• Queen Elizabeth II. war für ihren grossartigen Sinn für Humor bekannt.
  • Zu ihrem 70. Thronjubiläum im Juni 2022 hat ein früherer Leibwächter der Königin eine Anekdote erzählt, die die Schlagfertigkeit der Königin bestens beschreibt.
  • Das kurze Video macht aktuell noch einmal in den sozialen Medien die Runde und bringt viele Menschen zum Lachen.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Queen Elizabeth II. war für ihren hervorragenden Sinn für Humor bekannt. Kurz nach ihrem Tod hat ein britischer Journalist ein kurzes Video auf Twitter geteilt, das Menschen überall auf der Welt derzeit zum Lachen bringt. Darin erzählt ein ehemaliger Leibwächter der Queen dem Fernsehsender Sky zu ihrem Thronjubiläum eine Anekdote, die er mit der Monarchin gemeinsam erlebt hat.

Und die geht so: Elizabeth II. hat ihre Sommer stets auf Schloss Balmoral in Schottland verbracht. Eines Tages sei sie dort mit ihrem Leibwächter Richard Griffin in den Hügeln von Aberdeenshire spazieren gegangen und dort einem Paar aus den USA begegnet, das in Schottland Urlaub machte.

"Die Königin blieb bei solchen Gelegenheiten immer stehen und sagte 'Hallo'", erzählte Griffin. Schnell sei klar geworden, dass das Paar die Queen nicht erkannt hat, "was völlig in Ordnung war". Der Amerikaner und die Queen hätten geplaudert und der Mann habe erzählt, woher sie kämen und wo sie in Grossbritannien schon waren. "Was als nächstes passierte, hatte ich schon kommen sehen", erzählte der Leibwächter weiter. Irgendwann habe der Mann die Queen nämlich gefragt, wo sie wohnen würde.

Elizabeth II. veräppelt zwei US-Touristen: "Ich habe die Queen noch nie getroffen"

Die Queen habe geantwortet: "Ich wohne in London, aber ich habe ein Ferienhaus auf der anderen Seite der Hügel." Der Amerikaner habe gefragt, wie oft die Queen nach Schottland komme. Und diese antwortete: "Seit ich ein kleines Mädchen war, also seit mehr als 80 Jahren." Griffin sagte, er habe dann richtig sehen können, wie es in dem Mann arbeitete. Und irgendwann sagte der Amerikaner: "Wenn Sie seit 80 Jahren hierher kommen, dann müssen Sie doch schon einmal die Queen getroffen haben!"

Blitzschnell habe Queen Elizabeth II. geantwortet: "Ich habe sie noch nicht getroffen, aber Dick hier trifft sie regelmässig" - und habe dabei auf ihren Begleiter Richard Griffin gezeigt, der den Spitznamen Dick hat. Der Amerikaner habe sich direkt an den Leibwächter gewandt und gesagt: "Sie haben die Queen getroffen? Wie ist sie so?"

Griffin erzählte weiter: "Ich kannte die Queen schon lange und wusste, dass ich sie auf den Arm nehmen konnte. Deswegen sagte ich: 'Sie kann manchmal sehr dickköpfig sein, aber sie hat einen wundervollen Sinn für Humor!'"

Queen: "Ich würde gerne Mäuschen spielen"

Was als Nächstes passierte, sei so schnell gegangen, dass Griffin erst nicht recht wusste, wie ihm geschah: Der Amerikaner habe einen Arm um seine Schultern gelegt, der Queen seinen Fotoapparat in die Hand gedrückt und die Königin von Grossbritannien gebeten, ein Foto zu machen. Griffin habe danach die Plätze mit der Queen getauscht, die Kamera genommen und auch noch ein Foto des Amerikaners mit Queen Elizabeth II. geschossen.

Bis zum Schluss hätten Griffin und die Queen dem Paar aus den USA nicht verraten, auf wen diese in den Hügeln von Schottland gestossen waren. Nachdem sie sich verabschiedet hatten, hätte die Queen jedoch zu ihm gesagt, dass sie gerne Mäuschen spielen würde, wenn der Mann die Bilder in Amerika seinen Freunden zeigt - und die ihm dann möglicherweise erzählen, welcher berühmten Frau sie in Schottland begegnet sind. "Hoffentlich sagt ihm dann jemand, wer ich bin."

Queen
Bildergalerie starten

Queen Elizabeth II. ist tot - doch ihre Sprüche bleiben für die Ewigkeit

Schon ihre Mutter, Queen Mum, war nicht auf den Mund gefallen. Diese Schlagfertigkeit hat Elizabeth Bowes-Lyon an ihre Tochter, Queen Elizabeth II., weitergegeben. Mit 96 Jahren starb die Monarchin. Wir lassen ihre legendärsten Sprüche Revue passieren. (mit Material der dpa)