Kaum ist Evelyn Burdecki am Freitagabend in der zehnten Live-Show von "Let's Dance" ausgeschieden, musste sie einen Tag später den nächsten Schock verdauen: Ihr Auto wurde aufgebrochen.

Mehr "Let's Dance"-News finden Sie hier

Bei "Let's Dance" durfte Evelyn Burdecki ihren Langsamen Walzer am Freitag gleich zweimal präsentieren. Genutzt hat es nichts, das TV-Sternchen flog aus der Show.

Und da ein Unglück selten alleine kommt, folgt nach der Tanz-Enttäuschung der nächste Schock: Das Auto der 30-Jährigen, ein Mercedes SLK, wurde am Samstagnachmittag am Düsseldorfer Rheinufer aufgebrochen.

Der Schaden beläuft sich laut Burdecki auf rund 7.000 Euro. Der oder die Täter erbeuteten eine Chanel-Handtasche im Wert von 5.000 Euro, wie der TV-Star "RTL" berichtet.

Auch die Freundin wurde bestohlen

"Es ist aber nicht nur der materielle Schaden. An der Tasche habe ich besonders gehangen, weil sie schwer zu bekommen war und sie zu den wenigen Dingen gehörte, für die ich mal viel Geld ausgegeben habe", sagte Burdecki weiter. Auch ihr Portemonnaie inklusive aller Ausweise, EC- und Kreditkarten seien weg.

Doppelt bitter: Burdeckis Freundin "wurden auch noch 2.000 Euro Bargeld gestohlen“, erzählt die 30-Jährige. Besonders stutzig macht sie, dass es keine offensichtlichen Einbruchspuren am Auto gibt.

Von dem oder den Tätern fehlt bislang jede Spur. Evelyn Burdecki hat trotzdem Anzeige erstattet und gibt sich zuversichtlich: "Ich hoffe, dass die Diebe schnell gefasst werden."

Schon bei "Let's Dance" lief es nicht

Doch schon vor dem Einbruch lief es nicht rund. Vier Promi-Tänzer zogen am Freitagabend in das Halbfinale von "Let's Dance" ein. Evelyn Burdecki war nicht unter den Glücklichen. Ein Kameramann stand ihr und ihrem Tanzpartner Evgeny Vinokurov im Weg. Llambi bot sofort an, dass die beiden Tänzer ihre Einlage wiederholen.

Ein Kameramann wurde Evelyn Burdecki und Evgeny Vinokurov in der zehnten Live-Show von "Let's Dance" zum Verhängnis.

Doch auch der zweite Auftritt half Burdecki bei der anschliessenden Wertung nicht. "Waren beide okay, aber nicht grossartig", meinte Llambi. Entsprechend gab es insgesamt 20 Punkte. Der nächste Tanz konnte die Juroren ebenfalls nicht begeistern und Burdecki musste nach Hause fahren. (kms)  © spot on news

Bildergalerie starten

Irre "Let's Dance"-Show: Dieser Kuss von Ella Endlich bringt nicht nur Jorge González völlig aus der Fassung

Die Szene hatte prickelnde Erotik. Ella Endlich und Profitänzerin Renata Lusin küssten sich sekundenlang im Scheinwerferlicht. Durch diesen wohl bewegendsten Momente dieser "Let's Dance"-Staffel verlor vor allem Juror Jorge González völlig seine eigene Orientierung. Er kündigte an: "Ich glaube, ich werde hetero heute. O.k., vielleicht auch lesbisch." Und es wäre nicht die einzige Premiere gewesen.