• Angelique Kerber hat trotz einer guten Partie das Finale von Wimbledon verpasst.
  • Dort steht nun die Weltranglistenerste Ashleigh Barty, die erst ihren vierten Matchball nutzte.
  • Der Ticker zum Nachlesen.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Ashleigh Barty - Angelique Kerber 6:3, 7:6

16:09 Uhr: Schade, schade. Einen dritten Satz hätte sich Angelique Kerber wirklich verdient. Aber den eigenem Aufschlag konnte sie im zweiten Satz bei Stand von 5:3 nicht durchbringen. Im Tiebreak war sie dann völlig von der Rolle. Barty steht verdient im Finale, sie war in den entscheidenen Momenten die bessere Spielerin - und hat mit ihrem Slice Kerber oftmals wehgetan. Vielen Dank, dass Sie mit dabei waren, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Donnerstagabend.

7:6, 6:3: Alle guten Dinge sind vier... Kerber ist wieder gut im Ballwechsel, aber die Rückhand longline landet im Netz. Glückwunsch an Barty, die sich vor allem im zweiten Satz toll zurückgekämpft hat.

Wimbledon-Live-Ticker: Kerber wehrt drei Matchbälle ab

6:6, 6:3: Die Zuschauer wollen definitiv noch einen dritten Satz. Grosser Jubel als Barty den Ball ins Netz schlägt 6:3, drei Matchbälle weg.

6:6, 6:3: Krass. Kerber spielt einen Stopp, den Barty gut erläuft. Der Passierball bleibt am Netz hängen 6:2 für Barty.

6:6, 6:3: Wow, Angie! Was Barty alles zurückbringt, ist stark. Aber Kerber bleibt am Drücker und mit einer Vorhand longline gibt's zumindest noch einen Punkt.

6:6, 6:3: Ass und dann gibt's sechs Matchbälle.

6:6, 6:3: Das geht zu einfach. Doppelfehler und Bartys wuchtige Vorhand. Es steht 0:5 aus Sicht von Kerber. Jetzt kann Barty es ausservieren.

6:6, 6:3: Barty geht volles Risiko und wird belohnt. Wieder öffnet sie mit dem Rückwärts-Laufen und einem Winkel das Feld. 3:0.

6:6, 6:3: Und wieder geht der Ball ins Netz, dieses Mal aber beim Return. Der sah trotzdem machbar aus.

6:6, 6:3: Und Kerber beginnt schlecht. Eine Vorhand landet im Netz - 0:1 aus Sicht der Deutschen.

6:6, 6:3: Wahnsinn. Kerber spielt einen guten Return, aber Barty bringt im Rückwärtslaufen einen Winkel hin, den viele gute Spieler nicht mal normal schaffen. 40:15 und dann Kerber ausgeguckt 6:6.

5:6, 6:3: Es geht los in diesem Aufschlagsspiel, aber dann dreht Barty mit zwei einfachen Punkten zum 30:15.

5:6, 6:3: Starker Ball mit der Vorhand die Linie entlang. Kerber holt sich das 6:5 und ist damit mindenstens im Tiebreak.

5:5, 6:3: Mental ist das sehr stark von Kerber. Serviert nach aussen, geht ans Netz und guckt Barty aus. Sie spielt gegen die Laufrichtung, Vorteil für die Deutsche.

5:5, 6:3: Und wieder die Netzkante. Zum dritten Mal in diesem Match bringt sie den Punktgewinn für Barty und schon steht es 40:40, also Einstand.

5:5, 6:3: Zwei leichte Vorhand-Fehler von Barty bescheren Kerber ein 40:15. Wie wichtig wäre dieser Spielgewinn...

5:5, 6:3: Kerber ist jetzt schon unter Druck. Barty verteidigt stark mit ihrem Slice und die Deutsche wird ungeduldig und schlägt den Ball hinter die Linie. 0:15.

5:5, 6:3: Sau stark und eigentlich eine Kerber-Gedächtnis-Hocke. Barty geht tief in die Hocke und schlägt den Ball longline zum 5:5.

