Als krönenden Abschluss ihrer zwölftägigen Kuba-Tour haben Prinz Charles und Herzogin Camilla ihr Geschick beim Mixen von Cocktails auf die Probe gestellt. Auf der Karte standen Mojitos mit kubanischem Rum.

Mehr Star-News lesen Sie hier

Prinz Charles und Herzogin Camilla stossen auf den Abschluss ihrer zwölftägigen Karibik-Reise mit einem selbstgemixten Mojito an. Das Paar besuchte an seinem letzten Tag in Havanna ein Restaurant, wo sie kurzerhand hinter die Bar zu einem Cocktail-Kurs eingeladen wurden.

Charles und Camilla durften beim Mixen kubanischen Rum verwenden. Britischen Medienberichten zufolge, habe der 70-Jährige zudem eigenständig Zuckerrohr ausgepresst, um den Saft zu produzieren, den man für die Drinks verwendet.

"Sie waren gute Schüler"

Die Restaurant-Besitzerin, die die beiden Royals während der Zubereitung angeleitet hatte, war mit ihren royalen Schülern zufrieden. "Sie waren gute Schüler. Sie haben alles getan, was ich ihnen gesagt habe", wird sie von "Daily Mail" zitiert. Sie erklärte weiter, dass es mit den Beiden "sehr nett" gewesen sei und dass sie zuvor noch keinen Mojito getrunken hätten, seit sie in Kuba angekommen waren.

Der britische Thronfolger und seine Frau reisten zwölf Tage durch die Karibik. Zum ersten Mal besuchten Mitglieder der britischen Königsfamilie den sozialistischen Inselstaat. (eee)  © spot on news

Bildergalerie starten

Prinz Charles: Sein turbulentes Leben

Am 14. November feiert Prinz Charles seinen 71. Geburtstag. Der ewige Thronfolger des britischen Königshauses kann auf bewegte Jahre zurückblicken. Immer an seiner Seite: Mutter Queen Elizabeth II..