Europa League: Live-Ticker - alle Spiele live

Aktualisieren
Inter Mailand - Rapid Wien (80.)

Tooor für Inter, 3:0 durch Ivan Perišić

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (79.)

Nach Fehlpass von Wendell im Spielaufbau holt Wanderson auf rechts einen Eckstoss heraus...

Inter Mailand - Rapid Wien (80.)

Eckball für Rapid. Schobesberger führt kurz aus, der Schuss von Grahovac wird geblockt.

SL Benfica - Galatasaray (75.)

Für den Youngstar João Félix bringt Bruno Lage nun den Routinier Jonas.

Inter Mailand - Rapid Wien (78.)

Gelbe Karte für Andrea Ranocchia (Inter)
Schobesberger spielt den Ball vorbei, Ranocchia reisst ihn in vollem Lauf um.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (77.)

Musaev nimmt den dritten Tausch vor. Der auffällige Claesson, der die beiden besten Möglichkeiten vergab, macht für Stotskiy Platz.

SL Benfica - Galatasaray (74.)

Spielerwechsel bei SL Benfica
Jonas kommt für João Félix

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (77.)

Spielerwechsel bei FK Krasnodar
Dmitriy Stotskiy kommt für Victor Claesson

Inter Mailand - Rapid Wien (77.)

Spielerwechsel bei Inter Mailand
Miranda kommt für Milan Škriniar

SL Benfica - Galatasaray (73.)

Beide Teams spielen jetzt schnell nach vorne und wollen sich noch Chancen erspielen. Benfica steht nun jedoch deutlich höher und hält sich Galatasaray so weiter weg vom eigenen Tor.

Inter Mailand - Rapid Wien (76.)

Doppelchance für Inter! Zuerst kommt Candreva mit einem Dribbling beinahe zum Schuss, der Nachschuss von Nainggolan geht dann aber deutlich übers Tor.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (75.)

Wir nähern uns Stück für Stück der Verlängerung. Inzwischen ist es parallel zum Hinspiel fast nur noch B04, das energisch gegen Ende der Partie auf den Sieg geht. Reicht es diesmal?

Inter Mailand - Rapid Wien (75.)

Spielerwechsel bei Rapid Wien
Philipp Schobesberger kommt für Boli Bolingoli-Mbombo

SL Benfica - Galatasaray (70.)

Von Galatasaray kommt jetzt mehr und man spielt sich gut in das letzte Drittel vor. Dort fehlt es aber an Durchsetzungsvermögen.

Inter Mailand - Rapid Wien (73.)

Ljubicic tritt mit einem Torschuss in Erscheinung - der fällt zu zentral aus.

SL Benfica - Galatasaray (67.)

Haris Seferović liegt nach einem leichten Schubser im Strafraum am Boden und das Stadion fordert einen Elfmeter. Das war aber zu wenig.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (72.)

Alario trifft die Latte! Tah schickt wunderbar von der Mittellinie den Angreifer über halbrechts in den Sechzehner. Aus 13 Metern drischt Alario sofort drauf, abgefälscht saust das Spielgerät über Safonov hinweg an den Querbalken. Ärgerlich!

Inter Mailand - Rapid Wien (72.)

Inter spielt weierhin sehr hart, was bei Rapid nie einen echten Spielfluss aufkommen lässt.

SL Benfica - Galatasaray (64.)

Auch auf der anderen Seite wird eine aussichtsreiche Möglichkeit zurück gepfiffen. Pizzi läuft bereits frei auf das Tor zu, aber zuvor hatte es ein Handspiel von João Félix gegeben, weshalb der Angriff vom Schiedsrichter unterbunden wird.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (70.)

Neuer Mann bei den Bullen: Ignatyev geht, Suleymanov ist nun auf dem Rasen.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (70.)

Spielerwechsel bei FK Krasnodar
Magomed Suleymanov kommt für Ivan Ignatyev

Inter Mailand - Rapid Wien (69.)

Riesenchance für Perišić! Mit einem Haken macht er sich Platz, schiesst aber am langen Eck vorbei!

SL Benfica - Galatasaray (62.)

Da ist das Ding im Netz von Benfica, aber auch die Fahne ist oben: Abseits! Ein Riesenbock von Odisseas Vlachodimos, der einen schwachen Pass auf Gedson Fernandes spielt. Der Ballgewinn von Gala landet aber beim im Abseits stehenden Mbaye Diagne. Glück für die Gastgeber.

Inter Mailand - Rapid Wien (69.)

Der Eckball bringt nichts ein - Inter bleibt aber in Ballbesitz.

Inter Mailand - Rapid Wien (68.)

Perišić kommt zum Kopfball, Müldür blockt zum Eckball.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (68.)

Das hätte auch brenzlig werden können! Beinahe rutscht ein Kaboré-Zuspiel zentral vor dem Strafraum nach halblinks zu Claesson durch. Wäre der Schwede hier nicht rechtzeitig gestellt worden, hätte es womöglich geklingelt.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (66.)

Es wird nominell ein bisschen defensiver bei den Gastgebern. Baumgartlinger kommt für den angeschlagenen und ausgepowerten Havertz.

Inter Mailand - Rapid Wien (66.)

Spielerwechsel bei Inter Mailand
Matteo Politano kommt für Lautaro Martínez

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (66.)

Spielerwechsel bei Bayer Leverkusen
Julian Baumgartlinger kommt für Kai Havertz

SL Benfica - Galatasaray (60.)

Eine stark einstudierte Ecke endet fast im Tor. Pizzi bringt den Ball rein auf Haris Seferović, der auf den zweiten Pfosten auf João Félix verlängert, der knapp am Tor vorbei köpft.

Inter Mailand - Rapid Wien (64.)

Spielerwechsel bei Rapid Wien
Mert Müldür kommt für Andrei Ivan

Inter Mailand - Rapid Wien (64.)

Spielerwechsel bei Rapid Wien
Stefan Schwab kommt für Christoph Knasmüllner

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (63.)

Etwas mehr als eine Stunde ist durch, noch sind die Russen nicht müde von ihrem anstrengenden, jedoch auch erfolgreichen Pressing. Im Hinspiel stellte sich dies erst nach ca. 70 Minuten ein. Mal schauen, ob die Bosz-Truppe in der Schlussphase die Verlängerung abwenden kann.

Inter Mailand - Rapid Wien (63.)

Martinez kommt nach einer Flanke von Asamoah zum Kopfball, doch der geht neben das Tor.

SL Benfica - Galatasaray (59.)

Der erste Wechsel der Partie auf Seiten von Benfica. Rafa übernimmt auf der linken Seite und bringt neuen Dampf in die Partie.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (60.)

Musaev nimmt den ersten Wechsel vor. Gazinskiy ersetzt den gelbverwarnten Olsson.

Inter Mailand - Rapid Wien (62.)

Spielerwechsel bei Inter Mailand
Borja Valero kommt für Marcelo Brozović

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (60.)

Spielerwechsel bei FK Krasnodar
Yuri Gazinskiy kommt für Kristoffer Olsson

Inter Mailand - Rapid Wien (60.)

Inter beeitet den ersten Wechsel vor. Derzeit lassen sie das Spiel laufen und möchten nichts anbrennen lassen.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (60.)

Aránguiz treibt die Kugel von halblinks nach halbrechts und sucht den Abschluss. Der wird jedoch aus 22 Metern abgeblockt und landet links im Strafraum vor den Füssen von Havertz. Dessen Direktabnahme rauscht klar links vorbei.

SL Benfica - Galatasaray (58.)

Spielerwechsel bei SL Benfica
Rafa Silva kommt für Franco Cervi

SL Benfica - Galatasaray (55.)

Da geht es für Galatasaray mal wieder nach vorne, aber Sofiane Féghouli muss das Tempo rausnehmen, weil seine Mannschaftskollegen nicht schnell genug nachrücken. Dann steht Benfica wieder gut und gewinnt das Duell.

SL Benfica - Galatasaray (53.)

Da setzt sich Haris Seferović brillant auf der rechten Seite an der Torauslinie gegen Christian Luyindama Nekadio durch und zieht in den Sechzehner. Da hat ein Verteidiger so gerade noch einen Fuss dazwischen und klärt zur Ecke.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (57.)

Wieder belagert Bayer beim Standard den gegnerischen Torhüter, wieder fliegt die Ecke direkt aufs Tor. Diesmal faustet Safonov sie entschieden aus der Gefahrenzone.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (56.)

Im Nachsetzen landet die Murmel an der rechten Torauslinie, wo Bailey sie irgendwie nach innen bugsieren will. Safonov reisst aber einen Arm hoch und wehrt diese Schuss-Flanken-Mischung ab. Wenig später gibt es Ecke.

Inter Mailand - Rapid Wien (57.)

Murg kommt nochmal über rechts, zieht nach innen, schiesst aber weit übers Tor.

Inter Mailand - Rapid Wien (57.)

Gute Aktion von Rapid! Da war durchaus ein Treffer drin, letztendlich kommt der Abschluss nicht.

SL Benfica - Galatasaray (50.)

André Almeida kommt über die rechte Seite und bringt die Kugel mittig vor den Sechzehner zu Haris Seferović, der in die linke Strafraumhälfte zu Franco Cervi weiterleitet. Sein Abschluss wird abgefälscht und dann faustet Fernando Muslera den Ball unnötigerweise zurück ins Spiel, statt ihn zur Ecke ins Aus gehen zu lassen. Die Pille kommt noch einmal zu Haris Seferović, aber sein Schuss ist zu locker geschossen und landet in den Armen von Muslera.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (55.)

Immer wieder mangelt es beim letzten Pass an der Präzision. Brandt kombiniert sich mal schmuck durchs Zentrum in die Box und will links Volland mitnehmen. Das Zuspiel auf seinen Nationalmannschaftskollegen ist aber zu ungenau, damit ist das Tempo erstmal raus.

Inter Mailand - Rapid Wien (55.)

Diemal muss Strebinger eingreifen, bringt den Ball aber auf der Linie unter Kontrolle.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (52.)

Jetzt hält Bailey aus halbrechten 17 Metern von der Sechzehnerkante flach drauf. Safonov steht aber gut und nimmt den schwachen Abschluss dankbar auf.

Inter Mailand - Rapid Wien (53.)

Freistoss für Inter, der Ball geht aber am Tor vorbei, Strebinger muss nicht eingreifen.

SL Benfica - Galatasaray (48.)

Dieser Schuss von Sofiane Féghouli war ziemlich optimistisch. Aus zentraler Position, gut 30 Meter vor dem gegnerischen Tor, fasst er sich mal allen Mut zusammen, aber am Ende geht der Ball doch recht deutlich über das Tor.

SL Benfica - Galatasaray (48.)

Dieser Schuss von Sofiane Féghouli war ziemlich optimistisch. Aus zentraler Position, gut 30 Meter vor dem gegnerischen Tor, fasst er sich mal allen Mut zusammen, aber am Ende geht der Ball doch recht deutlich über das Tor.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (50.)

Havertz probiert es auf Bailey-Vorlage aus 22 halblinken Metern. Sein Flachschuss aufs lange Eck stellt Safonov aber nicht vor grössere Mühe.

Inter Mailand - Rapid Wien (51.)

Martinez schiesst am Tor vorbei! Bolingoli rutscht weg und ermöglicht so erst überhaupt die Möglichkeit, die Martinez ungenutzt lässt.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (49.)

Wieder setzen die Schwarz-Grünen die Deutschen bereits am Strafraum unter Druck. Vor allem die Innenverteidiger im Verbund mit Hrádecký müssen aufpassen, nicht zu Ballverlusten gezwungen zu werden.

SL Benfica - Galatasaray (46.)

Der 2. Durchgang läuft und Benfica macht direkt so weiter wie in der 1. Halbzeit und kombiniert sich durch die gegnerische Hälfte. Der erste Schussversuch von João Félix ist aber noch zu harmlos.

Inter Mailand - Rapid Wien (49.)

Inter kehrt mit grosser Aggressivität zurück, viele Fouls prägen die ersten Minuten der zweiten Halbzeit.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (47.)

Aránguiz bringt den Standard auf den kurzen Pfosten mit Schnitt zum Tor. Die Variante gab es zu Beginn der Partie schon einmal und scheint einstudiert. Wiederum beschert sie aber keinen Ertrag.

SL Benfica - Galatasaray (46.)

Anpfiff 2. Halbzeit

Inter Mailand - Rapid Wien (47.)

Inters erster Angriff in der zweiten Halbzeit ist leichte Beute für Strebinger.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (46.)

Ab geht's in Hälfte zwei, und nach 20 Sekunden ergattert Volland links im Sechzehner einen weiteren Eckstoss.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (46.)

Anpfiff 2. Halbzeit

Inter Mailand - Rapid Wien (46.)

Das Spiel läuft wieder. Kann Rapid noch für eine Überraschung sorgen?

Inter Mailand - Rapid Wien (46.)

Anpfiff 2. Halbzeit

SL Benfica - Galatasaray (45.)

Halbzeitfazit:
0:0 steht es nach 45 Minuten im Estádio da Luz in Lissabon und die Heimmannschaft ist mit diesem Ergebnis klar auf Achtelfinal-Kurs. Das Team von Bruno Lage ist über weite Strecken die bessere Mannschaft und kombinierte sich einige Male gut vor das Tor von Fernando Muslera. In der Defensive stand man sicher und liess dem Gast aus der Türkei nur wenig Räume. Die hatten grosse Probleme im Spielaufbau und fanden nur selten Möglichkeiten sich zu befreien. In der 2. Hälfte muss Offensiv mehr kommen, denn mindestens zwei Tore sind nötig, um die Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen. Spielt Benfica das so weiter, sollten sie es ohne Probleme in die nächste Runde schaffen.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (45.)

Halbzeitfazit:
In Leverkusen ist Halbzeit. Eigentlich ist es schon kurios, dass es nach 45 Minuten noch torlos steht. Vor allem die Bullen machen von Anfang an Druck und hatten in den ersten 25 Zeigerumdrehungen ein Übergewicht. Dabei sprangen auch einige gute Chancen heraus, die insbesondere Hrádecký immer wieder vereitelte. Aber auch die Werkself zeigte sich offensivfreudig und befreite sich zunehmend aus der Umklammerung. Sie lief immer seltener in die brandgefährlichen Konter. Stattdessen kreierte die Bosz-Elf selbst gute Möglichkeiten, die Bailey oder Alario liegen liessen. Kurz vor dem Pausentee durften sich die Rheinländer nochmal bei ihrem Torwart bedanken, dass er eine grosse Gelegenheit durch Claesson entschärfte. Im zweiten Durchgang ist Spannung garantiert - nach derzeitigem Stand gäbe es Verlängerung. Bis gleich!

Inter Mailand - Rapid Wien (45.)

Halbzeitfazit
Inter Mailand führt zur Pause gegen SK Rapid Wien klar mit 2:0. Die Hütteldorfer legen einen guten Start hin, bekommen dann aber mit dem ersten gefährlichen Angriff Inters sofort das Gegentor. In der Folge legen die Italiener noch nach und lassen dann Rapid kaum mehr ins Spiel kommen. Erst kurz vor der Pause kann sich Rapid wieder mehr Spielanteile erarbeiten, muss aber ohne Treffer in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit ist schon ein kleines Wunder notwendig, um hier noch zumindest einen Punkt zu holen.

SL Benfica - Galatasaray (45.)

Ende 1. Halbzeit

SL Benfica - Galatasaray (43.)

Ähnliche Situation noch einmal. João Félix marschiert auf der linken Seite und hat eine exzellente Übersicht. Statt zu flanken legt er den Ball an den Sechzehner zurück, wo erneut Pizzi in Position ist und dieses Mal den Schuss auf die linke Torecke bringt. Doch Fernando Muslera ist zur Stelle und wehrt den Ball mit beiden Händen nach links ab.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (45.)

Ende 1. Halbzeit

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (45.)

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (45.)

Monstertat von Hrádecký! Überfallartig kontern die Russen den deutschen Kontrahenten aus und haben plötzlich eine Zwei-gegen-Eins-Situation. Wanderson rennt über halbrechts, nur Weiser steht in der Mitte. Der Rechtsverteidiger muss aber mitansehen, wie der Brasilianer im perfekten Moment nach links zu Claesson spielt. Der Schwede läuft auf Hrádecký zu und scheitert aus zentralen 13 Metern am sich riesig gross machenden Keeper. Stark gehalten!

Inter Mailand - Rapid Wien (45.)

Ende 1. Halbzeit

Inter Mailand - Rapid Wien (45.)

