Der ehemals unschlagbare Ausnahmesprinter Usain Bolt wusste schon elf Jahre vor dem Ausbruch des Coronavirus, wie kinderleicht es ist, Abstand zu halten.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Mit einem Foto von seinem Olympia-Lauf als Werbung fürs Abstandhalten in Corona-Zeiten hat Ex-Leichtathletikstar Usain Bolt im Internet Furore gemacht.

Mit riesen Vorsprung zu Olympia-Gold 2008

Das 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking von AFP-Fotograf Nicolas Asfouri aufgenommene Foto zeigt Bolt, wie er beim 100-Meter-Sprint mit weitem Abstand vor seinen Konkurrenten in Weltrekordzeit über die Ziellinie läuft - von Bolt ergänzt durch die augenzwinkernde Unterzeile "Social Distancing".

Mit dem neu aufgelegten Bild erzielte Bolt in kurzer Zeit mehr als eine halbe Million Likes und 90.000 Retweets. "Wild!", kommentierte ein Twitter-Nutzer. Ein "New York Times"-Journalist twitterte ein anderes Foto von Bolt auf der Rennstrecke mit dem Kommentar "Selbstisolation".

Usain Bolts Corona-Botschaft an seine Landsleute

Der Jamaikaner Bolt hatte seine Landsleute in den vergangenen Wochen wiederholt aufgerufen, sich an die Abstandsregeln im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie zu halten. Auch an einer Spendensammelaktion beteiligte er sich. (AFP/hau)

Lesen Sie auch: Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus in unserem Live-Blog

Nachwuchs bei Usain Bolt und Kasi Bennett

Nachwuchs im Hause Bolt. Usain Bolt und seine Partnerin Kasi Bennett erwarten ein Baby. Ob es ein Junge oder Mädchen wird, ist allerdings noch nicht klar.