Prinz Harry und seine Frau Meghan haben mit einer Nachricht die royale Welt erschüttert. Der Prinz und die Herzogin von Sussex wollen sich zurückziehen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Prinz Harry und seine Frau Meghan wollen sich aus der ersten Reihe der Royals zurückziehen. "Wir wollen als ranghohe Mitglieder der Königsfamilie zurücktreten und arbeiten, um finanziell unabhängig zu werden", erklärte das Paar am Mittwoch in einer vom Buckingham-Palast verbreiteten Erklärung. Harry und Meghan kündigten an, künftig einen Teil des Jahres in Nordamerika zu verbringen.

Nach "vielen Monaten des Nachdenkens" und der Diskussionen hätten sie entschieden, eine "fortschrittliche, neue Rolle" innerhalb des Königshauses für sich zu entwickeln, teilte das Paar mit. Sie würden daher als Senior-Mitglieder der Royals zurücktreten - gemeint ist damit der innere Zirkel der königlichen Familie mit zahlreichen Verpflichtungen. Das Paar erhofft sich dadurch, "genügend Raum für unsere Familie und unsere Wohltätigkeitsarbeit zu finden". Sie würden Queen Elizabeth II. aber weiterhin voll unterstützen.

Mehrere Mitglieder des Königshauses waren nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur nicht über vorab informiert worden. Das dürfte für Enttäuschung in der "Firma" - so nennt sich die königliche Familie intern selbst - gesorgt haben.

Kritiker rügen Harrys und Meghans Lebensstil

Zuletzt wurde Harry und Meghan alles Mögliche angekreidet - die klimaschädliche Nutzung von Privatjets, die teure Sanierung ihres neuen Wohnsitzes in Windsor und teils auch Meghans Kleidungsstil. Besonders übel wurde ihnen genommen, dass sie bei der Taufe ihres kleinen Sohnes Archie auf Privatsphäre beharrt hatten.

Erst kürzlich hatten sie sich eine sechswöchige Auszeit von ihren Verpflichtungen genommen und waren mit ihrem Baby Archie nach Kanada gereist, statt Weihnachten mit den anderen Mitgliedern des britischen Königshauses zu feiern. In Kanada hatte Meghan lange als Schauspielerin für die US-Serie "Suits" gearbeitet.

Mit Bruder William auseinandergelebt

Vor der mehrwöchigen Auszeit von den royalen Verpflichtungen wirkten Harry und Meghan angeschlagen. In einem Fernsehinterview während einer Afrika-Reise hatte Harry eingeräumt, dass er sich mit seinem Bruder William (37) auseinandergelebt habe. "Wir sind derzeit sicherlich auf unterschiedlichen Pfaden." Zugleich betonte er, er werde immer für William da sein - und umgekehrt.

Bereits im Frühjahr waren Harry und Meghan aus dem Kensington-Palast in London ausgezogen, auf dessen Grundstück sie mit William und Kate gelebt hatten. Sie wohnen seither in der Nähe der Queen in Windsor. Harry soll der Lieblingsenkel der Königin sein.

Zweitwohnsitz: Nordamerika

Künftig wird er mit seiner Meghan nun auch in Nordamerika leben. Es gab bereits viele Gerüchte, dass das Paar Grossbritannien verlassen könnte. Allerdings tippten viele Royal-Experten auf den falschen Kontinent: nicht auf Amerika, sondern Afrika. Sowohl Harry als auch Meghan hegen eine grosse Liebe für die Länder südlich der Sahara. Unter dem Sternenhimmel dort sollen sie sich näher gekommen sein.

Der Herzog und die US-Schauspielerin hatten im Mai 2018 in Windsor geheiratet. Ein Jahr später kam ihr erstes Kind, Sohn Archie, zur Welt. (ash/dpa/afp)

Diese süsse Geschichte steckt hinter Archies Silvester-Boots!

Hinter diesem Foto von Archie Harrison und Papa Prinz Harry steckt eine zauberhafte Geschichte! Denn die Stiefel des kleinen Mannes haben schon eine weite Reise hinter sich...
Teaserbild: © Daniel Leal-Olivas/PA Wire/dpa