Die erste Halbzeit ist gleich vorüber - viel Nachspielzeit wird es wohl nicht geben.

SL Benfica - Galatasaray (40.)

Pizzi spielt die Kugel aus der Zentrale raus auf Cervi, der aus der rechten Strafraumhälfte den Ball wieder an die Sechzehnerlinie zurücklegt, wo Pizzi den Ball aus aussichtsreicher Position nicht vernünftig trifft und rechts am Tor vorbei schlenzt.

Inter Mailand - Rapid Wien (44.)

Auch dieser Eckball landet - über Umwegen - bei Handanovič.

Inter Mailand - Rapid Wien (43.)

Wieder Eckball für Rapid. Bisher waren diese aber nicht erfolgreich.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (42.)

Gelbe Karte für Aleksandar Dragović (Bayer Leverkusen)
Dragović räumt Kaboré rustikal von vorne ab und sieht die dritte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb. In einem möglichen Achtelfinale wäre er gesperrt.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (41.)

Knappe fünf Minuten vor der Pause ist nunmehr von einer verteilten ersten Hälfte zu sprechen. Während die Schwarz-Grünen zuerst am Drücker waren und zu tollen Gelegenheiten kamen, sind es nun die Rheinländer. Passiert hier noch etwas vor dem Pfiff?

Inter Mailand - Rapid Wien (41.)

Gefährlicher Schuss von Perišić! Strebinger kann den Ball nicht fangen, der Nachschuss geht vom Fünfer aber übers Tor! Glück für Rapid in dieser Situation.

Inter Mailand - Rapid Wien (39.)

Rapid ist wieder in der Vorwärtsbewegung, Inter aber schnell wieder defensiv aufgestellt. Da gibt es zur Zeit gar kein Durchkommen.

SL Benfica - Galatasaray (38.)

Galatasaray gelingt kein vernünftiger Spielaufbau. Zu wenig Angebote hat die Viererkette aus dem Mittelfeld und lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Benfica läuft leicht an und zwingt sie zum langen Ball.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (39.)

Havertz zieht durch den rechten Halbraum, passt kurz zu Alario im Sechzehner. Der Stürmer lässt klatschen für Brandt, der über Umwege aus 18 Metern schiessen darf. Blöderweise steht der nun im Abseits postierte Alario im Weg und blockt das Ding ab. Damit gibt es Freistoss für die Bullen.

SL Benfica - Galatasaray (34.)

Guter Ball aus der eigenen Hälfte auf die halblinke Seite auf Haris Seferović, der einige Meter in Richtung Sechzehner machen kann. In der Mitte sucht er dann João Félix, aber Marcão kommt so gerade dazwischen. Der geht volles Risiko, denn der Ball geht nur knapp rechts am eigenen Tor vorbei.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (37.)

Gelbe Karte für Kristoffer Olsson (FK Krasnodar)
Olsson grätscht Brandt im Mittelfeld um und sieht zu Recht die erste Gelbe Karte des Matches.

Inter Mailand - Rapid Wien (36.)

Strebinger ist bei einer scharfen Flanke von Nainggolan zur Stelle. Rapid kommt aber nicht mehr koordiniert nach vorne.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (36.)

Riesending für Alario! Bei einem schnellen Konter durchs Zentrum bedient Brandt auf dem linken Flügel Volland. Der Ex-Hoffenheimer gibt direkt halbhoch an den Fünfer, wo Alario eher als Spajić dran ist und mit dem ausgefahrenen Fuss Safonov prüft. Aus sechs Metern scheitert er am Schlussmann, der soeben noch die Beine zusammenkriegt. Das war sowas von haarscharf!

Inter Mailand - Rapid Wien (35.)

Der Eckball bringt nichts ein, Rapid kann klären.

Inter Mailand - Rapid Wien (35.)

Inter bekommt den ersten Eckball. Bolingoli hat eine Flanke gut abgeblockt.

SL Benfica - Galatasaray (30.)

Wieder ein Freistoss für Galatasary nach einem unnötigen Foulspiel von Rúben Dias, der die Situation gefährlicher einschätzt als sie ist. Aber auch aus diesem Standard macht Gala zu wenig. Odisseas Vlachodimos kann die Kugel ohne Probleme aus dem Fünfmeterraum klären.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (33.)

Bezeichnenderweise ist es auch der Youngster, der nun Adressat einer weiten Weiser-Flanke von rechts ist. Allerdings kriegt er da keinen Druck hinter die Pille, so fliegt sie auf das Tordach.

Inter Mailand - Rapid Wien (32.)

Perišić stürmt wieer über den linken Flügel nach vorne, Strebinger kann ihm den Ball abnehmen.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (32.)

Nun betritt auch Havertz wieder die Wiese. Hoffentlich beeinträchtigt ihn diese Schädelwumme nicht allzu sehr.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (31.)

Havertz ist augenscheinlich sehr benommen, zunächst einmal geht es mit dem Spielgeschehen weiter. Kaboré ist jedenfalls wieder dabei.

SL Benfica - Galatasaray (27.)

Zumindest ist Istanbul nun etwas besser im Spiel und kann die Angriffe von Benfica bereits eher vor dem letzten Drittel unterbinden. Der Einsatz passt, aber auch Offensiv muss hier heute etwas passieren.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (29.)

Kaboré und Havertz stossen an der Seitenlinie nahe den Trainerbänken übel mit den Köpfen zusammen. Vor allem dem B04-Akteur scheint es ordentlich erwischt zu haben. Er muss behandelt werden.

Inter Mailand - Rapid Wien (29.)

Inter hat die Kontrolle übernommen und lässt Rapid dem Ball nachlaufen. Derzeit haben die Hütteldorfer keinen Zugriff aufs Spiel.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (27.)

Beinahe Brandt! Der 22-Jährige lässt auf der linken Halbspur einen Gegenspieler aussteigen und hat recht viel Platz. Den nutzt er für einen Rechtsschuss aufs kurze Eck. Knapp trudelt der Versuch links vorbei. Safonov wäre aber wohl auch da gewesen.

SL Benfica - Galatasaray (25.)

Erneut ein Freistoss für Galatasaray, aber auch dieser wird verschenkt und landet weit rechts im Toraus.

Inter Mailand - Rapid Wien (26.)

Brozović schiesst aus aussichtsreicher Position drüber! Da haben sie Rapid beinahe am falschen Fuss erwischt - er Schuss geht allerdings deutlich drüber.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (26.)

Bockstarke Tat von Hrádecký! Petrov rast plötzlich über rechts an Aránguiz vorbei und zieht die Flanke aus vollem Lauf von der Torauslinie nach innen. Claesson steigt zwischen Strafstosspunkt und Fünfmeterraum am höchsten und nickt das Spielgerät aufs linke Eck. Hrádecký macht sich aber lang und rettet mit der ausgefahrenen rechten Pranke. Toll gehalten!

SL Benfica - Galatasaray (23.)

Ein Freistoss von der Mittellinie ist die bisher wohl beste Möglichkeit für die Gäste vor das Tor zu kommen, doch auch da ist am Sechezehner Schluss. Glück auch für die Elf von Fatih Terim, dass Benfica den folgenden Konter nicht gut zu Ende spielt.

Inter Mailand - Rapid Wien (24.)

Wieder Eckball für Rapid - wieder nichts.

Inter Mailand - Rapid Wien (23.)

Riesenchance für Pavlović! Der kommt eher überraschend aus spitzem Winkel an den Ball, zieht aber knapp am langne Eck vorbei!

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (23.)

Die ist aber erneut schwach. Es zeigt sich, dass Leverkusen eher weniger bekannt für starke Standardsituationen ist.

SL Benfica - Galatasaray (19.)

Erstmalig befreit sich Galatasaray sehr gut aus der eigenen Hälfte, aber im letzten Drittel steht Benfica dann wieder sehr gut und lässt keinerlei Raum zu.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (22.)

Bailey fasst sich aus halblinken 23 Metern ein Herz und zimmert einfach mal drauf. Das Geschoss flattert ganz eklig, sodass Safonov nur nach vorne prallen lässt. Martinovich klärt dann vor Alario zur Ecke.

Inter Mailand - Rapid Wien (22.)

Immer wieder sucht Inter Perišić, der sich aber noch nicht entscheidend in Szene setzen konnte.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (20.)

Die ersten 20 Minuten gehören insgesamt dem FK. Die Musaev-Elf attackiert enorm früh, sucht blitzschnell den Weg vor den Kasten von Hrádecký. Zum Glück aus deutscher Sicht war bislang immer noch ein Defensivmann im Weg.

Inter Mailand - Rapid Wien (20.)

Rapid steckt nicht auf und kommt gleich nach vorne, aber den Verteidigungsriegel können sie nicht knacken.

SL Benfica - Galatasaray (17.)

Benfica hat zwei Ecken hintereinander, die aber beide nicht zielstrebig genug vor den Kasten gebracht werden, so dass die Gala-Verteidigung klären kann.

SL Benfica - Galatasaray (14.)

Wieder eine Gelegenheit über die rechte Seite und Pizzi. Der bringt den Ball flach rein und André Almeida lässt gut durch, aber Haris Seferović ist davon zu überrascht und Gala kann aus der Gefahrenzone klären.

Inter Mailand - Rapid Wien (18.)

Tooor für Inter, 2:0 durch Andrea Ranocchia
Das ist es dann wohl gewesen! Rapid klärt mehrmals viel zu lässig, Ranocchia übernimmt den Ball an der Strafraumgrenze volley und trifft genau ins lange Eck.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (18.)

Havertz dribbelt rechts einen Gegenspieler aus und passt nach links raus. Letztlich wird Bailey in die Tiefe bis an die Torauslinie geschickt. Seine flache Hereingabe in den Rückraum findet Alarion nicht. Von einem Abwehrbein der Gäste hüpft die Kugel zu Safonov.

Inter Mailand - Rapid Wien (18.)

Gelbe Karte für Maximilian Hofmann (Rapid Wien)
Hofmann kommt zu spät gegen Martinez und sieht dafür Gelb - er wäre im nächsten Spiel gesperrt.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (17.)

Es ähnelt ein wenig dem Hinspiel. Bayer sucht vorne die Lücke und wird immer wieder von schnellen Gegenangriffen überrascht. Zufrieden dürfte Bosz noch nicht sein mit dem Auftreten seiner Jungs.

Inter Mailand - Rapid Wien (16.)

Potzmann flankt in eigentlich guter Position, allerdings direkt in die Arme von Handanovič!

Inter Mailand - Rapid Wien (15.)

Jetzt macht Inter Druck, Rapid kann sich aber befreien.

SL Benfica - Galatasaray (10.)

Bei Benfica rollt die Pille gut durch die eigenen Reihen und es wird schnell klar, warum das Team von Bruno Lage derzeit einen Sieg nach dem anderen einfährt. Das Team wirkt sehr entschlossen. Galatasaray hingegen versucht sich langsam in das Spiel hineinzufinden, hat es aber schwer sich aus der eigenen Hälfte zu befreien.

Inter Mailand - Rapid Wien (15.)

Der Eckball landet direkt bei Handanovič.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (14.)

Claesson nimmt im linken Halbraum Wanderson im Zentrum mit. Der 24-Jährige dringt in den Sechzehner ein und flankt von links halbhoch an den Fünfer. Hier springt Hrádecký in die Flugbahn und entschärft das Ding.

Inter Mailand - Rapid Wien (14.)

Der Freistoss wird gefährlich! Ivans Schuss geht zur Mitte, wo Martinez schecht den Ball rasiert und beinahe ins eigene Tor befördert!

Inter Mailand - Rapid Wien (13.)

Gelbe Karte für Kwadwo Asamoah (Inter)
Mit gestrecktem Bein springt er Potzmann in die Beine. Da hat der Schiedsrichter keine andere Wahl als Gelb.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (12.)

Bailey vergibt! Der Jamaikaner fängt ein schwaches Zuspiel im Spielaufbau der Russen ab und steht bereits halblinks in der gegnerischen Box. Dort drischt er die Murmel aus 13 Metern am langen Pfosten vorbei. Da war noch mehr drin!

Inter Mailand - Rapid Wien (11.)

Tooor für Inter, 1:0 durch Matías Vecino
Der Ball schien schon geklärt, doch Vecino schiesst aus dem Rückraum mit viel Effet an Strebinger vorbei ins lange Eck! Rapid gerät damit in Rückstand und kann die gute Anfangsphase nicht nutzen.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (11.)

Jetzt auch mal die Werkself: Dank schnörkellosem Direktpassspiel darf Weiser von der rechten Aussenbahn flach an die Strafraumkante geben. Aránguiz rückt nach und drückt die Kirsche aus 17 Metern flach und harmlos aufs Tor. Diesmal ist Safonov zur Stelle.

Inter Mailand - Rapid Wien (10.)

In den ersten Minuten hat sich Rapid deutlich verbessert im Vergleich zum Hinspiel präsentiert und konnte Inter unter Druck setzen.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (9.)

Und wieder gefährlich! Kaboré verlagert das Geschehen aus dem Zentrum der gegnerischen Hälfte nach links, wo Claesson per Kopf in die Mitte gibt. Nahe des Elfmeterpunktes verlängert ein weiterer Schwarz-Grüner nach halbrechts. Dort zieht Pereyra aus neun Metern ab. Abgefälscht verliert der Schuss an Fahrt, Hrádecký ist da.

SL Benfica - Galatasaray (6.)

Die erste Grosschance der Partie! Pizzi bekommt den Ball auf der rechten Seite in den Lauf gespielt, zieht einige Meter Richtung Tpr und legt dann quer. Kurz vorm Fünfmeterraum läuft Franco Cervi zentral ein und schiesst die Kugel knapp links am Tor vorbei.

Inter Mailand - Rapid Wien (8.)

Der Eckball bringt wieder nichts ein - Inters Gegenangriff verzögert sich aber ein wenig.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (7.)

Dicke Möglichkeit für Krasnodar! Olsson spaziert unbehelligt durch die Hälfte der Hausherren und steckt mittig vor der Sechzehnmeterraumkante nach links zu Claesson durch. Der Flügelflitzer flankt sofort flach an den Fünfer, wo Ignatyev nicht richtig zum Abschluss kommt. Bedrängt von Tah landet die Pille in den Armen Hrádeckýs.

Inter Mailand - Rapid Wien (7.)

Nächster Eckball für Rapid, diesmal setzt Ivan die Inter-Defensive unter Druck.

Inter Mailand - Rapid Wien (6.)

Perišić bringt einen Kopfball aufs Tor, hat sich aber unrechtmässig gegen Potzmann geholfen. Strebinger wäre ohnehin dran gewesen - Freistoss für Rapid.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (5.)

...schwach. Bailey tritt den ruhenden Ball auf den ersten Pfosten, wo die gegnerische Abwehr keinerlei Probleme mit der Klärung der Aktion hat.

Inter Mailand - Rapid Wien (5.)

Der Eckball bringt nichts ein - Knasmüllner setzt einen Kopfball deutlich drüber.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (5.)

Weiser versucht es von rechts mit der Flanke, holt dabei den ersten Eckball der Partie heraus...

SL Benfica - Galatasaray (4.)

Gelbe Karte für Marcão (Galatasaray)
Marcão kommt an der Sechzehnerkante zu spät und es gibt Freistoss für Benfica. Der Spielleiter zeigt direkt, dass er so ein einsteigen heute nicht sehen will. Ohne Ermahnung gibt es direkt die Gelbe Karte.

Inter Mailand - Rapid Wien (4.)

Rapid bekommt einen Eckball. Pavlović setzt seinen Körper gut ein und nützt einen Fehler gut aus.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (3.)

Die ersten Zeigerumdrehungen gehören den Gästen. Sie agieren vornehmlich mit hohem Pressing und schnellen Pässen auf die Flügel. Zählbares springt noch nicht heraus.

SL Benfica - Galatasaray (2.)

Benfica macht die ersten Minuten die Musik und kombiniert sich schnell nach vorne!

Inter Mailand - Rapid Wien (3.)

Inter versucht mit Tempo nach vorne zu kommen, Rapid scheint aber gut eingestellt zu sein.

SL Benfica - Galatasaray (1.)

Referee Ovidiu Haţegan eröffnet die Partie. Benfica spielt zunächst in Rot von rechts nach links. Galatasaray spielt ganz in Schwarz.

SL Benfica - Galatasaray (1.)

Spielbeginn

Inter Mailand - Rapid Wien (1.)

