• Das Gastspiel des SV Sandhausen bei Zweitliga-Tabellenführer FC St. Pauli ist abgesagt worden.
  • Grund hierfür sind insgesamt 18 positive Corona-Fälle in der und um die Mannschaft des SV Sandhausen.

Mehr Themen aus der 2. Bundesliga finden Sie hier

Nach dem Corona-Ausbruch beim SV Sandhausen ist das Spiel des Zweitligisten beim Tabellenführer FC St. Pauli abgesetzt worden.

Darüber informierte die Deutsche Fussball Liga (DFL) am Freitag, nachdem Sandhausen einen Antrag auf eine Verlegung gestellt hatte.

Der SV Sandhausen hat nicht genügend gesunde Spieler

"Das Spiel wird abgesetzt, da dem SV Sandhausen unter anderem aufgrund einer entsprechenden Quarantäne-Anordnung des zuständigen Gesundheitsamts nicht die nach der DFL-Spielordnung notwendige Mindestanzahl an Spielern zur Verfügung steht", hiess es von der DFL. Die Partie sollte eigentlich am Sonntag (13:30 Uhr) stattfinden. Über eine Neuansetzung will die DFL "schnellstmöglich" entscheiden.

Lesen Sie auch: Aktuelle Entwicklungen in der Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker

Bei Spitzenreiter St. Pauli hatte man sich am Freitag vorbereitet, als würde die Partie wie geplant stattfinden. "Für uns ändert sich nichts, wir werden ganz normal trainieren und unsere Abläufe einhalten. Wir würden unser Programm bei einer Absage anpassen. Bis dahin haben wir volle Konzentration auf Sandhausen", sagte Trainer Timo Schultz, dessen Team seit sechs Partien unbesiegt ist. "Es ist kein Geheimnis, dass wir gerne spielen würden, aber wir nehmen die Situation an, wie sie ist."

Zwölf Spieler positiv auf eine Corona-Infektion getestet

Nach Angaben des Tabellen-15. SV Sandhausen hatten sich am Mittwoch einige Profis mit Erkältungssymptomen gemeldet. Daraufhin sei ein umfangreicher PCR-Test erfolgt. Die Auswertung erbrachte positive Befunde bei zwölf Spielern und sechs Betreuern. Dank des Impfschutzes gebe es mehrheitlich milde Verläufe. Einige Personen zeigten leichte Anzeichen einer Erkältung.

"Für uns alle kam diese hohe Anzahl an Befunden überraschend. Die grosse Anzahl an symptomfreien Patienten lässt sich allerdings auf den sehr hohen Impfstatus innerhalb der Mannschaft sowie des Trainer- und Betreuerstabs zurückführen", sagte Sandhausens Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragter Nikolaus Streich. Erst in der vergangenen Woche hat sich der SVS für die Durchführung der künftigen Heimspiele auf das 2G-Modell, also den Zutritt nur für Genesene und Geimpfte, festgelegt. (dpa/hau)

Wataru Endo, Benno Schmitz, Marvin Schwäbe, VfB Stuttgart, 1. FC Köln, Bundesliga, 34. Spieltag
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2021/22: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Augenblicke der Bundesliga-Saison 2021/22: Hier finden Sie - regelmässig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.