• Schockmoment für den ehemaligen FC-Bayern-Star Robert Lewandowski.
  • Der Fussballer wurde auf dem Vereinsgelände des FC Barcelona überfallen.
  • Diebe rissen ihm seine Luxus-Uhr vom Handgelenk.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Profifussballer Robert Lewandowski wurde offenbar von dreisten Dieben überfallen. Das berichten übereinstimmende spanische Medien. Den Berichten zufolge gab der Stürmer, der unlängst vom FC Bayern München nach Barcelona gewechselt ist, gerade von seinem Auto heraus Autogramme für seine Fans, als mehrere Männer die Beifahrertür öffneten und Lewandowski seine Armbanduhr - ein Luxusmodell - vom Handgelenk rissen. Der 33 Jahre alte Stürmer habe noch versucht, den Täter mit seinem Wagen zu verfolgen, den Mann aber bald aus den Augen verloren.

Robert Lewandowski blieb bei Vorfall unverletzt

Der Vorfall habe sich vor dem Vereinsgelände der Katalanen zugetragen, heisst es weiter. Der 33-Jährige blieb demnach offenbar unverletzt und konnte wie geplant am Training teilnehmen. Der Polizei sei es zudem gelungen, einen der vermeintlichen Täter zu stellen.

Lesen Sie ausserdem: Lewandowski erstmals seit 2014 ohne Start-Tor - Xavi bittet Fans um Geduld

Und auch die Uhr, die einen angeblichen Wert von 75.000 Euro haben soll, sei inzwischen wieder aufgefunden worden. Die Diebe hatten sie scheinbar in der Eile in einem nahegelegenen Obstgarten vergraben.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Harry Kane

Als Lewandowski-Ersatz: Kommt Harry Kane zum FC Bayern?

Nachdem Robert Lewandowski den FC Bayern verlassen hat, gibt es vermehrt Wechselgerüchte um Tottenham-Stürmer Harry Kane. Der Klubpräsident des FC Bayern München, Herbert Hainer, hat sich nun zu den Gerüchten geäussert.
Teaserbild: © IMAGO/NurPhoto/IMAGO/Jose Breton