Wenigen Sekunden dauert es bis Strebinger erstmals in Ballbesitz kommt. Der vorangegangene Angriff war alllerdings harmlos.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (1.)

Auf geht es in der BayArena!

Inter Mailand - Rapid Wien (1.)

Spielbeginn

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar (1.)

Spielbeginn

Inter Mailand - Rapid Wien

Inter hat Anstoss.

Inter Mailand - Rapid Wien

Die Mannschaften sind nun am Feld.

Inter Mailand - Rapid Wien

Im Spielertunnel stehen die Mannschaften nun bereit und warten aufs Feld geleitet zu werden.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (90.)

Spielfazit:
Das war's! Nach dem 2:2 im Hinspiel haut Eintracht Frankfurt vor heimischer Kulisse einen 4:1-Sieg gegen Shakhtar Donezk raus und zieht ins Achtelfinale der Europa League ein! Der Start war verhalten, doch zur Hälfte des ersten Durchgangs traf Jović und Haller legte per Elfmeter nach. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste aus der Ukraine den Druck merklich und rückten durch Júnior Moraes auf einen Treffer heran, was die Eintracht ins Straucheln brachte. Ohne Schaden überstand man die Drangphase und konnte in der Schlussphase vom weiten Aufrücken Donezks profitieren: Haller schnürte den Doppelpack und Rebić machte nachs einer Einwechslung endgültig alles klar. Morgen werden die Augen auf die Auslosung des Achtelfinales gerichtet sein, in dem europäische Grosskaliber wie Neapel, Valencia oder der FC Arsenal warten. Tschüss, einen schönen Abend noch!

RB Salzburg - FC Brügge (90.)

RB Salzburg ist am selben Tag bei Rapid Wien zu Gast.

RB Salzburg - FC Brügge (90.)

Beide Mannschaften müssen auch am Wochenende in den jeweiligen nationalen Meisterschaften antreten. Brügge muss am Sonntag zum RSC Anderlecht reisen.

RB Salzburg - FC Brügge (90.)

Während Brügge aus dem europäischen Geschäft ausgeschieden ist, geht es für den österreichischen Meister am 7. März im Achtelfinale weiter.

RB Salzburg - FC Brügge (90.)

Fazit:
Aus und vorbei. Nach einer 1:2-Niederlage im Hinspiel gewinnt RB Salzburg im Rückspiel gegen Brügge glatt mit 4:0 und zieht ins Achtelfinale der Europa League ein. Die Mannschaft von Marco Rose hat vor allem in Durchgang eins praktisch alles richtig gemacht und Brügge keine Chance gelassen. Wenn man bedenkt, dass Munas Dabbur in Minute elf einen Elfmeter vergeben hat, hätte der Sieg auch noch höher ausfallen können. Nach Seitenwechsel gab es einige Chancen für die Gäste, aber auch viele Fouls und Unterbrechungen. Am Ende hat Salzburg diese Aufgabe souverän erledigt. Der österreichische Meister ist also auch Im 13. aufeinanderfolgenden Heimspiel auf europäischer Ebene ohne Niederlage geblieben.

RB Salzburg - FC Brügge (90.)

Spielende

Inter Mailand - Rapid Wien

In wenigen Minuten geht es hier jedenfalls los. Die Mannschaften machen sich für ihren Einsatz bereit.

SL Benfica - Galatasaray

Fatih Terim tauscht sein Team ebenfalls auf drei Positionen. Aus der Aufstellung gegen Kasimpasa weichen Martin Linnes, der nicht spielberechtigte Emre Taşdemir und Selçuk İnan. Yuto Nagatomo ist nach einer Grippe wieder genesen und steht direkt wieder in der ersten Elf. Ausserdem stehen Mariano und Papa N'Diaye neu auf dem Platz. Die Gäste können heute als Underdog recht befreit aufspielen. Darauf wird Coach Terim sicherlich setzen und mutigeren Fussball von seiner Mannschaft einfordern. Die Offensive ist fit und schoss sich am Montag bereits warm. Auf sie wird es ankommen.

Inter Mailand - Rapid Wien

Der Blick aufs Salzburg-Spiel ist wohl auch der Grund, warum Kapitän Stefan Schwab heute nur auf der Bank Platz nimmt.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (90.)

Spielende

RB Salzburg - FC Brügge (90.)

Dabbur hat nun bereits sieben Treffer in dieser Europa League-Saison erzielt. Gleich ist die Partie vorbei.

SSC Neapel - FC Zürich (90.)

Fazit:
Das war's! Der SSC Neapel gewinnt sein Heimspiel gegen den FC Zürich am Ende klar verdient mit 2:0. Der Topklub aus Italien tat sich zwar in Hälfte eins schwer, nutzte allerdings im gesamtem Spielverlauf die wichtigsten Chancen - auch wenn es kurz vor Schluss noch das 3:0 hätte geben müssen. Der FCZ war im zweiten Durchgang einfach zu harmlos und konnte keine gefährliche Torchance verlieren. Damit scheiden die Gäste aus der Europa League aus und Neapel zieht ins Achtelfinale ein.

RB Salzburg - FC Brügge (90.)

Tooor für RB Salzburg, 4:0 durch Munas Dabbur
Deckel drauf. Munas Dabbur wird wunderbar angespielt und schlenzt den Ball ins lange Eck. Diese Messe ist gelesen.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar

Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Gediminas Mažeika. Der 40-jährige Litauer ist in seiner achten Saison in Europas zweithöchster Spielklasse und kommt 2018/2019 zu einem dritten Einsatz. Dabei verteilte er in zuvor zwei Duellen insgesamt elf Gelbe und eine Rote Karte. Spricht für eine eher harte Regelauslegung. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind seine beiden Landsmänner Vytautas Šimkus und Vytenis Kazlauskas.

Arsenal FC - BATE Baryssau (90.)

Fazit: Arsenal London lässt sich von dem 0:1 im Hinspiel nicht beeindrucken und zieht souverän in die Runde der letzten 16 ein. Nach der 2:0-Pausenführung durch ein Eigentor von Zakhar Volkov und einem Kopfball von Shkodran Mustafi erhöhte im zweiten Durchgang Joker Sokratis Papastathopoulos erneut nach einer Ecke auf 3:0. Damit war Borisov der Zahn gezogen. Die Weissrussen konnten an ihre Gefährlichkeit aus der Anfangsphase nicht anknüpfen und waren kaum vor dem Tor der Gunners präsent. Arsenal zieht letztlich ebenso souverän wie verdient ins Achtelfinale ein. Am Sonntag empfängt Arsenal in der Premier League das von Ralph Hasenhüttl trainierte Southampton. Vielen Dank für das Interesse und einen spannenden weiteren Europa-League-Abend!

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (90.)

Die ersten drei Minuten der Nachspielzeit sind um. Frankfurt greift zum Finale weiter an, während die Fans die Feiergesänge anstimmen.

Arsenal FC - BATE Baryssau (90.)

Spielende

Arsenal FC - BATE Baryssau (90.)

Bei Granit Xhaka brennen nochmal die Sicherungen durch. Bojan Dubajić foult Nacho Monreal. Der Schweizer beginnt zu schubsen, aber auch da hat keiner mehr Lust zu und niemand macht mit.

RB Salzburg - FC Brügge (90.)

Brügge noch einmal mit zwei Ecken. Beide Male ist Alexander Walke zur Stelle.

SSC Neapel - FC Zürich (90.)

Spielende

SSC Neapel - FC Zürich (90.)

...und im Gegenzug fast das Konter-Tor durch Milik. Der Freistoss von Sohm wird von Koulibaly rausgeköpft und daraus entsteht ein Konter über Mertens, der mit dem Spielgerät über 50 Meter auf dem Platz marschiert. Im 4-gegen-1 spielt der Belgier kurz vor dem Strafraum rechts rüber auf Insigne, der direkt in die Mitte auf Milik spielt, der im Fünfmeterraum positioniert ist, allerdings auch am Ball vorbeirutscht. Das hätte das 3:0 sein müssen.

RB Salzburg - FC Brügge (90.)

Salzburg steht nun ganz knapp vor dem nächsten grossen Triumph in der Europa League. Für Brügge wird das Abenteuer Europa in drei Minuten vorbei sein.

Arsenal FC - BATE Baryssau (90.)

Es war übrigens ein sehr faires Spiel, in den gesamten 90 Minuten gab es keine einzige Gelbe Karte.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (90.)

Es gibt fünf Minuten oben drauf!

Arsenal FC - BATE Baryssau (90.)

Zwei Minuten gibt es noch obendrauf. Zwei Minuten werden sich wohl beide Mannschaften weiter auslaufen.

RB Salzburg - FC Brügge (90.)

Schiedsrichter Siebert lässt fünf Minuten nachspielen.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (90.)

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5

Arsenal FC - BATE Baryssau (90.)

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (90.)

Spielerwechsel bei Eintracht Frankfurt
Jonathan de Guzmán kommt für Mijat Gaćinović

RB Salzburg - FC Brügge (90.)

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar

Zwar ist erst ein Vergleich der beiden Klubs in den Statistiken verzeichnet – das Hinspiel –, aber: So richtig rosig ist die Bilanz der Russen mit deutschen Vereinen nicht. Nur daheim in der Europa League gegen Dortmund gab 2015/2016 ein 1:0. Zuvor unterlagen sie im Signal Iduna Park mit 1:2. Und auch mit dem Revierrivalen des BVB, dem FC Schalke 04, hatten sie es schon zu tun. Zuhause mussten sie sich mit 0:1 geschlagen geben, in Gelsenkirchen 0:2. Ein gutes Omen?

Arsenal FC - BATE Baryssau (88.)

Die Luft ist raus aus der Partie, alle warten auf den Abpfiff.

SSC Neapel - FC Zürich (90.)

Es gibt drei Minuten oben drauf und noch einmal einen Freistoss für den FC Zürich aus 35 Metern von den linken Seite.

RB Salzburg - FC Brügge (89.)

...Ruud Vormer führt aus und Salzburg bekommt den Ball nicht weg. Am Ende wird die Aktion aber wegen eines Fouls abgepfiffen.

SSC Neapel - FC Zürich (90.)

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3

SSC Neapel - FC Zürich (89.)

Alex Meret zeigt nochmal was er kann und gewinnt ein Laufduell gegen Assan Ceesay im Sechszehner ohne Probleme. Das Spiel plätschert dem Ende entgegen und ja - tatsächlich: diese Szene gehört zu den Highlights in den letzten Minuten.

RB Salzburg - FC Brügge (89.)

Freistoss für Brügge von knapp ausserhalb der Strafraumgrenze...

RB Salzburg - FC Brügge (88.)

Gelbe Karte für Albert Vallci (RB Salzburg)
Für ein Foul an Loïs Openda.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (88.)

Tooor für Eintracht Frankfurt, 4:1 durch Ante Rebić
Rebić schiesst Frankfurt ins Achtelfinale! Zur Vorarbeit spitzelt Gaćinović in einem Shakhtar-Einwurf und legt den Ball in den Lauf des Kroaten. Aus 16 Metern folgt der Schuss mit links, der platziert unten rechts einschlägt.

Arsenal FC - BATE Baryssau (86.)

Die ersten Zuschauer gehen nach Hause, das Stadion wird noch leerer als ohnehin schon. So richtig Lust scheint man in London nicht auf die Europa League zu haben, auch wenn Unai Emery etwas anderes sagt.

Arsenal FC - BATE Baryssau (84.)

Arsenal hätte gerne noch einen Elfmeter, nachdem Egor Filipenko der Ball an den Arm springt. Den kann man geben, muss man aber nicht. Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco, der ein souveränes Spiel gemacht hat, entscheidet, dass weitergespielt wird.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (85.)

Gaćinović wirft sich an der Mittellinie in den Zweikampf mit Kayode und gewinnt das Duell auch. Dabei steigt ihm sein Gegenspieler aber schmerzhaft auf den Fuss, was eine Behandlung des Frankfurters mit sich zieht.

RB Salzburg - FC Brügge (86.)

...Andreas Ulmer übernimmt, aber gefährlich wird es nicht.

SSC Neapel - FC Zürich (87.)

Salim Khelifi probiert es von halbrechts aus 25 Metern. Der Versuch ist kein Problem für Meret, der die Kugel einfach abfängt.

Inter Mailand - Rapid Wien

Rapids Bilanz gegen italienische Vereine ist bisher keine Erfolgsschichte. Noch nie sind sie aufgestiegen, zwei Siegen stehen fünf Unentschieden und ganze 15 Niederlagen gegenüber.

RB Salzburg - FC Brügge (86.)

Es gibt noch eine Ecke für RB Salzburg...

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar

Pendant Bosz erwartet ebenfalls eine heikle Aufgabe. Obwohl am Wochenende die Begegnung mit seinem Ex-Verein Borussia Dortmund wartet, wirft er den Blick ausschliesslich auf Krasnodar: “Es ist ein schweres Spiel. Wir müssen es nun zu Ende bringen, erst dann kann man weiterschauen“, so der knappe Kommentar des 55-Jährigen, der “gerne ein Auswärtstor“ bejubelt hätte. Innenverteidiger Jonathan Tah freut sich unterdessen über die dominante Art und Weise, wie seine Mannschaft inzwischen auftrete: “Wir haben das schon in der Hinrunde oft besprochen, dass wir viel mehr Potenzial haben. Jetzt kriegen wir es immer besser auf den Platz“.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (84.)

Jetzt gilt es für den Bundesligisten, die verbleibenen Minuten clever zu nutzen und Donezk möglichst weit weg vom Tor zu halten. Eine Verlängerung ist immerhin nicht mehr möglich.

RB Salzburg - FC Brügge (85.)

Bei Brügge ist nun Top-Stürmer Wesley raus. Für ihn ist Jelle Vossen mit dabei.

Arsenal FC - BATE Baryssau (83.)

Arsenal lässt den Ball in den eigenen Reihen kreisen und spielt die Zeit souverän herunter.

SSC Neapel - FC Zürich (84.)

Die Napoli-Anhänger feiern das höchstwahrscheinliche Weiterkommen in das Achtelfinale mit mehreren Bengalos. Der Nebel zieht über das Spielfeld - die Partie geht jedoch weiter.

RB Salzburg - FC Brügge (84.)

Spielerwechsel bei FC Brügge
Jelle Vossen kommt für Wesley

SL Benfica - Galatasaray

Die Mannschaft von Bruno Lage verändert sich zum Ligaspiel am Montagabend auf drei Positionen. Gabriel, Andreas Samaris und Rafa Silva nehmen zunächst auf der Bank Platz. Dafür stehen Florentino Luís, Gedson Fernandes und Franco Cervi wieder in der Startelf, die nach dem Hinspiel eine Pause bekamen. Es steht damit exakt die Elf auf dem Platz, die bereits in Istanbul auf dem Rasen stand.

RB Salzburg - FC Brügge (82.)

Gelbe Karte für Emmanuel Bonaventure (Club Brugge KV)
Für Schiedsrichterkritik.

SSC Neapel - FC Zürich (82.)

Kharabadze wurde bis jetzt geschont, da der Stammspieler in den letzten vier Partien immer über 90 Minuten auf dem Feld für den FCZ stand. Er ersetzt Kololli.

Arsenal FC - BATE Baryssau (80.)

BATE Borisov hat noch nie den Sprung ins Achtelfinale der Europa League geschafft. Dabei wird es aller Voraussicht nach auch bleiben.

SSC Neapel - FC Zürich (82.)

Spielerwechsel bei FC Zürich
Levan Kharabadze kommt für Benjamin Kololli

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar

Coach Murad Musaev gab bereits direkt nach dem 0:0 auf eigenem Rasen erste Einblicke in seine Gefühlswelt mit Blick auf das heutige Match. Demzufolge werde es “sehr schwierig. Aber für uns wird es keinen grossen Unterschied geben. Wir sahen 70 Minuten sehr gut aus, haben unseren Rhythmus gut gehalten. Wir sind gut vorbereitet“. Zwar werde es ein paar Anpassungen geben, dennoch sei die Marschroute klar: “Wir werden in den Grundzügen nichts ändern“.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (80.)

Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:1 durch Sébastien Haller
Das muss es doch gewesen sein! Donezk lässt sich auskontern und läuft hinten in den schnellen Frankfurter Angriff. Kostić legt nach links auf den freien Haller, der nach einem Übersteiger an Pyatov vorbei ins kurze Ecke einschiebt.

SSC Neapel - FC Zürich (80.)

