Er warf die Arme in die Höhe, duckte sich auf seinem Sitz und verzog das Gesicht: Prinz William hat am Sonntag seinen Fussballverein Aston Villa im Ligapokal-Finale angefeuert - ohne Erfolg.

Mehr Royal-News finden Sie hier

Das englische Ligapokal-Finale am Sonntag im Londoner Wembley-Stadion zwischen Aston Villa und Manchester City hatte einen royalen Gast zu verzeichnen: Der bekennende Aston-Villa-Fan Prinz William sass auf der Tribüne und fieberte mit.

Allerdings erlebte der Herzog von Cambridge eine bittere Niederlage: Aston Villa unterlag Manchester City mit 1:2.

Royaler Besuch in der Kabine

Vor Beginn der Partie besuchte Prinz William die Spieler in der Kabine, wie Aston-Villa-Trainer Dean Smith nach Abpfiff in einem Interview mitteilte. Der britische Royal habe dem Team erzählt, warum er ein Fan des Klubs sei und allen viel Glück gewünscht. (cam/jom)

Väterliche Geste. Prinz Charles und Prinz William bei Besuch einer Reha-Einrichtung

Beim Besuch einer Reha-Einrichtung des Militärs greift Prinz Charles seinem Sohn Prinz William helfend unter die Arme.


  © spot on news