Reality-TV-Star Melanie Müller hat Geldsorgen. Die anhaltende Coronakrise hat auch die 31-Jährige hart getroffen.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Der ehemaligen Dschungelkönigin Melanie Müller machen die Folgen der Coronakrise zu schaffen. Ähnlich wie viele andere Menschen weltweit verlor sie aufgrund der vielen Absagen und Beschränkungen ihre Haupteinnahmequellen.

Sie musste zwei Mitarbeitern kündigen

"Nicht nur, dass mir alle Auftritte um die Ohren geflogen sind", sagte die 31-Jährige gegenüber der "Bild". Ihr zweites Standbein sei ebenfalls betroffen, "die beiden Bratwurstbuden in Arenal und Peguera sind zu". Müller musste bereits zwei ihrer Mitarbeiter entlassen, klagte sie.

Werbung auf Instagram soll helfen

"Ich hab im Moment gar keinen Job mehr", berichtete die Schlagersängerin weiter. Darum versucht sie nun, sich als Influencerin über Wasser zu halten. Auf Instagram bewirbt sie beispielsweise ein Zahnbleaching-Produkt.

Die Hoffnung, dass die Saison auf der Baleareninsel Mallorca bald doch noch wie geplant anlaufen kann, schwindet derweil von Tag zu Tag. Aufgrund des Lockdown in Spanien wurden beispielsweise bereits viele kleinere Versionen des berühmten Münchner Oktoberfests abgesagt. (wag)

Lesen Sie auch: Alle aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus in unserem Live-Blog © spot on news