Puh! Der eingewechselte Milik versucht es aus 20 Metern einfach mal selbst und schiesst mit links in den rechten Winkel. Brecher reagiert grossartig und lenkt die Kugel über den Querbalken - eigentlich eine Ecke, allerdings entscheidet der Referee auf Abstoss für Zürich.

RB Salzburg - FC Brügge (79.)

Nach wie vor ist das Spiel relativ hektisch. Salzburg will das Spiel beruhigen, Brügge drängt auf den Treffer.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (80.)

Spielerwechsel bei Schachtar Donezk
Olarenwaju Kayode kommt für Viktor Kovalenko

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (79.)

Ganz viel Glück für die Eintracht! Aus zwölf Metern bringt Taison einen Kopfball zum Tor, der sich gefährlich zum langen Eck senkt. Von der Latte klatscht die Kugel an die Handschuhe des fliegenden Trapp, der zur Seite ablenkt.

Arsenal FC - BATE Baryssau (78.)

Der letzte Wechsel der Partie ist vollzogen: Unai Emery nimmt Henrikh Mkhitaryan vom Platz und bringt Denis Suárez in die Partie.

Arsenal FC - BATE Baryssau (78.)

Spielerwechsel bei Arsenal FC
Denis Suárez kommt für Henrikh Mkhitaryan

Arsenal FC - BATE Baryssau (78.)

Slobodan Simović zieht aus rund 30 Metern ab, schiesst aber am Tor vorbei. Immerhin mal wieder ein Lebenszeichen von BATE.

SL Benfica - Galatasaray

Schiedsrichter der Partie ist Ovidiu Haţegan aus Rumänien. Für den 38-jährigen ist es der zweite Einsatz in dieser Europa League-Saison. In der vergangenen Woche pfiff er bereits das Spiel zwischen Celtic Glasgow und dem FC Valencia (0:2). Ihm assistieren an der Linie Octavian Șovre und Sebastian Gheorghe.

SSC Neapel - FC Zürich (77.)

Der Torschütze und Vorlagengeber (zum 1:0) wird von den Fans gefeiert und verlässt das Spielfeld als Matchwinner. Der Pole Milik darf jetzt noch knapp eine Viertelstunde ran.

RB Salzburg - FC Brügge (77.)

Für den angesprochenen Marin Pongračić kommt es nun zu einem Debüt. Winter-Neuzugang Albert Vallci kommt zu seinem ersten Einsatz für RB Salzburg.

RB Salzburg - FC Brügge (77.)

Spielerwechsel bei RB Salzburg
Albert Vallci kommt für Marin Pongračić

Arsenal FC - BATE Baryssau (76.)

Das war schwach geschossen! Aubameyang schiesst den Ball genau in die Mitte. Scherbitski muss sich gar nicht bewegen, um den Ball festzuhalten.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (76.)

Was passiert noch in der letzten Viertelstunde? Schnürt Frankfurt den Sack zu oder rettet sich Shakhtar in die Verlängerung?

SL Benfica - Galatasaray

Nach der schwachen Vorstellung im Heimspiel gegen Lissabon schoss sich das Team von Fatih Terim am Sonntag den Frust von der Seele. Mit 4:1 siegte die Mannschaft aus dem Istanbuler Stadtteil Beyoğlu beim Tabellenachten Kasimpasa. Mann der Partie war Sofiane Feghouli, der gleich drei Tore erzielte und eine der Angriffshoffnungen von Galatasaray in der heutigen Partie seien dürfte. Aber auch der beste Vorlagengeber Younes Belhanda präsentierte sich mit seiner 7. Torvorlage und einem Treffer in guter Form. Genauso wie der beste Torschütze Henry Onyekuru (9), der einen Treffer auflegte. Die Fans von Galatasaray können sich also noch Hoffnungen machen, dass ihre Mannschaft heute den Favoriten noch etwas ärgern kann. Mit Benfica wartet aber natürlich ein ganz anderes Kaliber. Nicht im Kader stehen die Neuzugänge Konstantinos Mitroglu, Semih Kaya und Emre Tasdemir, da sie für die Europa League noch keine Spielberechtigung besitzen.

SSC Neapel - FC Zürich (77.)

Spielerwechsel bei SSC Neapel
Arkadiusz Milik kommt für Adam Ounas

RB Salzburg - FC Brügge (76.)

Bei Salzburg deutet sich der nächste Wechsel an. Marin Pongračić hat sich verletzt und kann nicht weitermachen.

Arsenal FC - BATE Baryssau (75.)

Nacho Monreal holt kurz vor dem Strafraum nach einem Foul von Volkov einen Freistoss heraus. Das gibt noch einmal eine gute Chance für Arsenal. Aubameyang legt sich den Ball zurecht.

RB Salzburg - FC Brügge (75.)

Ruud Vormer kommt im Strafraum zum Kopfball, trifft ihn aber nicht gut genug. Das hätte auch ein Tor werden können.

SSC Neapel - FC Zürich (75.)

Tooor für SSC Napoli, 2:0 durch Adam Ounas
Dries Mertens kann sich im Mittelfeld drehen und wenden wie er will: er hat einfach zu viel Platz. In der Hoffnung, dass irgendein Teamkollege in die Mitte einläuft, spielt er das Leder fast blind von links in den freien Raum ins Zentrum. Tatsächlich läuft da Ounas ein, der völlig frei vor Yanick Brecher auftaucht und sich fünf Meter vor dem Tor für die kurze Ecke mit rechts entscheidet.

Inter Mailand - Rapid Wien

Für Geschäftsfüher Sport Bickel ist das Spiel heute allerdings nachrangig. Der Fokus liegt auf der Liga und der Qualifikation für die Meistergruppe. Doch die ist nach dem schwachen Abschluss im Herbst in weite Ferne gerückt.

Arsenal FC - BATE Baryssau (72.)

Volles Risiko geht Aleksei Baga nicht: Zwar bringt er mit seinem letzten Wechsel mit Bojan Dubajić einen frischen Stürmer in die Partie, dafür muss aber auch mit Maksim Skavysh ein weiterer Stürmer vom Platz.

SSC Neapel - FC Zürich (73.)

Ist das schon Verzweiflung? Lavdim Zumberi schiesst aus 30 Metern von der halblinken Position einfach mal drauf. Keine Gefahr für Alex Meret - da war viel mehr drin, da im Mittelfeld eine Lücke entstand und die Zürcher in Überzahl waren.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (74.)

Spielerwechsel bei Eintracht Frankfurt
Jetro Willems kommt für Sebastian Rode

RB Salzburg - FC Brügge (73.)

Fast das 4:0! Nachdem Minamino und Dabbur schon eine Chance vergeben kommt Patson Daka aus kurzer Distanz zum Abschluss. Der Doppeltorschütze vergibt allerdings.

SL Benfica - Galatasaray

Seit neun Spielen ist SL Benfica wettbewerbsübergreifend nun schon ungeschlagen und die Mannschaft des vom Reservertrainer zum Cheftrainer beförderten Bruno Lage wird alles daran setzen diese Serie aufrecht zu erhalten. Am Dienstag gab der Verein die Vertragsverlängerung bis 2023 mit dem neuen Trainer der Profimannschaft bekannt. Neben dem Sieg im Hinspiel gegen Galatasaray, gewann man in den letzten Wochen auch mit 4:2 gegen den Stadtrivalen Sporting Lissabon und erbrachte mit einem 10:0 gegen CD Nacional den höchsten Sieg in der portugiesischen Liga seit über 60 Jahren. Zuletzt gelang auch die Generalprobe am Montagabend beim CD Aves. Mit einem 3:0 im Gepäck fuhr das Team zurück in die Hauptstadt. Einen Treffer steuerte erneut der Ex-Frankfurter Haris Seferović bei, der im Sturm der Portugiesen mit insgesamt 17 Treffern das Mass aller Dinge ist. Aufpassen müssen die Gäste aus der Türkei vor allem bei Offensivaktionen über die rechte Seite, wenn Top-Vorlagengeber Pizzi am Ball ist, der in dieser Spielzeit bereits 16 Assists und zehn Tore verbuchen kann.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar

In der Liga steht für die Bullen derzeit der zweite Platz zu Buche, es fehlt nur ein Pünktchen auf Spitzenreiter Zenit St. Petersburg. Weitere drei Zähler trennen sie vom dritten Rang, den derzeit ZSKA Moskau einnimmt. Mit 31 Treffer sind sie zudem das beste Offensivteam Premier Liga, wo die reguläre Saison am 01.03. weitergeht. Zwei Tage später sind die Schwarz-Grünen beim Fünften Spartak Moskau gefordert.

Arsenal FC - BATE Baryssau (72.)

Spielerwechsel bei BATE Baryssau
Bojan Dubajić kommt für Maksim Skavysh

RB Salzburg - FC Brügge (72.)

Ruud Vormer tankt sich im Strafraum durch und und lässt Diadié Samassékou aussteigen. Am Ende ist der Abschluss des Kapitäns aber zu schwach.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (72.)

Nachdem Marlos den Ball aus der zweiten Reihe gefährlich an die Latte donnert, wechselt Adi Hütter zum ersten Mal. Es kommt Rebić für Jović. Der Kroate soll mithelfen, dass der Deckel aufs Spiel drauf kommt.

Arsenal FC - BATE Baryssau (71.)

Aubameyang lupft Zentimeter am Tor vorbei! Filipenko fällt über seine eigenen Füsse und macht so den Weg frei für Aubameyang. Der Gabuner dringt in den Strafraum ein und lupft das Leder über den herauseilenden Scherbitski. Das Leder geht knapp am linken Pfosten vorbei.

RB Salzburg - FC Brügge (71.)

Verletzungsbedingter Wechsel. Zlatko Junuzović laboriert offenbar an einer Muskelverletzung. Für ihn ist Enock Mwepu neu dabei.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (71.)

Spielerwechsel bei Eintracht Frankfurt
Ante Rebić kommt für Luka Jović

SSC Neapel - FC Zürich (72.)

Die Gastgeber schieben sich den Ball in der Hälfte der Gäste mittlerweile hin und her. Die Zürcher kommen kaum noch an den Ball und haben auch keine Ideen mehr. Ist die Luft bereits raus?

RB Salzburg - FC Brügge (71.)

Spielerwechsel bei RB Salzburg
Enock Mwepu kommt für Zlatko Junuzović

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (70.)

Eintracht Frankfurt befindet sich in einer kniffligen Phase. Durch den Anschlusstreffer wirken sie etwas verunsichert und machen Donezk stark. Zwanzig Minuten noch.

RB Salzburg - FC Brügge (70.)

Zweiter Wechsel bei Club Brügge. Für Siebe Schrijvers, dem heute nicht viel gelungen ist, kommt Loïs Openda.

Arsenal FC - BATE Baryssau (69.)

Borisov kann offensiv keinerlei Akzente setzen. Es braucht schon viel Fantasie, um noch daran zu glauben, dass BATE weiterkommt.

RB Salzburg - FC Brügge (69.)

Spielerwechsel bei FC Brügge
Loïs Openda kommt für Siebe Schrijvers

SSC Neapel - FC Zürich (70.)

Die Elf von Carlo Ancelotti führt in allen wichtigen Statistiken - und auch beim Spielstand. Der SSC Neapel hat 65% Ballbesitz, "de Stadtklup" aus der Schweiz gewann nur 42% der Zweikämpfe. Zudem kommen beim SSC 88% der Bälle an, beim FCZ nur 73%.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar

Die nämlich bestritten im Hinspiel vor eigenem Publikum die erste Pflichtpartie seit dem 13.12.2018 und damit auch im Jahr 2019. Dafür zeigte Krasnodar eine durchaus vernünftige Leistung und kam einige Male gefährlich vor den Kasten der Deutschen. In letzter Konsequenz fehlte es jedoch oftmals an der Entschlossenheit und der Cleverness.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (68.)

Gelbe Karte für Sébastien Haller (Eintracht Frankfurt)
Der Franzose steigt mit einer Grätsche von hinten ein und holt Júnior Moraes von den Beinen. Die Karte ist dann natürlich verdient.

RB Salzburg - FC Brügge (67.)

Wesley tritt wieder einmal in Erscheinung und versucht es aus spitzem Winkel. Gefährlich wird es aber nicht.

Arsenal FC - BATE Baryssau (67.)

Nach einem Eckball bekommt Borisov den Ball nicht weg. Nach einigen Kopfbällen landet das Leder schliesslich auf dem Fuss von Özil, der aber deutlich am linken Pfosten vorbeischiesst.

SL Benfica - Galatasaray

Insgesamt ist es heute das 4. Aufeinandertreffen zwischen den beiden Clubs, die in ihren Ligen beide den 2. Rang belegen. Zwei Siege stehen auf dem Konto jeder Mannschaft zu Buche. In der Gruppenphase der Champions League 2015 siegte jede Mannschaft in ihrem Heimspiel jeweils mit 2:1. Bei diesem Ergebnis würde es heute ein langer Abend werden und in die Verlängerung gehen. 2008 gelang Galatasaray unter Michael Skibbe ein 2:0-Auswärtserfolg bei Lissabon. Den würde man natürlich gerne wiederholen.

SSC Neapel - FC Zürich (67.)

Die vier Wechsel sorgten in den letzten Minuten dafür, dass kein wirklicher Spielfluss aufkam. Da die Trainer allerdings bereits früh in der Partie mehrfach wechselten, besteht nun definitiv die Hoffnung und das Potenzial zu einer spannenden Schlussphase - auch wenn das Weiterkommen pro Neapel entschieden ist.

Inter Mailand - Rapid Wien

Inter verzichtet nach einem Disput weiter auf seinen Topstürmer Icardi. In seiner Abwesenheit sind aber so manche Spieler bisher in die Bresche gesprungen. Heute soll Inter auch ohne ihm alles klarmachen, wenn es nach Trainer Spalletti geht.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (66.)

Spielerwechsel bei Schachtar Donezk
Sergiy Bolbat kommt für Bogdan Butko

RB Salzburg - FC Brügge (66.)

Der Spielfluss ist aktuell nicht richtig gegeben. Brügge versucht zwar viel, aber es will einfach nichts gelingen.

SSC Neapel - FC Zürich (66.)

Zieliński zeigte eine starke Partie und wird mit Beifall verabschiedet. Mit Allan kommt ein etwas defensiverer Spieler.

Arsenal FC - BATE Baryssau (64.)

Beide Trainer wechseln: Bei Arsenal hat Mattéo Guendouzi Feierabend und wird von Lucas Torreira ersetzt. Bei Borisov verlässt der Torschütze des Hinspiels, Stanislav Dragun, den Rasen und macht Platz für Evgeniy Berezkin.

SSC Neapel - FC Zürich (66.)

Spielerwechsel bei SSC Neapel
Allan kommt für Piotr Zieliński

SSC Neapel - FC Zürich (64.)

Magnin zieht schon früh seinen zweiten Wechsel und versucht mit der Einwechslung des Offensivmannes Krasniqi wohl zumindest den Ausgleich zu erzielen.

Arsenal FC - BATE Baryssau (64.)

Spielerwechsel bei BATE Baryssau
Evgeniy Berezkin kommt für Stanislav Dragun

RB Salzburg - FC Brügge (64.)

Beide Trainer nehmen je einen Wechsel vor. Bei Brügge kommt Krépin Diatta für Sofyan Amrabat. Marco Rose nimmt Hannes Wolf runter und bringt Takumi Minamino.

Arsenal FC - BATE Baryssau (64.)

Spielerwechsel bei Arsenal FC
Lucas Torreira kommt für Mattéo Guendouzi

SSC Neapel - FC Zürich (64.)

Spielerwechsel bei FC Zürich
Bledian Krasniqi kommt für Marco Schönbächler

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar

Selbstvertrauen sollten die letzten Ergebnisse, insbesondere unter Neu-Trainer Peter Bosz gegeben haben. Nach der unnötigen 0:1-Pleite zum Rückrundenstart gegen Borussia Mönchengladbach gab es Erfolge über den VfL Wolfsburg (3:0), den FC Bayern München (3:1), den 1. FSV Mainz 05 (5:1) und jüngst Fortuna Düsseldorf (2:0). Auch das zwischenzeitliche überraschende 1:2 beim 1. FC Heidenheim im DFB-Pokal tat dem Schwung keinen Abbruch. Sollte die Tormaschine auch gegen die Russen wieder angeworfen werden, stehen die Vorzeichen gut.

RB Salzburg - FC Brügge (63.)

Spielerwechsel bei RB Salzburg
Takumi Minamino kommt für Hannes Wolf

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (64.)