4:5, 6:3: Einfacher Fehler Kerber, und dann muss die Challenge her. Bartys Aufschlag ist auf der Linie 40:0.

4:5, 6:3: Barty trifft die Linie. Viel Slice, einige aggressive Bälle, aber am Ende bleibt die Nummer 1 cool und zieht den Ball mit der Vorhand auf die Linie. 15:0.

4:5, 6:3: Und wie! Kerber will angreifen, aber der Angriffsball war zu schlecht. Am Netz bringt sie keinen guten Volley zustande. Danach folgt ein unorthodoxer Überkopf-Ball, den Barty mit der Vorhand an Kerber vorbeizieht. Da ist das Break, gleich kann Barty ausgleichen.

3:5, 6:3: Barty will jetzt das Break. Sie attackiert und schlägt einen Überkopf-Ball auf die Linie - ja man sieht das weisse Pulver. Und zwei leichte Fehler von Kerber bringen das 0:40...

3:5, 6:3: Und danach verschlägt Kerber den Return. 3:5 aus Sicht von Barty, das heisst, Kerber schlägt zum Satzausgleich.

2:5, 6:3: Nein, der erste Aufschlag sitzt an der T-Linie. Vorteil Barty.

2:5, 6:3: Doppel-Fehler und krasser Vorhand-Return von Kerber. Einstand. Wackelt Barty nochmal in diesem Satz?

2:5, 6:3: Nach Punkt Kerber kommt das Ass. 30:15. Und auch die Rückhand ist stark. 40:15.

2:5, 6:3: Bartys Slice ist wirklich eklig. Kerber will den Slice cross antworten, aber der Ball bleibt an der Netzkante hängen. 15:0.

2:5, 6:3: Barty wartet auf den Fehler von Kerber. Aber die Deutsche denkt nicht mehr daran, sie schlägt mit der Vorhand kurz cross den Ball unerreichbar für die Australierin.

2:4, 6:3: Und plötzlich ist Einstand. Bartys Return schlägt Kerber ins Netz 40:40.

2:4, 6:3: Ein guter Aufschlag bringt Kerber zwei Spielbälle. Den ersten vergibt sie mit einem einfachen Rückhand-Fehler, der fast einen Meter ins Aus geht.

2:4, 6:3: Macht das Spiel Spass! Kerber greift mit der Rückhand an, Barty verteidigt stark - das Publikum raunt. Aber Angie macht den Punkt.

2:4, 6:3: Oder auch mal so? Bartys gewaltige Vorhand zwingt Kerber zum Fehler 15 beide.

2:4, 6:3: Bartys Mittel ist klar: Mit dem Slice über Kerbers Rückhand und dann angreifen. Aber da macht die Kielerin nicht mit. Sie spielt einen Ball ins Halbfeld und lobt dann gefühlvoll. 15:0.

2:4, 6:3: Service-Winner und das fünfte Ass von Barty und die Australierin verkürzt.

1:4, 6:3: Aber dann! Barty muss über den zweiten Aufschlag, Kerber ahnt die Ecke und zimmert die Vorhand cross über den Platz. 30:15.

1:4, 6:3: Zwei schnell Punktgewinne für Barty 30:0.

Wimbledon-Halbfinale im Live-Ticker: Kerber schlägt zurück und breakt

1:4, 6:3: Kurz durchatmen, beide Frauen zeigen ein gutes Match. Wir sehen viele Gewinnschläge und hin und wieder auch einen spektakulären Ballwechsel. Das macht Spass und ist gute Werbung fürs Frauen-Tennis.

1:4, 6:3: Und beide wehrt sie ab. Vor allem der zweite zum Einstand war brilliant. Einen Slice von Barty kontert sie mit einem feinen Stopp. Barty kratzt die Kugel übers Netz, aber da steht Kerber und vollendet. Danach wieder ein guter Punktgewinn - 4:1 aus Sicht von Kerber.

1:3, 6:3: Nach einem Vorhand-Fehler von Kerber hat Barty zwei Breakbälle.

