoffnung nicht auf: "Die Hoffnung ist immer da, dass die Dinge sich verbessern können."

Michael Schumacher und Jean Todt: ein Erfolgs-Duo

Jean Todt als Ferrari-Team-Chef und Michael Schumacher als Pilot feierten gemeinsam fünf Weltmeistertitel. Und auch nach der Sport-Karriere gilt Todt noch als enger Freund und Vertrauter von Schumi.

Bildergalerie starten

Die Formel-1-Autos der WM-Saison 2019

Alle sind hinter Mercedes und Lewis Hamilton her: Von diesen Wagen der Formel-1-WM-Saison 2019 gibt es bereits Bilder.
Teaserbild: © picture alliance / AP Photo