Tooor für Shakhtar Donetsk, 2:1 durch Júnior Moraes
Der Gast findet den Anschluss! Ismaily legt einen hohen Diagonalball von der Grundlinie volley an den Fünfer, wo Moraes seiner Deckung entwischt. Mit dem ersten Kontakt bringt er die Kugel aufs Tor und tunnelt mit etwas Glück Kevin Trapp, der das Leder erst hinter der Linie zu fassen bekommt.

RB Salzburg - FC Brügge (62.)

Spielerwechsel bei FC Brügge
Krépin Diatta kommt für Sofyan Amrabat

Arsenal FC - BATE Baryssau (61.)

Jetzt wird es ganz schwer für Borisov. Die Weissrussen benötigen nun zwei Tore...

Inter Mailand - Rapid Wien

Im Vergleich zum Hinspiel legt es Rapid zumindest der Aufstellung nach um einiges offensiver an. Selbst wenn die einzige Chance die vermeintliche Chancenlosigkeit ist - so zumindest laut Trainer Kühbauer - dann müssen sie trotzdem zumindest einen Treffer erzielen.

RB Salzburg - FC Brügge (61.)

Langsam aber sicher sollte sich Brügge etwas einfallen lassen. Aktuell gibt es kein Durchkommen durch gut geordnete Salzburger.

Arsenal FC - BATE Baryssau (60.)

Tooor für Arsenal FC, 3:0 durch Sokratis Papastathopoulos
Vor vier Minuten ist er eingewechselt worden, jetzt trifft er direkt: Sokratis Papastathopoulos erhöht für Arsenal auf 3:0 und das Tor fällt wieder nach einer Ecke, dieses Mal von der rechten Seite. Der bis dato so starke Denis Scherbitski verschätzt sich komplett und taucht unter dem Ball hindurch. Der Grieche muss nur noch ins leere Tor einköpfen und löste diese recht einfache Aufgabe mit Bravour.

SL Benfica - Galatasaray

Das Hinspiel im Ali Sami Yen in Istanbul gewann die Gastmannschaft aus Portugal in der vergangenen Woche durch Tore von Eduardo Salvio und Haris Seferović mit 2:1. Damit befindet sich Benfica in einer gute Ausgangslage für das entscheidende Spiel im eigenen Stadion. Galatasaray muss heute mindestens zweimal treffen, um noch die nächste Runde zu erreichen. Dazu muss die Mannschaft von Fatih Terim gewiss eine andere Leistung an den Tag legen. Zu ängstlich war der Auftritt am vergangenen Donnerstag.

Arsenal FC - BATE Baryssau (58.)

Die Gastmannschaft wechselt und das Emirates erhebt sich, das sieht man auch nicht alle Tage. Dmitriy Baga verlässt bei den Gästen das Feld und macht Platz für einen grossen ehemaligen Arsenal-Spieler: Aliaksandr Hleb. Bei den Gunners wurde der Mittelfeldstratege dreimal Fussballer des Jahres.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (60.)

Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
Nach einer Stunde ist Rode der zweite Adler, der verwarnt wird. Im Mittelfeld zieht er das taktische Foul.

SSC Neapel - FC Zürich (61.)

Stephen Odey lief zuletzt heiss und wird deshalb zur Beruhigung der Gemüter vom Feld genommen.

RB Salzburg - FC Brügge (60.)

Eine Stunde ist vorbei. Nach wie vor ist die Führung für die Salzburger absolut verdient.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (59.)

Frankfurt kann einen Fehler nicht ausnutzen: Jović wird nach aufmerksamen Einsatz von Haller freigespielt und dringt in den Sechzehner ein. Dort wird der Winkel immer spitzer, sodass der Schuss mit links drüber geht.

SSC Neapel - FC Zürich (60.)

Spielerwechsel bei FC Zürich
Lavdim Zumberi kommt für Stephen Odey

SSC Neapel - FC Zürich (60.)

Ounas mit einem schönen Schuss auf 20 Metern! Nach einer Ecke von Insigne landet der Ball auf der halbrechten Seite beim Offensivspieler. Ounas zögert keine Sekunde und schliesst per Drop-Kick mit rechts ab. Brecher pariert den Versuch und lenkt ihn aus der linken unteren Ecke.

Arsenal FC - BATE Baryssau (58.)

Spielerwechsel bei BATE Baryssau
Aliaksandr Hleb kommt für Dmitriy Baga

RB Salzburg - FC Brügge (59.)

Bei beidem Teams wärmen sich schon mehrere Spieler auf. Möglicherweise sehen wir hier bald den ersten Wechsel.

Arsenal FC - BATE Baryssau (56.)

Erster Wechsel der Partie: Unai Emery muss seinen Kapitän, Laurent Koscielny, vom Feld nehmen. Der Franzose scheint sich an der Wade verletzt zu haben. Für ihn ist nun der ehemalige Dortmunder Sokratis Papastathopoulos mit von der Partie.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (56.)

Kevin Trapp muss Júnior Moraes entgegenstürmen und wird dabei vom Brasilianer getroffen. Den Ball hat der Keeper nicht sicher, dafür aber den Pfiff des Schiris, der auf Foul des Stürmers entscheidet.

SSC Neapel - FC Zürich (59.)

Das Spiel wird hektisch. Immer wieder kommt es zu kleinen Fouls, die mit grossen Diskussionen enden. Der griechische Schiedsrichter muss eine klarere Linie finden, sonst droht das Spiel zu entgleisen.

RB Salzburg - FC Brügge (57.)

Von Brügge kommt nach wie vor zu wenig. Es gibt zwar viele lange Bälle, aber Salzburg verteidigt bis hierher tadellos.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar

0:0, und das trotz einiger guter Gelegenheiten – so lautet das durchwachsene Ergebnis für die Rheinländer nach dem ersten Aufeinandertreffen mit dem FK. Vor allem die oftmals kompakte Defensive und das rasend schnelle Umschalten des Gegners setzte B04 ordentlich zu. Für heute ist die Ausgangslage damit sonnenklar. Es muss ein Sieg her, im Idealfall natürlich nach 90 Minuten. Ein Remis mit Toren hätte ein Ausscheiden zur Folge, ebenso eine Niederlage.

SSC Neapel - FC Zürich (56.)

Chiricheş kommt aus einer langen Verletzungspause und aufgrund der Führung wird bei ihm kein Risiko eingegangen.

Arsenal FC - BATE Baryssau (56.)

Spielerwechsel bei Arsenal FC
Sokratis Papastathopoulos kommt für Laurent Koscielny

SSC Neapel - FC Zürich (56.)

Spielerwechsel bei SSC Neapel
Sebastiano Luperto kommt für Vlad Chiricheş

RB Salzburg - FC Brügge (56.)

...Andreas Ulmer bringt den Ball direkt aufs Tor, aber diesmal steht Torhüter Ethan Horvath ganz sicher und hält.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (54.)

Man merkt, dass sich der Bundesligist nicht auf dem Vorsprung ausruhen möchte, sondern das dritte Tor nachlegen will. Allerdings ist der Gegner ebenso aktiv aus der Kabine gekommen; Donezk hat ja auch noch was aufzuholen.

RB Salzburg - FC Brügge (55.)

Freistoss für die Heimmannschaft aus knapp 30 Metern von der rechten Seite...

Arsenal FC - BATE Baryssau (54.)

Iwobi scheitert an Scherbitski! Der Nigerianer hat freie Schussbahn und zieht mit rechts ab. Aber BATEs Schlussmann ist wieder einmal zur Stelle und lenkt das Leder mit der linken Hand zur Seite.

Arsenal FC - BATE Baryssau (51.)

Auf der anderen Seite wird es durch Stephan Lichtsteiner gefährlich, der einen Distanzschuss über die Latte jagt. Zuvor hatte Borisov den Ball im Gewühl nicht wegbekommen.

RB Salzburg - FC Brügge (53.)

Gute Chance für Brügge! Natürlich ist es Wesley, der den Ball aus der Drehung aufs Tor bringen will und nur knapp scheitert. Da hätte Alexander Walke nichts machen können.

Arsenal FC - BATE Baryssau (49.)

Borisov zeigt eine Reaktion! Nacho Monreal bekommt den Ball im eigenen Strafraum nicht weg. Maksim Skavysh setzt nach, kommt im Strafraum an den Ball und zieht mit links aus rund elf Metern ab. Der Schuss ist aber unplatziert und erzeugt keine Gefahr, Petr Čech packt sicher zu.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (51.)

Rode verlagert aus dem Zentrum auf die linke Seite zu Kostić. Im 1-gegen-1 gegen Butko legt sich der Serbe den Ball zu weit vor und läuft mit dem Leder so ins Aus.

RB Salzburg - FC Brügge (52.)

In dieser Phase des Spiels wird wenig Fussball gespielt. Es gibt Fouls im Minutentakt.

SSC Neapel - FC Zürich (53.)

Faouzi Ghoulam geht im Strafraum zu Fall - kein Elfmeter! Der Aussenverteidiger geht in den Zweikampf mit Adrian Winter und wird von dem Schweizer gelegt. Das Standbein des Spielers des FCZ trifft Ghoulam klar und deutlich. Anasthasios Sidiropoulos entscheidet falsch: Es war ein klarer Strafstoss und damit Glück für Zürich!

RB Salzburg - FC Brügge (51.)

Die Gäste aus Belgien drücken jetzt etwas aufs Tempo. Das müssen sie auch wenn sie hier noch etwas mitnehmen möchten.

SSC Neapel - FC Zürich (51.)

Es steht insgesamt übrigens 4:1 für die Gastgeber. Der FC Zürich braucht fünf (!) Treffer für das Achtelfinale - utopisch.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (48.)

Freistoss für Frankfurt, 19 Meter vor dem Tor: Gaćinović läuft an und will nach oben rechts schlenzen. Sein Versuch bleibt aber in der massiven Mauer hängen.

RB Salzburg - FC Brügge (49.)

Gelbe Karte für Diadié Samassékou (RB Salzburg)
Der Mann mit der Nummer acht schlägt den Ball weg und wird verwarnt.

Bayer Leverkusen - FK Krasnodar

Hallo und herzlich willkommen zur Europa League! Heute geht es im Rückspiel aus deutscher Sicht um alles oder Nichts: Bayer 04 Leverkusen hofft daheim im Sechzehntelfinale auf das Weiterkommen gegen FK Krasnodar. Um 21:00 Uhr geht die Mission Achtelfinale los.

Arsenal FC - BATE Baryssau (48.)

Özil und Mkhitaryan spielen mit einem doppelten Doppelpass die BATE-Abwehr schwindelig. Dann legt Özil in die Mitte, wo Guendouzi abzieht. Der 19-Jährige verfehlt den linken Pfosten nur knapp, der Ball geht ins Aus.

RB Salzburg - FC Brügge (49.)

Brügge steht jetzt natürlich mächtig unter Druck. Sie brauchen zwei Treffer und dürfen keines kassieren.

SSC Neapel - FC Zürich (48.)

Benjamin Kololli setzt sich stark gegen Faouzi Ghoulam durch und flankt den Ball von der linken Seite in die Mitte. Salim Khelifi steht völlig blank und haut per Volley aus zehn Metern und zentraler Position drauf. Die Kugel geht Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

Arsenal FC - BATE Baryssau (47.)

Wie schon im ersten Durchgang dauert es 90 Sekunden bis zum ersten Abschluss, der wieder Arsenal gehört. Mkhitaryan flankt von rechts in den Strafraum. Iwobi lässt durch zu Nacho Monreal, der volley abschliesst, aber deutlich über das Tor schiesst.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (46.)

In der Pause hat Shakhtar Donezk ein Mal gewechselt und damit ist nun Maycon im Spiel für den blassen Solomon.

RB Salzburg - FC Brügge (47.)

...Zlatko Junuzović bringt den Ball zur Mitte, gefährlich wird es aber nicht.

SSC Neapel - FC Zürich (47.)

Adam Ounas tut sich gleich zu Beginn des zweiten Durchganges ordentlich weh. Nach einem Sprintduell gegen Umaru Bangura rutscht der Vorlagengeber zum 1:0 im Strafraum der Zürcher aus und schlittert auf die Pflasterung hinter dem Gehäuse von Yanick Brecher. Nach einer kurzen Behandlungspause kann es für ihn allerdings weitergehen.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (46.)

Spielerwechsel bei Schachtar Donezk
Maycon kommt für Manor Solomon

RB Salzburg - FC Brügge (46.)

Freistoss für Salzburg aus knapp 35 Metern...

Arsenal FC - BATE Baryssau (46.)

Arsenal stösst ganz klassisch zu zweit mit Pierre-Emerick Aubameyang und Mesut Özil an. Weiter geht's im Emirates Stadium.

SL Benfica - Galatasaray

Guten Abend und herzlich willkommen zum Rückspiel des Sechzehntelfinales der Europa League zwischen SL Benfica und Galatasaray. Wer zieht in die nächste Runde ein? Um 21 Uhr ist Anstoss im Estádio da Luz in Lissabon!

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (46.)

Anpfiff 2. Halbzeit

Arsenal FC - BATE Baryssau (46.)

Anpfiff 2. Halbzeit

RB Salzburg - FC Brügge (46.)

Weiter gehts in Salzburg. Zur Pause hat es keine Wechsel gegeben.

RB Salzburg - FC Brügge (46.)

Anpfiff 2. Halbzeit

SSC Neapel - FC Zürich (46.)

Weiter geht es! Beide Teams gehen mit dem selben Aufgebot in den zweiten Durchgang.

SSC Neapel - FC Zürich (46.)

Anpfiff 2. Halbzeit

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (45.)

Halbzeitfazit:
Mit einer 2:0-Führung geht Eintracht Frankfurt in die Pause und hat ein Bein schon im Achtelfinale der Europa League. Gegen Shakhtar Donezk brauchte man etwas, um in die Partie zu kommen, innerhalb von vier Minuten ging es dann jedoch schnell und abgeklärt. Erst war es Luka Jović, der die Vorarbeit von da Costa trocken verwertete (23.).Nur wenig später verursachte Matvienko einen Handelfmeter, den Sébastien Haller sicher ins Netz brachte (27.). Was nun im zweiten Durchgang nicht passieren darf, ist, dass die Eintracht sich auf dem Spielstand ausruht und Donezk die Hoffnung auf den Ausgleich gibt. Gleich geht's weiter!

SSC Neapel - FC Zürich (45.)

Halbzeitfazit:
Bitter für den FC Zürich, allerdings auch verdient für den SSC Napoli. Die Gastgeber aus Italien führen zur Halbzeit durch den Treffer von Simone Verdi (43.) mit 1:0 und sind damit bereits so gut wie sicher im Achtelfinale der Europa League. Die Gäste aus Zürich hielten lange Zeit gut dagegen und machten es dem Favoriten nicht leicht - am Ende ist es jedoch die individuelle Klasse eines Adam Ounas, der die Führung sensationell vorbereitete.

Arsenal FC - BATE Baryssau (45.)

Halbzeitfazit: Eine über weite Strecken intensive Partie geht mit einer verdienten 2:0-Führung für Arsenal in die Pause. In der Anfangsphase legte Arsenal los wie die Feuerwehr und konnte durch ein Eigentor von Zakhar Volkov nach Flanke von Pierre-Emerick Aubameyang bereits früh nach vier Minuten den Hinspiel-Rückstand ausgleichen. Aber auch Borisov zeigte sich wenig geschockt und wäre durch Stanislav Dragun fast zum Ausgleich gekommen, Stephan Lichtsteiner rettete auf der Linie. In der Folge hatte Arsenal das Spiel im Griff, Borisov lauerte auf Konter. Sechs Minuten vor der Pause erhöhte Arsenal dann auf 2:0: Nach einer Ecke von Granit Xhaka stieg Shkodran Mustafi hoch und köpfte den Ball in die Maschen. Arsenal macht ein gutes Spiel und ist auf Achtelfinalkurs. Durch sind die Gunners aber noch nicht, dafür war Borisov zu gefährlich. Es bleibt spannend. Bis gleich!

Arsenal FC - BATE Baryssau (45.)

Ende 1. Halbzeit

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (45.)

Ende 1. Halbzeit

RB Salzburg - FC Brügge (45.)