1:3, 6:3: Puuuuh, Glück für die Australierin. Mit viel Winkel drängt sie Kerber weit aus dem Feld. Die spielt einen Notschlag, aber Barty zieht die Vorhand an die Netzkante. Der Ball kullert ins Feld von Kerber und damit zum 15:30.

1:3, 6:3: Und wieder: dieser Slice ist stark. Barty bereitet damit den Punkt vor und vollendet mit der Vorhand.

1:3, 6:3: Barty ist im zweiten Satz. Mit einem Aufschlag ins Eck holt sie sich ihr erstes Spiel.

0:3, 6:3: Mit dem Slice ist Barty sooo gefährlich. Der Ball springt fast gar nicht mehr hoch. Kerber slicet zurück, aber die Australierin baut mit ihrer Vorhand viel Druck auf. Kerber spielt ins Aus.

0:3, 6:3: Aggressiv und brutal gut. Barty und Kerber spielen jeweils gut an die Linien, aber eine krachende Rückhand von Kerber kann die Australierin nicht übers Netz bringen 3:0, Break bestätigt. Die Kielerin ist im Match.

0:2, 6:3: Und Kerber bleibt am Drücker, auch weil Barty hin und wieder einfache Fehler einstreut wie der Slice, der im Netz landet. 40:0.

0:2, 6:3: Und das ist es jetzt aber. Barty muss über den zweiten Aufschlag gehen, ist dann aber gut im Ballwechsel. Doch sie macht einen einfachen Vorhand-Fehler. Break für Kerber!

0:1, 6:3: Ist das stark! Mit zwei grossartigen Aufschlägen holt sich Barty die Punkte zum 15:40 und 30:40. Nur ein Breakball bleibt noch.

0:1, 6:3: Ein Slice landet im Aus, 0:40 und drei Breakbälle.

0:1, 6:3: Unfassbar. Was zeigen die Frauen denn hier jetzt bitte? Erst kann Barty das Ding am Netz nicht zumachen, weil Kerber gut spekuliert. Danach gewinnt sie den Ballwechsel mit einer knallenden Vorhand. Der zweite Punkt ist nicht minder intensiv. Barty macht under Druck den Fehler 0:30.

0:1, 6:3: Ärgerlich, da will sie fast zu viel. Eine Vorhand landet deutlich im Aus. Ein guter erster Aufschlag bringt aber dann trotzdem den Spielgewinn.

0:0, 6:3: Kerber schlägt im zweiten Satz als erstes auf. Und sie macht das solide - bis auf einen Doppelfehler. Es steht 40:15.

Ashleigh Barty gewinnt den ersten Satz gegen Kerber

6:3: Und dann kommt das Ass. Sie macht den Satz wie eine ganz Grosse zu.

5:3: Ein guter erster Aufschlag bringt Barty den ersten Satzball.

5:3: Mutig abgewehrt. Sie muss über den zweiten Aufschlag, bringt Kerber aber trotzdem sofort unter Bedrängnis. Am Netz hat sie keine Probleme, den Punkt zu machen.

5:3: Doppelfehler von Barty und Breakball für Kerber...

5:3: Das Slice-Duell kann Kerber nicht gewinnen. Der erste ist richtig stark und Barty bringt den Ball gerade so übers Netz, aber danach trifft Kerber den Ball spät und die Filzkugel segelt ins Aus.

5:3: Barty serviert nach aussen, öffnet das Feld und dann spielt sie ihre Vorhand punktgenau auf die Linie. Ein bisschen glücklich, aber Weltklasse.

5:3: Hoppla, Barty spielt zwei einfache Fehler und es steht 0:30. Kerber schnuppert am Break. Was machen die Nerven von Barty?

5:3: Zwei einfache Fehler von Barty bringen das 3:5 aus Kerbers Sicht. Aber nun darf Barty zum Satzgewinn aufschlagen.

5:2: Die Rückhand von Angie aus der Mitte ist bärenstark. Genau in die Ecke, jetzt steht es schon 30:0.

