Der 81-malige französische Fussball-Nationalspieler Patrice Evra hat seine Profi-Karriere beendet.

Mehr Fussball-Themen finden Sie hier

"Merci Au Revoir", schrieb der 38-Jährige am Montag auf seinen sozialen Medien über ein sechsminütiges Video mit seinen Karriere-Höhepunkten.

Evra war zu seiner Zeit einer der besten Linksverteidiger der Welt und holte in seiner Karriere insgesamt 22 Titel.

Desaströses Auftreten der Nationalmannschaft

Der Defensivakteur spielte bei Manchester United, Juventus Turin und zuletzt bei West Ham United, wo sein Vertrag aber nach dem Saisonende 2018 ausgelaufen war.

Seitdem war Evra vereinslos. "Es ist an der Zeit aufzuhören. Ich hatte Angebote, aber es war nichts auf dem Niveau, was ich erwartet hatte", sagte Evra in einem Interview mit der französischen Tageszeitung "Le Figaro". Er will nun Trainer werden.

Neben seinen sportlichen Qualitäten bleibt Evra aber auch durch das desaströse Auftreten der französischen Nationalmannschaft bei der WM 2010 in Südafrika im Gedächtnis.

Nach einem Streit des damaligen Mannschaftskapitäns Evra mit dem Fitnesstrainer und der Suspendierung von Stürmer Nicolas Anelka boykottierte das Team das Training vor dem Gruppenspiel gegen Südafrika. Danach verlor die "Équipe tricolore" gegen den WM-Gastgeber und schied blamabel in der Vorrunde aus.  © dpa

Insider: Apples Siri belauscht Sex und Drogengeschäfte

Immer wieder wird bekannt, dass digitale Sprachassistenzen ungefragt intime Dinge mithören. Doch es gibt eine Möglichkeit, sich davor zu schützen.