Halbzeitfazit:
Pause in Salzburg. Nach 45 Minuten führt die Heimmannschaft mit 3:0 und wäre beim aktuellen Spielstand in der nächsten Runde der Europa League. Salzburg hat von Beginn an „aufs Gaspedal getreten“ wie es Marco Rose vor dem Spiel gefordert hat und Brügge von Anfang an unter Druck gesetzt. In der elften Minute hatte Salzburg schon die Riesenchance zur Führung, aber Munas Dabbur hat einen Foul-Elfmeter vergeben. Nur ein paar Minuten später liess aber Xaver Schlager Torhüter Ethan Horvath aus der Distanz keine Chance. Nach knapp 30 Minuten erzielte Patson Daka sehenswert das 2:0. Kurz vor der Pause ist es wieder Daka, der nach einem Traumpass von Schlager den Doppelpack schnürt. Die Führung ist zu diesem Zeitpunkt absolut verdient. Von Brügge kommt bisher noch zu wenig. Gleich geht’s weiter.

RB Salzburg - FC Brügge (45.)

Ende 1. Halbzeit

Arsenal FC - BATE Baryssau (45.)

Es gab wenig Unterbrechungen, daher gibt es auch nur eine Minute Nachspielzeit.

RB Salzburg - FC Brügge (45.)

De Unparteiische blickt schon auf die Uhr. Gleich ist der erste Durchgang hier vorbei.

Arsenal FC - BATE Baryssau (45.)

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (45.)

Einen kleinen Nachschlag von 120 Sekunden gibt es noch.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (45.)

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2

RB Salzburg - FC Brügge (45.)

Daniel Siebert lässt noch zwei Minuten nachspielen. Dann geht es erst einmal in die wohlverdiente Pause.

SSC Neapel - FC Zürich (45.)

Ende 1. Halbzeit

RB Salzburg - FC Brügge (45.)

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2

Arsenal FC - BATE Baryssau (43.)

Arsenal führt einen Freistoss kurz aus und düpiert damit die Borisov-Abwehr. Während BATE damit beschäftigt ist, eine Mauer zu bilden, passt Özil steil zu Aubameyang. Scherbitski kommt aus seinem Kasten, der Gabuner möchte ihn umkurven, aber BATEs Torhüter ist schnell unten und kann klären.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (43.)

Kurz vor der Pause macht Kostić erneut Alarm auf seiner Seite. Im Anschluss an die erfolglose Flanke kommt Rode im Rückraum zum Schuss, den er aber etwas ungelenk weit daneben haut.

RB Salzburg - FC Brügge (44.)

Absolut verdient. Salzburg hat aktuell alles im Griff und führt nun mit 3:0.

SSC Neapel - FC Zürich (43.)

Tooor für SSC Napoli, 1:0 durch Simone Verdi
Super Einzelaktion von Adam Ounas. Der französisch-algerische Fussballspieler nimmt auf der rechten Aussenseite richtig Tempo auf und zieht auf Höhe der Sechszehnerkante in das Zentrum. Dabei kann er zwei Verteidiger des FCZ ausdribbeln und die Kugel per Lupfer im vollem Lauf in die Mitte auf Simone Verdi bringen. Der Italiener hat es nicht mehr schwer und trifft aus zehn Metern mit rechts ins Gehäuse. Yanick Brecher ist dabei ohne Chance.

Arsenal FC - BATE Baryssau (40.)

Und damit steht auch fest: Es wird kein langer Abend für die Zuschauer des Spiels, eine Verlängerung ist nicht mehr möglich.

RB Salzburg - FC Brügge (43.)

Tooor für RB Salzburg, 3:0 durch Patson Daka
Ein tolles Tor! Xaver Schlager steckt perfekt durch auf Patson Daka. Der spielt seine Schnelligkeit aus, ist auf und davon und befördert den Ball ins lange Eck.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (40.)

Ein Freistoss für Donezk aus 16 Metern endet mit Mijat Gaćinović, der behandelt werden muss. Mutig warf er sich dem Schuss entgegen und bekam den Ball aus kurzer Distanz und mit viel Tempo auf den entblössten Oberschenkel.

RB Salzburg - FC Brügge (41.)

Knapp fünf Minuten geht es noch im ersten Durchgang. Was passiert hier noch?

Arsenal FC - BATE Baryssau (39.)

Tooor für Arsenal FC, 2:0 durch Shkodran Mustafi
Arsenal ist auf Achtelfinalkurs – und das ausgerechnet durch eine Ecke. Granit Xhaka flankt von der linken Seite von der Eckfahne in die Mitte. Dort fühlt sich kein Weissrusse für Shkodran Mustafi zuständig und der deutsche Weltmeister köpft den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen. 2:0 für Arsenal.

SSC Neapel - FC Zürich (40.)

Jetzt sind es noch fünf Minuten bis zur Pause. Kann Neapel sein aktuelles Chancenplus noch in einen Treffer umwälzen?

Arsenal FC - BATE Baryssau (38.)

Gute Chance für Mesut Özil! Der deutsche Weltmeister leitet die Chance selbst ein, indem er von der rechten Seite nach innen flankt. Dort kommt Henrikh Mkhitaryan nicht richtig an das Leder, das durch die Luft segelt und so zurück zum gebürtigen Gelsenkirchener geht. Mesut Özil zieht volley mit links ab und schiesst knapp über die Latte.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (39.)

Gelbe Karte für David Abraham (Eintracht Frankfurt)
Der Kapitän bekommt für Mätzchen mit dem Ball vor einem Einwurf der Gäste die Gelbe Karte.

RB Salzburg - FC Brügge (39.)

Gelbe Karte für Hans Vanaken (Club Brugge KV)
Der Mann mit der Nummer 20 beschwert sich heftig über die getroffene Entscheidung und wird dafür selbst verwarnt.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (37.)

Das Abseits verhindert die Chance! Frankfurt bekommt den Ball nicht weg aus dem Zentrum und Shakhtar spitzelt ihn auf den freien rechten Flügel. Dort steht Marlos aber etwas zu hoch und die Fahne steigt nach oben.

SSC Neapel - FC Zürich (37.)

Knappe Kiste! Insigne schlägt mit rechts einen Freistoss aus halblinker Position und 30 Metern Entfernung. Seine Flanke landet auf der Fussspitze des eingelaufenen Mertens. Zürichs Brecher fischt die Kugel per Hechtsprung noch gerade so aus der linken unteren Ecke.

Arsenal FC - BATE Baryssau (36.)

Das Tempo ist gerade etwas raus aus der Partie. Arsenal baut gemächlich auf, BATE steht sicher.

RB Salzburg - FC Brügge (39.)

Gelbe Karte für Stefano Denswil (Club Brugge KV)
Für ein rustikales Foul gegen Hannes Wolf.

RB Salzburg - FC Brügge (38.)

...Ruud Vormer bringt das Leder hinein, gefährlich wird es aber nicht.

RB Salzburg - FC Brügge (38.)

Ecke Brügge...

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (35.)

Wenn man nun ganz abergläubisch ist, denkt man als Frankfurt-Anhänger an das Duell mit dem FC Porto von vor fünf Jahren. Damals spielte man im Hinspiel 2:2, ging im Rückspiel ebenfalls mit 2:0 in Führung. Am Ende stand es jedoch 3:3 und Frankfurt schied aus dem Wettbewerb aus. Pikant dabei: Der damalige Porto-Trainer sitzt heute bei Donezk auf der Bank.

RB Salzburg - FC Brügge (36.)

Stefan Lainer startet auf der rechten Seite durch und will zur Mitte flanken. Er wird aber noch entscheidend von Emmanuel Bonaventure gestört.

SSC Neapel - FC Zürich (35.)

Gelbe Karte für Vlad Chiricheş (SSC Napoli)
Ein wenig überzogen. Im Luftzweikampf trifft er zwar Ceesay im Gesicht. Allerdings ist es nicht der Ellenbogen, sondern die Hand - und auch kein Schlag, sondern nur ein streifen.

Arsenal FC - BATE Baryssau (34.)

Von BATE kommt aktuell wenig. Arsenal probiert es dafür aus allen Reihen. Lichtsteiner zieht aus der Distanz ab, schiesst aber weit drüber.

RB Salzburg - FC Brügge (35.)

Brügge hat nun wieder mehr vom Spiel. Knapp zehn Minuten geht es noch im ersten Durchgang.

Arsenal FC - BATE Baryssau (32.)

Nacho Monreal ist ein richtiger Aktivposten auf der linken Seite. Schon wieder ist der Spanier auf dem linken Flügel unterwegs und flankt scharf nach innen. Özil tritt über den Ball und legt ihn so unfreiwillig an die Strafraumkante zurück. Dort steht Xhaka und zieht ab, allerdings geht der Ball weit vorbei.

RB Salzburg - FC Brügge (33.)

Riesenchance für Brügge! Emmanuel Bonaventure kommt durch und findet Wesley, der komplett alleine vor dem Tor steht. Der Mann mit der Nummer 7 wirkt aber etwas überrascht und trifft den Ball nicht richtig.

SSC Neapel - FC Zürich (32.)

Ounas bekommt den Ball von Zieliński - der im Mittelfeld viel zu viel Platz hat - aufgelegt. Von rechts zieht Ounas in die Mitte und schliesst aus 25 Metern einfach mal ab. Sein Linksschuss geht ein Meter am Tor des FC Zürich vorbei - Neapel kommt in Fahrt.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (32.)

Gelbe Karte für Júnior Moraes (Shakhtar Donetsk)
Im Mittelkreis muss er gegen den enteilenden Haller das taktische Foul ziehen und wird verwarnt.

Arsenal FC - BATE Baryssau (30.)

Jetzt bekommt Aubameyang den Ball von der linken Seite serviert. Nacho Monreal flankt nach innen und findet den Kopf des Gabuners. Der Ball geht knapp über die Latte.

RB Salzburg - FC Brügge (31.)

...Der Ball kommt gut zur Mitte. Xaver Schlager klärt aber per Kopf.

Arsenal FC - BATE Baryssau (29.)

Lichtsteiner flankt von der linken Seite in die Mitte und findet dort Aubameyang. Der Torschützenkönig der Bundesligasaison 2016/2017 zieht aus der Drehung ab, der Schuss ist aber unplatziert und kein Problem für Scherbitski.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (30.)

Haller verpasst den Blitz-Doppelpack! Zur scharfen Hereingabe von Kostić kommt der Stürmer nur einen Schritt zu spät, rauscht aber am Ball vorbei.

RB Salzburg - FC Brügge (31.)

Ecke Brügge...

RB Salzburg - FC Brügge (30.)

Das macht die Sache natürlich nicht unbedingt einfacher für Brügge. Aber: Sobald sie ein Tor erzielen würden, würde es Verlängerung geben.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (29.)

Nach einem recht verhaltenen Start ist Eintracht Frankfurt nun binnen vier Minuten mit zwei Treffern in Führung und damit gut auf Kurs in Richtung der nächsten Runde.

SSC Neapel - FC Zürich (29.)

Auf der linken Aussenseite bekommt Kololli im Zweikampf in Höhe der Mittellinie den Handrücken von Ounas ins Gesicht und bleibt kurz liegen. Da hätte der griechische Schiedsrichter tatsächlich schon über Gelb nachdenken können - oder gar müssen.

Arsenal FC - BATE Baryssau (27.)

Nacho Monreal verlagert sehr schön die Seite im BATE-Strafraum und findet Özil, der das Leder herunterpflückt und dann mit viel Gefühl an den zweiten Pfosten zieht. Dort lauert Aubameyang, aber Volkov ist schneller und kann zur Ecke klären. Da Arsenal bisher bei den Standards sehr harmlos ist, erzeugt auch diese Ecke keine Gefahr.

RB Salzburg - FC Brügge (29.)

Tooor für RB Salzburg, 2:0 durch Patson Daka
Nach einem Energie-Anfall von Marin Pongračić spielt dieser einen Doppelpass mit Patson Daka. Der behält im Strafraum die Nerven und schiebt den Balls ins kurze Eck.

RB Salzburg - FC Brügge (28.)

Salzburg presst vorne drauf und nützt einen Fehler von Ethan Horvath. Munas Dabbur steht bei seinem Abschluss aber im Abseits.

SSC Neapel - FC Zürich (27.)

Übrigens sehen die TV-Zuschauer mehr rote Sitzschalen, als Fans. Die Anhänger sind zwar zu hören, befinden sich aber im Oberrang und sind nur in kleiner Zahl vertreten.

RB Salzburg - FC Brügge (27.)

Zu diesem Zeitpunkt kann man sagen: Die Führung für Salzburg ist verdient. Brügge hatte noch keine echte Torchance.

Arsenal FC - BATE Baryssau (24.)

Jetzt ist BATE wieder vor dem Tor der Gunners. Allerdings springt Maksim Skavysh der Ball vom Fuss und es gibt Abstoss. Trotzdem bleibt es dabei, Arsenal muss permanent Dampf machen, ansonsten sind die ganz in Gelb gekleideten Weissrussen sofort zur Stelle und machen ihrerseits Druck.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (27.)

Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch Sébastien Haller
Vom Punkt zeigt sich der Franzose eiskalt und legt die Kugel unten links in die Maschen.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (26.)

Gelbe Karte für Mykola Matvienko (Shakhtar Donetsk)
Mit dem Arm blockt der Verteidiger den Schussversuch von Rode und gibt auf unglückliche Art den Strafstoss her. Er wollte eigentlich mit dem Kopf ran, verschätzt sich jedoch.

SSC Neapel - FC Zürich (25.)

Mertens, Insigne, Mertens, Insigne! Über links landet der Ball von Mertens in den Fuss von Insigne. Der Schussversuch des Italieners aus zentraler Position wird abgeblockt und landet bei Mertens, der erneut auf seinen Offensiv-Kollegen ablegt. Dieses Mal rutscht der Schuss aus zehn Metern zwar durch, geht allerdings auch einen Meter über das Tor.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (26.)

Es gibt Elfmeter für die Eintracht!

RB Salzburg - FC Brügge (25.)

Die Sturm & Drang-Phase der Salzburger ist nun etwas vorbei. Dieses Tempo kann man eben auch nicht über die volle Spielzeit gehen.

SSC Neapel - FC Zürich (22.)

Mal wieder eine torgefährliche Situation des SSC Napoli. Der polnische Nationalspieler Zieliński schlenzt den Ball von halblinks in den Strafraum. Die Kugel landet perfekt im Lauf von Insigne. Sein Direktschuss aus 15 Metern geht links am Kasten vorbei.

Arsenal FC - BATE Baryssau (21.)

Auch nach etwas mehr als 20 Minuten bleibt es dabei, dass es ein extrem intensives Spiel ist. Arsenal hat insgesamt mehr Zug zum gegnerischen Tor, Borisov versteckt sich aber nicht und wird selbst immer gefährlich. Viele Plätze sind heute im Emirates frei geblieben. Den fehlenden Zuschauern entgeht etwas!

RB Salzburg - FC Brügge (23.)

Die Intensität in den Zweikämpfen ist jetzt schon sehr deutlich zu spüren. Man merkt, dass es hier um sehr sehr viel geht.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (23.)

Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Luka Jović
Haller schickt da Costa die Linie runter, der nach ein paar Metern mit Übersicht in die Mitte legt. Im Rückraum findet sich Jović, der direkt abschliesst und Frankfurt in Führung schiesst!

Arsenal FC - BATE Baryssau (20.)

Granit Xhaka! Was für ein Hammer! Der Schweizer zieht aus rund 20 Metern mit dem Vollspann ab. Der Ball fliegt wie ein Strahl aufs Tor. Scherbitski reisst die Arme hoch und klärt per Faustabwehr zur Ecke. Die bringt Arsenal nichts ein.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (21.)

Danny da Costa ist nach einem unglücklichen Gegnerkontakt zu Boden gegangen und musste auf dem Feld behandelt werden. Nach etwas Eis kehrt der hohe Rechtsaussen aber zurück.

SSC Neapel - FC Zürich (19.)

Sowohl Meret als auch Ceesay können weitermachen.

Arsenal FC - BATE Baryssau (19.)

Arsenal nimmt nach der Drangphase von Borisov das Zepter wieder in die Hand. Allerdings möchten es die Gunners zu schön machen. Guendouzi, Özil und Iwobi kombinieren im BATE-Strafraum, aber niemand traut sich zum Abschluss. Schliesslich kann der Unglücksrabe zum 0:1, Volkov, dazwischen gehen und klären.

RB Salzburg - FC Brügge (21.)

Brügge muss nun reagieren, da sie unbedingt ein Tor brauchen. Das wird wiederum Räume für die Salzburger öffnen. Eine sehr spannende Ausgangslage.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (19.)

Nach der Anfangsphase hat Frankfurt die Kontrolle ein Stück weit verloren und Donezk ist besser geworden. Eine gefährlich Szene vor dem Tor konnten die Ukrainer noch nicht kreieren.