5:2: Verliert Kerber dieses Aufschlagsspiel, ist der erste Satz weg.

5:2: Unfassbarer Slice von Barty. Mit dem Aufschlag öffnet sie das Feld und dann tischt der Ball nur kurz auf, steigt aber nicht mehr. Keine Chance für Kerber und das erste Aufschlagsspiel, das sie zu 0 gewinnt heute.

4:2: Aber nicht dieses Mal - bislang. Ganz schnell steht es 40:0, mit dabei ein sensationeller Winkel-Ball aus dem Halbfeld.

4:2: Und Kerber holt sich das Spiel zum 2:4 aus ihrer Sicht. Aber: es ist nur ein Break und Barty wirkte auch nicht immer sattelfest bei eigenem Aufschlag.

4:1: Tolle Punkte von Angie. Vorhand-Winner, Rückhand-Winner und es steht 40:15.

4:1: Mit einem Doppelfehler eröffnet Kerber dieses Aufschlagspiel. Dann saust die Vorhand die Linie entlang, Bartys Notschlag landet im Aus.

4:1: Ein Service-Winner der aufschlagsstarken Barty bringt ihr den vierten Spielgewinn.

3:1: Ass, Doppelfehler, Ass... Vorteil Barty.

3:1: Ein wunderbarer Ballwechsel, der fast jeden Schlag enthält. Am Ende volliert Barty mit viel Gefühl zum 30:30.

3:1: Schade, aber trotzdem richtiger Schlag. Kerber spielt eine Vorhand mit viel Spin die Rückhandecke Bartys. Danach geht sie voll drauf mit der Vorhand - ins Netz.

3:1: So MUSS es gehen. Kerber beschäftigt Barty, schickt sie in die Ecken und zwingt die Australierin in deren Vorhandecke zu einem Fehler. 0:30.

3:1: Da ist das erste Spiel und die Faust von Kerber mit einem "Come on". Das war wichtig für ihren Kopf.

3:0: Au weh... Kerber spielt wieder einen einfachen Ball ins Netz. Breakball. Den wehrt sie ab, schickt Barty in die Vorhandecke. Deren Ball die Linie entlang ist im Aus.

3:0: Solche Fehler sollten nicht zu oft passieren. Einmal landet die Rückhand im Netz, kurz darauf ist sie einige Millimeter zu weit, wie das HawkEye bestätigt. 30:30

3:0: Super von Kerber. Auf die Slice-Bälle von Barty reagiert sie klugt, spielt einen kurzen Slice zurück. Danach folgt ein toller Lob. 15:0

3:0: Mit dem fünften Vorhand-Winner holt sich Barty Spielball, auch danach macht sie den Punkt mit der Vorhand am Netz zu. 3:0 und das nach rund 13 Minuten.

Wimbledon-Halbfinale im Live-Ticker: Barty breakt Kerber früh

2:0: Der ist zu weit... Barty hat die gute Chance, um mit ihrer Vorhand das Spiel zuzumachen, aber der Ball landet knapp neben der Linie.

2:0: Das ist eben die Nummer 1 der Welt. Kerber ist gut im Ballwechsel, aber dann kommt der Stopp von Barty, sensationell. Ein guter Aufschlag hinterher und es steht 40:30 für Barty.

2:0: Grossartiges Tennis. Erst zieht Barty eine Vorhand genau auf die Linie, danach gibt Angie einem Return so viel Winkel mit, dass sie jetzt 30:15 führt.

2:0: Genau SO muss Kerber spielen. Aggressiv mi der Vorhand. Es folgt der Winner. 0:15 bei Aufschlag Barty.

2:0: Auweia... Kerber dominiert, zwingt Barty zu einem Verlegenheitsschlag. Aber dann schmettert sie der Australierin direkt in die Vorhand. Die kontert und damit steht es 2:0 für Barty.

1:0: Nun muss Kerber nachziehen, nach vier Punkten steht es 30:30, den letzten Punkt hat Kerber mit einer schönen Vorhand longline gemacht.

