FC-Bayern-Verteidiger Jerome Boateng kann sich einen erneuten Wechsel ins Ausland vorstellen. Momentan fühle sich der 29-Jährige beim deutschen Rekordmeister aber wohl.

Jerome Boateng wäre bereit, seine Karriere im Ausland fortzusetzen. Der "Sport Bild" sagte Boateng: "Diesen Schritt noch einmal zu gehen, ist immer in Hinterkopf, aber es kommt natürlich dabei auf die Situation an."

Seit Jupp Heynckes die Münchner übernommen hat, fühle sich der Innenverteidiger aber wieder wohl. "Jupp Heynckes schafft gegenüber uns Spielern einen Wohlfühl-Faktor im Klub. Er gibt mir das Gefühl, gebraucht zu werden, vermittelt einem Respekt", so Boateng. Mit dieser Aussage kritisiert er indirekt auch Heynckes' Vorgänger Carlo Ancelotti.

Lob für Jerome Boateng

Wie es für den 29-Jährigen nach der Saison weitergeht, weiss er selbst noch nicht: "Im Moment denke ich nur in kleinen Zielen, Schritt für Schritt. Ich will fit bleiben, eine gute Rückrunde und dann die WM spielen".

Sportdirektor Hasan Salihamidzic verdeutlicht mit seiner Aussage, wie wichtig Boateng für den FC Bayern ist: "Wir sind durch schwierige Zeiten gegangen. Aber Jerome wurde richtig gut aufgebaut, hat besser und besser gespielt. Er hat gezeigt, wie wichtig er für uns ist".

Der Vertrag von Jerome Boateng läuft noch bis 2021. Ob die Bayern bereit sind, ihn vorher ziehen zu lassen, ist fraglich.

Wie es für Boateng nach dem Sommer weitergeht, hängt auch vom neuen Trainer des Rekordmeisters ab.