Arsenal FC - BATE Baryssau (16.)

Iwobi flankt von der linken Seite in die Mitte und findet Mkhitaryan, der aber über die Latte köpft.

RB Salzburg - FC Brügge (20.)

Nun hat die Heimmannschaft endgültig Oberwasser. Nahezu das gesamte Geschehen spielt sich im Strafraum der Belgier ab.

SSC Neapel - FC Zürich (18.)

Schwerer Zusammenprall im Strafraum von Alex Meret! Nach einem langen Ball von Marco Schönbächler riskiert Assan Ceesay alles und springt in Richtung des Spielgeräts. Das ist allerdings blöd verlaufen, da der Keeper des SSC bereits rausgeeilt war und das Leder wegfausten wollte. Bei dieser Situation trafen sich die beiden Akteure in der Luft und müssen behandelt werden.

Arsenal FC - BATE Baryssau (14.)

Jetzt gibt es für beide Mannschaften einen kurzen Moment zum Luft holen: Nemanja Milić liegt am Boden, nachdem er mit Sead Kolašinac zusammengerasselt ist. Es kann aber weiter gehen für den BATE-Spieler.

RB Salzburg - FC Brügge (18.)

Bleibt es bei diesem Spielstand, dann hätte RB Salzburg den Einzug in die nächste Runde geschafft. Der verschossene Elfmeter scheint also vergessen.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (16.)

Haller verzeichnet den ersten Abschluss der Partie: Kostić flankt aus dem Rückraum in die Box und sucht dort natürlich den Franzosen. Haller kommt zum Kopfball, kann die Kugel aber nur rechts neben den Kasten setzen.

RB Salzburg - FC Brügge (17.)

Tooor für RB Salzburg, 1:0 durch Xaver Schlager
Toller Treffer! Ein eigentlich schon fehlgeschlagener Angriff der Salzburger wird von Hannes Wolf noch einmal zurecht gerückt. Wolf legt wunderbar ab auf Xaver Schlager und der zieht aus knapp 20 Metern einfach ab. Der Ball ist noch abgefälscht und landet im Tor.

RB Salzburg - FC Brügge (16.)

Bisher kann man festhalten, dass sich Brügge keinesfalls versteckt. Das dürfte noch ein heisser Tanz werden in dieser Partie.

RB Salzburg - FC Brügge (16.)

Wesley legt wunderbar ab auf Emmanuel Bonaventure und der zieht auch sofort ab. Stefan Lainer wirft sich aber hinein und verhindert schlimmeres.

SSC Neapel - FC Zürich (16.)

Nach etwas mehr als einer Viertelstunde muss festgehalten werden, dass der FC Zürich bislang stark aufspielt und die Gastgeber gehörig unter Druck setzt. Sollten die Schweizer in Führung gehen, könnte es hier noch einmal richtig heiss werden.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (14.)

Der Standard kommt an den ersten Pfosten, wo Hinteregger mit dem Kopf die Situation bereinigt. Donezk bleibt durch einen Einwurf aber in Ballbesitz.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (13.)

In der Defensive stehen die Adler gut geordnet und machen vor allem die Mitte zu. Über aussen kommt Donezk aber nach vorne und holt eine Ecke raus.

SSC Neapel - FC Zürich (13.)

Die nächste Möglichkeit für den FCZ. Adrian Winter nimmt sich aus 20 Metern ein Herz und hält per Volleyschuss voll drauf. Kalidou Koulibaly wirft sich dazwischen und verhindert damit möglicherweise eine gute Schusschance für die Gäste.

RB Salzburg - FC Brügge (14.)

Gemeinsam mit Wissam Ben Yedder ist Dabbur übrigens Führender der Torschützenliste der Europa League mit je sechs Treffern.

Arsenal FC - BATE Baryssau (12.)

BATE macht jetzt richtig Druck. Stasevich flankt in die Mitte, wo Skavysh lauert. Koscielny klärt in höchster Not per Kopfball.

Arsenal FC - BATE Baryssau (11.)

Diese zwei richtig guten Gelegenheiten für Borisov sollten Arsenal eine Warnung sein. Ein ganz so einfacher Spaziergang, wie das in den ersten acht Minuten aussah, wird es wohl doch nicht.

SSC Neapel - FC Zürich (11.)

Aktuell wird es ein wenig hitziger. Erst foult ein Zürcher Amadou Diawara, dann foult der Spieler selbst - Freistoss für die Gäste an der Mittellinie, den Schönbächler aber nur kurz ausführt.

RB Salzburg - FC Brügge (12.)

Nun hat Salzburg eine richtig gute Möglichkeit für einen Torerfolg vergeben. Jetzt darf man gespannt sein wie es weitergeht.

Arsenal FC - BATE Baryssau (10.)

Stephan Lichtsteiner rettet auf der Linie! Was ist das für eine wilde Anfangsphase?! Dmitriy Baga setzt sich auf der rechten Seite durch und chippt den Ball über Petr Čech hinweg an den zweiten Pfosten. Dort steht der Torschütze aus dem Hinspiel, Stanislav Dragun, ganz frei und zieht ab. Stephan Lichtsteiner steht auf der Linie goldrichtig und kann den Ball nach vorne schlagen.

RB Salzburg - FC Brügge (11.)

Elfmeter verschossen von Munas Dabbur, RB Salzburg
Der Mann mit der Nummer 9 vergibt! Dabbur tritt an und schiesst zentral aufs Tor. Ethan Horvath hat keine grosse Mühe den Ball abzuwehren.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (10.)

Mehrere Sekunden steht Kevin Trapp mit dem Ball am Fuss ausserhalb seines Sechzehners und muss darauf warten, dass sich seine Vorderleute bewegen und ihm das Anspiel anbieten. Noch wirkt es recht statisch bei Frankfurt.

Arsenal FC - BATE Baryssau (9.)

Auf einmal ist BATE da! Monreal leistet sich einen kapitalen Stellungsfehler und ermöglicht so, dass Baga Skavysh in Szene setzen können. Der BATE-Stürmer zieht mit dem Vollspann ab, verzieht aber deutlich.

RB Salzburg - FC Brügge (10.)

Gelbe Karte für Ethan Horvath (Club Brugge KV)
Dafür gibt es noch eine Verwarnung.

RB Salzburg - FC Brügge (10.)

Elfmeter für Salzburg! Patson Daka wird perfekt in Szene gesetzt und sprintet nach vorne. Ethan Horvath eilt aus einem Tor und bringt Daka zu Fall. Klare Sache.

Arsenal FC - BATE Baryssau (8.)

Es gibt überhaupt keine Zeit zum Durchschnaufen für Borisov: Iwobi und Özil spielen einen Doppelpass auf der linken Seite, dann passt Iwobi in die Zentrale zu Mkhitaryan. Der ehemalige Dortmunder schiesst aber drüber.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (8.)

Gaćinović zieht von links in die Mitte und legt den Ball nach vorne auf Haller, der aber von einem Gegenspieler im Rücken gestört wird. Die bessere Option wäre der Seitenwechsel gewesen, denn auf rechts war da Costa komplett frei.

RB Salzburg - FC Brügge (9.)

...Hans Vanaken bringt den Ball zur Mitte. Gefährlich wird es aber nicht.

SSC Neapel - FC Zürich (8.)

Jetzt gibt es mal Freistoss für den FC Zürich. Kololli tritt den Standard von der linken Seite aus 35 Metern. Seine Flanke kommt gefährlich in den Strafraum, findet allerdings keinen Abnehmer.

RB Salzburg - FC Brügge (8.)

Hannes Wolf holt Emmanuel Bonaventure von den Beinen. Freistoss für Brügge von der linken Seite aus knapp 25 Metern...

Arsenal FC - BATE Baryssau (6.)

Arsenal will sofort nachlegen. Iwobi tankt sich auf dem linken Flügel durch und holt eine Ecke heraus. Die tritt Özil aber schwach in die Mitte. Aber die Gunners setzen sofort nach. Iwobi kommt an der Strafraumkante zum Abschluss und verpasst die 2:0-Führung mit einem Schuss aus der Drehung nur um Zentimeter. Der Ball geht hauchzart rechts am Pfosten vorbei.

SSC Neapel - FC Zürich (6.)

Poah! Erste gute Chance der Gastgeber. Elseid Hysaj spielt von der rechten Seite aus einen super Ball auf Lorenzo Insigne, der das Leder mit einem starken ersten Kontakt annimmt und aus zehn Metern direkt über Keeper Yanick Brecher lupft. Die Kugel geht nur ganz knapp am linken Pfosten vorbei - das hätte schon die Führung sein können.

RB Salzburg - FC Brügge (7.)

Salzburg kommt langsam aber sicher auf Betriebstemperatur. Das müssen sie auch, wenn sie noch im Bewerb bleiben wollen.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (6.)

Zu Anfang übernimmt Frankfurt die Kontrolle und will sich erstmal durch Ballbesitz Ruhe verschaffen und ins Spiel hineinfinden. Die Gäste aus Donezk lassen die Abwehrreihe gewähren und greifen erst an der Mittellinie an.

RB Salzburg - FC Brügge (7.)

Patson Daka wird ideal in Szene gesetzt und sucht im Strafraum den Abschluss. Allerdings geht das Leder meterweit drüber.

Arsenal FC - BATE Baryssau (5.)

Das hat sich Borisov sicher ganz anders vorgestellt. In den ersten Minuten ist es ein Klassenunterschied im Emirates Stadium.

RB Salzburg - FC Brügge (6.)

Im Gegensatz zum Hinspiel ist heute Abend übrigens auch der Rasen in einem sehr guten Zustand. Man darf gespannt sein, was das für einen Effekt haben wird.

Arsenal FC - BATE Baryssau (4.)

Tooor für Arsenal FC, 1:0 durch Zakhar Volkov (Eigentor)
Da ist es passiert, Arsenal belohnt sich für eine bärenstarke Anfangsphase mit dem 1:0! Pierre-Emerick Aubameyang spielt Aleksander Filipović auf dem rechten Flügel schwindelig und flankt in die Mitte. Dort stellt Zakhar Volkov das Schienbein in den Weg und lenkt das Leder aus kurzer Distanz in die eigenen Maschen.

Arsenal FC - BATE Baryssau (3.)

Arsenal macht Dauerdruck und holt durch Monreal die erste Ecke heraus. Die kommt von der linken Seite getreten scharf in die Mitte. Scherbitski kann den Ball wegfausten.

RB Salzburg - FC Brügge (5.)

Brügge spielt übrigens mit einer Dreierkette. Bei Ballbesitz der Gegner wird diese aber zur Fünferkette.

SSC Neapel - FC Zürich (4.)

Unter grosser Beobachtung steht heute vor allem der erst 17 Jahre alte Schweizer Simon Sohm. Nie gab es einen jüngeren Schweizer, der in der Europa League zum Einsatz kam. Die ersten Pässe des defensiven Mittelfeldspieler sind angekommen - das gibt Sicherheit.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (3.)

An der Person von Sebastian Rode stand ein kleines Fragezeichen, er ist aber dabei. Nach wenigen Minuten meldet er sich auch in der Partie an, indem er ein Foul im Mittelfeld begeht.

Arsenal FC - BATE Baryssau (2.)

90 Sekunden hat es gedauert und fast egalisiert Arsenal den Hinspiel-Rückstand! Lichtsteiner zündet auf rechts den Turbo und flankt in die Mitte. Aubameyang hebt zum Fallrückzieher ab, kommt aber nicht an das Leder. Im Rückraum setzt Iwobi nach und prüft Scherbitski mit einem unplatzierten Schuss in die Mitte. Borisovs Torwart hat mit dem Schuss kein Problem.

RB Salzburg - FC Brügge (4.)

...Zlatko Junuzović führt aus und Hannes Wolf kommt aus knapp 25 Metern zum Schuss. Gefährlich wird es aber nicht.

RB Salzburg - FC Brügge (3.)

Erste Ecke des Spiels. Für die Heimmannschaft...

SSC Neapel - FC Zürich (2.)

Napoli attackiert seinen Gegner im Spielaufbau früh. Es zeichnet sich bereits nach wenigen Augenblicken ab, dass die Italiener die Partie heute nicht abschenken wollen.

RB Salzburg - FC Brügge (2.)

Auf der anderen Seite kommt Patson Daka im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter lässt aber zurecht weiterlaufen.

Arsenal FC - BATE Baryssau (1.)

Maksim Skavysh hat für BATE angestossen. Der Ball rollt im Emirates Stadium.

RB Salzburg - FC Brügge (2.)

Die Gäste beginnen hier einmal sehr mutig und engagiert.

Arsenal FC - BATE Baryssau (1.)

Spielbeginn

RB Salzburg - FC Brügge (1.)

Stefan Lainer holt gleich einmal Wesley von den Beinen. Der Brasilianer kann aber weitermachen.

SSC Neapel - FC Zürich (1.)

Der griechische Schiedsrichter Anasthasios Sidiropoulos hat das Spiel freigegeben. Neapel spielt in blau, die Gäste aus Zürich in weiss.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (1.)

Los geht's!

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk (1.)

Spielbeginn

SSC Neapel - FC Zürich (1.)

Spielbeginn

RB Salzburg - FC Brügge (1.)

Los gehts in Salzburg. Hinein in ein hoffentlich tolles Spiel zwischen RB Salzburg und Club Brugge KV.

RB Salzburg - FC Brügge (1.)

Spielbeginn

RB Salzburg - FC Brügge

Salzburg hat Anstoss und somit den ersten Ballbesitz.

SSC Neapel - FC Zürich

Die Teams laufen ein, auf den Rängen wird Pyrotechnik gezündet.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk

Angeführt vom spanischen Schiedsrichter Antonio Lahoz, kommen die Mannschaften nun in die prall gefüllte Arena.

RB Salzburg - FC Brügge

Angeführt vom Schiedsrichterteam betreten beide Clubs soeben den Rasen. Schiedsrichter Daniel Siebert wird die Partie gleich anpfeifen.

RB Salzburg - FC Brügge

Die Spieler stehen schon bereit und werden gleich den Rasen betreten. Gleich gehts los in Wals-Siezenheim.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk

Dem Japaner werden die Hoffnungen auf eine Choreografie aber spontan genommen. Im Stadion mussten Teile der Plakate und weiterer "Schmuck" nach polizeilicher Anordnung entfernt werden, wie Fredi Bobic berichtet. Über die genauen Gründe ist noch nichts bekannt.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk

Trainer Hütter zeigte im Vorfeld seine Anerkennung für die Fans, die "Strapazen" auf sich nehmen, um bei ihrer Mannschaft zu sein. Frankfurt sei "hinsichtlich der Fans das Nonplusultra in Europa", meint der Österreicher. Im Spiel hofft er, aus dem Siegeszwang der Ukrainer profitieren zu können, der "Möglichkeiten eröffnen wird". Makoto Hasebe pflichtet ihm bei und auch er betont noch einmal die Wichtigkeit der Fans. Er habe bereits einen Blick auf die Choreo werfen können und allein dadurch einen "Adrenalinschub" erhalten.

Arsenal FC - BATE Baryssau

Die Schiedsrichter kommen aus Spanien. Die Spielleitung liegt in den Händen von Alberto Undiano Mallenco. Als Assistenten an den Seitenlinien stehen ihm Raúl Cabanero und Iñigo Prieto López De Cerain zur Verfügung. Vierter Offizieller ist Diego Barbero Sevilla.

Arsenal FC - BATE Baryssau

Mittelfeldspieler Slobodan Simovi ist aber zuversichtlich, dass sich die Geschichte nicht wiederholen wird: „Die Jungs haben in Borisov grossartig gespielt und sind daher in bester Stimmung, obwohl jeder weiss, wie schwierig es werden wird. Wenn BATE jedoch so aufopferungsvoll wie in Borisov spielt, können wir das Ziel erreichen.“

SSC Neapel - FC Zürich

Vor dem Rückspiel kam es in den sozialen Medien bereits zu unschönen Szenen. Gewaltbereite Anhänger der "Azzurri" drohten den Gästefans von "de Stadtklup". Dutzende Drohungen wie "Wir werden euch abschlachten" oder "In Neapel kann euch niemand beschützen" waren zu lesen.

RB Salzburg - FC Brügge

Es herrscht übrigens perfektes Fussballwetter in der Mozartstadt. Knappe acht Grad und Windstille. Es ist alles angerichtet für ein tolles Fussballfest auf europäischem Niveau.

