• Prinz Harry ist bei einem Poloturnier aus dem Sattel geworfen worden.
  • Der 37-jährige Reiter und das Tier blieben offenbar unverletzt.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Schockmoment auf dem Polo-Feld in Kalifornien: Prinz Harry ist bei einem Turnier in Santa Barbara am vergangenen Sonntag vom Pferd gefallen. Das berichtet unter anderem die britische Zeitung "Metro", der mehrere Bilder von dem Sturz vorliegen.

Zunächst ist Harry darauf noch konzentriert in Aktion zu sehen. Er trägt eine weisse Hose, ein dunkelgrünes Trikot sowie Sturzhelm und Schutzsonnenbrille.

Ein weiteres Foto zeigt, wie offenbar nur wenig später Pferd und Reiter auf die Seite fallen. Laut Bericht ist Prinz Harry mit einem anderen Reiter kollidiert.

Bei dem Sturz ist offenbar niemand verletzt worden. Sowohl Prinz Harry als auch sein Reittier hievten sich demnach schnell wieder hoch, genehmigten sich aber eine kurze Pause. Der 37-Jährige soll das Pferd erst einmal mit Streicheleinheiten versorgt haben.

Prinz Harry reitet seit seiner Jugend

Prinz Harry ist bereits seit seiner Jugend im Polosport aktiv und trat damit in die Fussstapfen seines Vaters Prinz Charles und seines Bruders Prinz William, die ebenfalls lange auf dem Pferd sassen. William soll den Sport aber angeblich aufgegeben haben.

Das Polospiel in Santa Barbara war Prinz Harrys erster öffentlicher Auftritt, seitdem er und Herzogin Meghan vom Platinjubiläum der Queen in London nach Los Angeles zurückgekehrt waren.   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Harry, Meghan, England, Windsor, Royals, Hochzeit, Kutsche, Paar, Liebe, 2018

Neues Buch: Grund für Harrys schnelle Heirat mit Meghan Markle enthüllt

Prinz Harry und Meghan Markle kennen sich im Mai 2018 erst zwei Jahre, als sie heiraten. Bereits nach einem Jahr hatte sich das Paar verlobt. Harry aber drückte offenbar ganz bewusst aufs Tempo. Ein Buch enthüllt den ernsten Hintergrund.