NFL-Profi Vontaze Burfict hat aus diversen Sperren wegen brutalen Fouls offenbar nichts gelernt. Nach seinem jüngsten Vergehen vom Sonntag und einer harten Strafe der Liga dafür hat der Spieler der Oakland Raiders jetzt genügend Zeit zum Nachdenken.

Weitere aktuelle Sport-News gibt es hier

Die amerikanische Football-Liga NFL hat Wiederholungstäter Vontaze Burfict von den Oakland Raiders wegen eines heftigen Kopfstosses bis zum Saisonende gesperrt. Der 29-Jährige, der in der Defensive der Raiders spielt, hatte beim 31:24-Sieg gegen die Indianapolis Colts-Profi Jack Doyle mit dem Kopf voran attackiert und schwer getroffen.

Die verhängte Strafe ist die bisher längste für ein Vergehen auf dem Spielfeld. "Es gab keine mildernden Umstände bei dieser Aktion", betonte NFL-Funktionär Jon Runyan in einer Mitteilung am Montag. Nach NFL-Informationen will Burfict die Entscheidung nach dem verbotenen sogenannten Helm-gegen-Helm-Treffer anfechten.

Bereits drei Sperren verhängt

Er fiel allerdings schon öfters wegen rüder Attacken auf und wurde bereits dreimal in seiner Karriere gesperrt. "Nach jedem Ihrer bisherigen Regelverstösse wurden Sie von mir und jedem der gemeinsam ernannten Berufungsbeauftragten gewarnt, dass zukünftige Verstösse zu verschärften Sanktionsmassnahmen führen würden", erklärte Runyan: "Sie haben jedoch weiterhin schamlos gegen Regeln verstossen, die dazu bestimmt sind, Sie und Ihre Gegner vor unnötigen Risiken zu schützen." Burfict war vor dieser Saison von den Cincinnati Bengals nach Oakland gewechselt. (mss/dpa)

Fit für den Super Bowl: Der Football-Crashkur

Touchdown? Punt? Field Goal? Wenn bei Ihnen diese Begriffe für grosse Fragezeichen sorgen, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Pünktlich zum Super Bowl erklären wir in unserem Football-Crashkurs, worauf Sie am kommenden Sonntag achten müssen - damit dem Mitfiebern nichts mehr im Wege steht! © ProSiebenSat.1