Arsenal FC - BATE Baryssau

Diese Warnung kommt nicht von ungefähr, denn an London haben die Weissrussen keine guten Erinnerungen. Erst im November wurde man in der britischen Hauptstadt vorstellig, als man am vierten Spieltag der Europa-League-Gruppenphase zum FC Chelsea reiste und mit 1:3 an der Stamford Bridge verlor. 2017 spielte man am letzten Spieltag der Gruppenphase schon einmal gegen Arsenal – und ging mit 0:6 im Emirates Stadium baden.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk

Auf deutschem Boden hat Donezk eine leicht negative Bilanz mit vier Siegen bei zehn Besuchen. In den letzten Jahren traf man unter anderem mal auf Bayern München oder Schalke 04. Bei der Eintracht war man erst einmal zu Gast und zwar Anfang der 80er-Jahre. Im UEFA-Pokal verlor man aber mit 3:0 in Frankfurt. Insgesamt kann man Shakhtar durchaus als starke Auswärtsmannschaft bezeichnen, denn vier der fünf letzten Dienstreisen gewann man und in neun von zehn schoss man das erste Tor.

Arsenal FC - BATE Baryssau

„Die Europa League hat sich stark verbessert. Es ist schwer, sie zu gewinnen. Jedes Team möchte diesen Wettbewerb gewinnen, es gibt ihnen einen Titel und die Chance, in der Champions League zu spielen“, sagte Emery. Den Hunger nach dem Titel sah man im Hinspiel aber nur BATE an. „Wir haben noch nichts erreicht. Es wurde erst ein Spiel gespielt“, warnte BATE-Trainer Aleksey Baga.

SSC Neapel - FC Zürich

Heimtrainer Ancelotti rotiert noch ein wenig kräftiger und wechselt gleich auf sieben Positionen. Alex Meret, Vlad Chiricheş, Faouzi Ghoulam, Amadou Diawara, Simone Verdi, Adam Ounas und Dries Mertens kommen im Vergleich zum 0:0 gegen den FC Turin in der vergangenen Woche zum Einsatz.

RB Salzburg - FC Brügge

Die Spieler machen sich im Moment noch bereit. In knapp 20 Minuten gehts los.

Arsenal FC - BATE Baryssau

Beide Mannschaften gehen ausgeruht in die heutige Partie. Während Arsenal am FA-Cup-Wochenende pausierte, da die Gunners bereits in der Runde zuvor gegen Manchester United rausgeflogen waren, herrscht in Weissrussland aktuell Saisonpause. Die weissrussische Wyschejschaja Liha beginnt erst im Frühjahr wieder, sie wird innerhalb eines Kalenderjahres gespielt und endet im Herbst. Eigentlich sollte BATE, das seit 2006 immer Meister in Weissrussland geworden ist, also nicht eingespielt sein. Der Auftritt gegen Arsenal bewies aber etwas anderes, die Osteuropäer zeigten einen geschlossenen und sehr konzentrierten Auftritt.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk

Adi Hütter nimmt personaltechnisch zwei Veränderungen vor im Vergleich zum Hinspiel: Gelson Fernandes fällt aus und Ante Rebić rückt zunächst auf die Bank. Neu dabei ist mit einem defensiven Auftrag der Argentinier Abraham, während Sébastien Haller vorne drin startet.

SSC Neapel - FC Zürich

Gleich sechs Änderungen gibt es in der Startelf der Zürcher. Mirlind Kryeziu, Toni Domgjoni, Simon Sohm, Benjamin Kololli, Stephen Odey und Adrian Winter rücken in die erste Elf und dürfen Europa-League-Luft schnuppern.

Arsenal FC - BATE Baryssau

Die Hoffnungen der Gunners ruhen auf Pierre-Emerick Aubameyang. Der ehemalige Dortmunder hat in 32 Saisonspielen immerhin schon 18 Tore und vier Torvorlagen erzielt und ist erfolgreichster Arsenal-Torjäger der Premier League. In diesem Jahr glückten dem Gabuner aber erst drei Tore in sieben Spielen. Beim Hinspiel in Borisov kam der Torjäger und Torschützenkönig der Bundesligasaison 2016/17 22 Minuten vor Ende der Partie aufs Feld, konnte aber kaum noch Akzente setzen.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk

Die Gäste aus dem Osten der Ukraine sind aus der Gruppenphase der Champions League abgestiegen, wo sie in einer Gruppe mit Manchester City, Lyon und Hoffenheim den dritten Platz vor der TSG belegten. Da die heimische Premjer Liha erst an diesem Wochenende wieder beginnt, ist Shakhtar Donezk nicht ganz so im Rhythmus wie die Eintracht,bewies allerdings letzte Woche, dass auch mit einem relativen Kaltstart gut umgegangen wird. Wenn der Bergarbeiter-Verein in die nächste Runde möchte, dann muss auf jeden Fall ein Sieg her oder aber ein höheres Unentschieden als das 2:2.

SSC Neapel - FC Zürich

Kommen wir zur personellen Situation: Bei den Gästen fallen neben den Langzeitverletzten auch Antonio Marchesano und Joel Untersee mehrere Wochen aus. Beide zogen sich im Liga-Spiel am vergangenen Wochenende gegen den BSC Young Boys eine Verletzung zu.

Arsenal FC - BATE Baryssau

„Der Schlüssel liegt in seinen Händen. Er hat diese Woche sehr gut gearbeitet“, erkannte Emery vor der Partie an. Allerdings äusserte er sich auch zu Özils Verfassung. Der Weltmeister war in der Saison immer wieder verletzt. „Wenn er konsequent trainiert, kann er uns mit der besten Form in den Spielen helfen. Er muss ständig für das Training bereit sein, ohne die Verletzungen, ohne die Krankheiten“, sagte Emery.

Arsenal FC - BATE Baryssau

Bei den Arsenal-Fans ist Özil, der seit 2013 das Trikot der Kanoniere trägt, nach wie vor beliebt. Das nützt dem ehemaligen Kopf im Arsenal-Mittelfeld derzeit aber wenig. Zuletzt stand er als Kapitän gegen Cardiff Ende auf dem Feld. Das Spitzenspiel gegen Manchester City verfolgte der 30-Jährige von der Bank aus. Gegen Huddersfield stand er nicht einmal im Kader.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk

Heute hat es die Eintracht vor heimischem Publikum selbst in der Hand, ins Achtelfinale einzuziehen. Dazu muss einfach nur ein Sieg her, was aber natürlich leichter gesagt als getan ist. Frankfurt hat übergreifend über alle Wettbewerbe die letzen fünf Spiele alle nur Remis gespielt und wartet nun schon seit etwas über einen Monat auf einen Erfolg.

SSC Neapel - FC Zürich

Jedoch kann es auf seiner Gegenseite Carlo Ancelotti egal sein. Der Trainer des SSC ist heiss auf die Partie und verriet: "Wir sind auf Platz zwei der Liga und spielen eigentlich eine gute Saison. Aber wir stehen alle unter Beobachtung. Wir zeigen guten Fussball und das Team hat Lust, Tore zu schiessen."

SSC Neapel - FC Zürich

Vom Weiterkommen spricht bei den Gästen nach der Niederlage im Heimspiel niemand mehr. "Wir sind nicht verrückt", erklärte FCZ-Trainer Ludovic Magnin vor der Partie. Allerdings sei es ihm "wichtig", dass man beim italienischen Topklub nicht unter die Räder komme. "Mit dem Hinspiel haben wir unser gutes Image befleckt", erklärte er und spielte auf eine solide Gruppenphase an. Die Schweizer wurden hinter Bayer 04 Leverkusen mit zehn Punkten zweiter und verkauften sich prächtig - das soll sich nicht ändern.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk

Ein kurzer Blick auf das Hinspiel vor einer Woche in der Ukraine: Frankfurt geht früh durch einen Kopfball von Hinteregger in Führung. Nur wenige Minuten später erhält Donezk einen Elfmeter und gleicht aus, gerät direkt im Anschluss jedoch in Unterzahl, weil sich Taras Stepanenko noch in der ersten Viertelstunde die Gelb-Rote Karte abholt. Nach der Pause bringt Kostić den Bundesligisten wieder in Führung, die aber nicht über die Zeit gebracht werden kann. Mit einem recht simplen Doppelpass wird Taison freigespielt und macht das 2:2. Die Ausgangslage ist also passabel für Frankfurt: Man darf nur nicht verlieren.

Arsenal FC - BATE Baryssau

Nicht dabei im Hinspiel war Mesut Özil. Der ehemalige deutsche Nationalspieler und Weltmeister steht nicht in der Gunst von Trainer Unai Emery. Allerdings teilt der gebürtige Gelsenkirchener, dessen Abgang aus London bereits im Januar gehandelt wurde, auch aus. Wie die englische Boulevardzeitung „Sun“ berichtet, markierte Özil auf Instagram einen Beitrag mit einem Like, in dem es hiess: „Wir vermissen dich, Bro. Kämpfe weiter und bleib stark. Zeige Emery, den dummen Experten und der ganzen Welt, dass sie falsch liegen.“

Arsenal FC - BATE Baryssau

Die offensive Harmlosigkeit muss sich heute dringend bessern, wenn Arsenal doch noch den Sprung ins Achtelfinale schaffen möchte. Einer kann dabei aber nicht mithelfen: Alexandre Lacazette kassierte im Hinspiel die Rote Karte, nachdem er gegen Aleksander Filipović nach 85 Minuten den Ellbogen auspackte und diesen seinem Gegenspieler ins Gesicht schlug.

SSC Neapel - FC Zürich

Nachdem vor einer Woche der italienische Vertreter aus Neapel in der Schweiz beim FC Zürich mit 3:1 gewann, steht heute Abend das alles entscheidende Spiel um den Einzug in das Achtelfinale der Europa League an.

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk

Herzlich Willkommen zur Europa League! Für Eintracht Frankfurt steht im Sechzehntelfinale das Rückspiel gegen Shakhtar Donezk an, in dem es um den Einzug in die nächste Runde geht! Das Spiel beginnt um 18:55 Uhr in der Commerzbank Arena.

SSC Neapel - FC Zürich

Hallo und damit ein herzliches Willkommen am Donnerstagabend zum Spiel in der Europa League zwischen dem SSC Napoli und dem FC Zürich.

RB Salzburg - FC Brügge

Dennoch sind die Spieler von Marco Rose noch nicht richtig aus der Winterpause erwacht. "Es sind kleine Details, die wir noch verbessern und verfeinern müssen", meinte Kapitän Andreas Ulmer dazu. Während es für Brügge bereits das siebte Spiel in diesem Kalenderjahr ist, ist es für die Heimmannschaft erst Nummer drei.

RB Salzburg - FC Brügge

Ein wichtiger Vorteil für den österreichischen Serienmeister könnte heute Abend auch sein, dass man in der Europa League mehr Erfahrung hat als der Gegner. Speziell an letztes Jahr dürften sich die Salzburg-Profis gerne erinnern.

RB Salzburg - FC Brügge

Auf einen Spieler müssen die Salzburger besonders aufpassen. Nämlich auf den Mann mit der Nummer 7, Wesley. "Natürlich kann man an der Physis von Wesley abprallen", meinte Rose, "aber auch wir sind physisch stark und können marschieren. Wir wollen dem Spiel mit hoher Intensität und Laufbereitschaft unseren Stempel aufdrücken." Der Brasilianer hat im Hinspiel das entscheidende 2:1 per Kopf erzielt.

RB Salzburg - FC Brügge

"Wir werden aufs Gaspedal steigen". Mit diesen Worten hat RB-Coach Marco Rose sein Team auf die heutige Aufgabe eingeschworen. Die Devise ist klar: Ein 1:0-Sieg würde Salzburg zum Aufstieg reichen.

Arsenal FC - BATE Baryssau

Am vergangenen Donnerstag blamierte sich der haushohe Favorit aus London, als Arsenal mit 0:1 in Borisov unterlag. Das Schlimmste war dabei aus Sicht der Engländer nicht einmal das Ergebnis, sondern die Tatsache, dass die Niederlage sogar verdient war. Denn nach einer schwungvollen Anfangsphase kam nahezu nichts mehr von den Gunners, die kurz vor der Pause durch Stanislav Dragun den letztlich entscheidenden Gegentreffer kassierten.

RB Salzburg - FC Brügge

Für den Schiedsrichter der heutigen Partie, Daniel Siebert, ist es übrigens das erste Spiel mit österreichischer Beteiligung.

RB Salzburg - FC Brügge

Bei den Gästen aus Belgien wird nur einmal gewechselt. Anstatt Dion Cools beginnt heute Benoit Poulain.

RB Salzburg - FC Brügge

Beim Team von Marco Rose gibt es im Vergleich zum Hinspiel zwei Änderungen. Für André Ramalho und Fredrik Gulbrandsen starten heute Jérôme Onguéné und Patson Daka.

Arsenal FC - BATE Baryssau

Hallo und herzlich willkommen zum Rückspiel im Sechzehntelfinale der Europa League zwischen dem FC Arsenal und BATE Borisov. Nach dem 0:1 im Hinspiel stehen die Gunners vor heimischer Kulisse im Emirates Stadium unter Druck. Anstoss ist um 18.55 Uhr.

Inter Mailand - Rapid Wien

Herzlich willkommen zum Rückspiel im Sechzehntelfinale der Europa League zwischen Inter Mailand und SK Rapid Wien.

Rapid will nach der knappen Niederlage vor einer Woche keineswegs nur als Touristen nach Mailand fahren. Nach der defensiven Aufstellung im Hinspiel hat es einige Kritik gegeben, heute müsen die Rapidler jedenfalls mehr für die Offensive tun, wenn sie die Hoffnung auf den Aufstieg nicht aufgeben wollen.

Inter hat sich zuletzt schwächer präsentiert, als der grosse Name vermuten liesse. Die Italiener haben zumindest für das Rapid-Spiel den Rasen als grosses Problem identifiziert. Dieser Kritikpunkt würde heute nicht mehr gelten, also wird auch Inter einiges mehr zeigen müssen und keineswegs das knappe 1:0 nur verteidigen.

Ob Rapid wirklich noch die Möglichkeit hat aufzusteigen, müssen die Spieler auf dem Feld beweisen. Die schlechten Aussichten sind für Rapid-Trainer Kühbauer jedenfalls die grösste Chance - keiner rechnet mehr damit, deshalb gilt es zu überraschen. Jetzt heisst es für Rapid nur noch das umzusetzen, womit sie überraschen könnten.

Schiedsrichter im eindrucksvollen Giuseppe Meazza Stadion ist der Portugiese Artur Soares Dias, Rui Licínio Tavares und Paulo Soares sind seine Assistenten.

RB Salzburg - FC Brügge

Herzlich willkommen zum Sechzehntelfinal-Rückspiel der UEFA Europa League zwischen Red Bull Salzburg und dem FC Brügge.

In den vergangenen zwölf Heimspielen auf europäischer Ebene hat der amtierende österreichische Meister zehn Mal gewonnen und zwei Mal ein Remis erreicht. Gegen Brügge ist die Ausgangslage nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel klar: Ein Sieg muss her.

"Ich sehe das nicht so drastisch. Man kann einmal verlieren. Wir sind ja nicht untergegangen dort", betonte Kapitän Andreas Ulmer. "Wir haben noch 90 Minuten Minimum, in denen wir um das Weiterkommen fighten können."

Dass die Mannschaft von Marco Rose dazu in der Lage ist, haben sie im vergangenen Jahr bewiesen. Nach einer Niederlage im Hinspiel konnte man im Viertelfinale gegen Lazio Rom gewinnen. Beide Teams haben übrigens am Sonntag noch ein Pflichtspiel absolviert. Während Brügge mit 3:1 gegen KRG Genk in der belgischen Liga gewinnen konnte, hat RB Salzburg mit 2:1 im Cup gegen Wiener Neustadt gewonnen.

Um 18:55 ist Anpfiff in der Red Bull Arena. Schiedsrichter der Partie ist der Deutsche Daniel Siebert. Unterstützt wird er von Jan Seidel und Markus Häcker.

Wer schafft es ins Finale der Europa League und wer muss sich schon vorher verabschieden? Gruppenphase, Sechzehntelfinale, Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale, Finale – hier verpassen Sie kein Spiel der Europa League 2018/19. Egal ob der 1. FC Köln, Hertha BSC, der FC Arsenal oder Olympique Lyon um das Weiterkommen kämpft - wir begleiten jede Partie des Spieltags live in unserem Ticker.

In Kooperation mit Sport.de