0:0: Und dann bleibt sie sehr cool, macht drei Punkte in Folge und hat nun einen Spielball.

0:0: Barty mit weiteren einfachen Fehler und es gibt die ersten Breakbälle für Kerber.

0:0: Barty eröffnet das Halbfinale mit einem Doppelfehler.

14:31 Uhr: Jubel brandet auf, beide sind da. Die Spannung steigt.

14:25 Uhr: In rund fünf Minuten betreten die Frauen den Centre Court, dann spielen sie sich warm. Den ersten Aufschlag wird dann so um 14:40 Uhr kommen.

14:15 Uhr: Herzlich willkommen zum Halbfinale zwischen Ashleigh Barty und Angelique Kerber. Das Dach ist geschlossen, mal schauen, wie sich das auswirken wird auf das Spiel der beiden.

Halbfinal-Zeit in Wimbledon - und Angelique Kerber ist mittendrin. Noch zwei Schritte und sie könnte ihren zweiten Wimbledon-Titel holen. Heute ab 14:30 Uhr wartet Ashleigh Barty, die Nummer 1 der Welt. Bei uns verpassen Sie keinen Punkt und spannenden Ballwechsel.

Wimbledon-Halbfinale: Kerber spielt wieder richtig gut

Vintage-Angie. So titulierte der Wimbledon-Account auf Instagram das Spiel von Angelique Kerber bei den diesjährigen All England Lawn Tennis and Croquet Club, wie das Turnier offiziell heisst. Und in der Tat: Angelique Kerber spielt in London ihr bestes Tennis seit Jahren. Ungefähr so gut wie 2018, als sie auf dem heiligen Rasen ihren dritten und bis dato letzten Grand-Slam-Titel holte.

Das hatte sich in diesem Jahr nicht unbedingt angedeutet. Sowohl bei den Australian Open als auch bei den French Open schied Kerber bereits in der ersten Runde aus. Der erste Turniersieg 2021 kam erst wenige Tage vor dem Wimbledon-Start beim Rasen-Event in Bad Homburg. Deshalb ist sie seit zehn Spielen ungeschlagen.

Barty ungefährdet ins Halbfinale

Eine ganz so gute Siegesserie kann ihre heutige Gegnerin, Ashleigh Barty, nicht vorweisen. Dafür steht die 25-Jährige an der Spitze der Weltrangliste. Und bei Wimbledon zeigt die Australierin auch, warum. Erst einen Satz musste sie abgeben - und das war im Erstrunden-Match gegen Carla Suarez Navarro. Seitdem rollt sie durch das Turnier: Blinkova, Siniakova, French-Open-Siegerin Krejcikova und Tomljanovic hatten keine Chance.

Die direkte Bilanz der beiden spricht mit drei Siegen bei zwei Niederlagen für Kerber. Aber: Wegen der Corona-Pandemie, als Barty den australischen Kontinent nicht verliess, fand das letzte Spiel zwischen den beiden im Januar 2019 statt. Danach startete Barty durch, holte sich den French-Open-Titel und wurde Weltranglistenerste. Es könnte heute ein Duell auf Augenhöhe geben.

Wimbledon 2021: Der Weg ins Halbfinale

Angelique Kerber:

  • Viertelfinale: Karolina Muchova 6:2, 6:3
  • Achtelfinale: Cori Gauff 6:4, 6:4
  • 3. Runde: Aliaksandra Sasnovich 2:6, 6:0, 6:1
  • 2. Runde: Sara Sorribes-Tormo 7:5, 5:7, 6:4
  • 1. Runde: Nina Stojanovic 6:4, 6:3

Ashleigh Barty:

  • Viertelfinale: Ajla Tomljanovic 6:1, 6:3
  • Achtelfinale: Barbora Krejcikova 7:5, 6:3
  • 3. Runde: Katerina Siniakova 6:3, 7:5
  • 2. Runde: Anna Blinkova 6:4, 6:3
  • 1. Runde Carla Suarez Navarro 6:1, 6:7, 6:1
Teaserbild: © Getty Images/Pool