• Luke Mockridge hat eine lange kreative Pause hinter sich.
  • Der Comedian sah sich Vorwürfen seiner Ex-Freundin ausgesetzt.
  • Bald meldet er sich jedoch mit einem Gastauftritt beim "Traumschiff" zurück.

Mehr News zu Stars & Unterhaltung

Die Entscheidung steht fest: Eine zurückgehaltene Folge des ZDF-"Traumschiffs" mit dem Komiker Luke Mockridge in einer Gastrolle wird noch in diesem Jahr gezeigt. Das bestätigte eine Sprecherin des Senders dem Nachrichtenportal "t-online". "Wir strahlen die Anfang 2021 produzierte 'Traumschiff'-Folge 'Coco Island' am 26. Dezember 2022 aus. In dieser Folge hat Luke Mockridge einen Gastauftritt", wird die ZDF-Vertreterin in der entsprechenden Meldung zitiert.

Das ZDF hatte die für Weihnachten 2021 eingeplante Episode zunächst zurückgezogen. Der Grund für diese Entscheidung: der Wirbel um Luke Mockridge. Weil der 33-Jährige kurz vor der Ausstrahlung wegen Vorwürfen seiner Ex-Freundin in der Kritik stand, schipperte "Das Traumschiff" nicht auf die Malediven sondern nach Schweden. "Aufgrund der im Herbst 2021 geführten öffentlichen Diskussionen um Luke Mockridge hat das ZDF in Abstimmung und im Sinne aller Beteiligten die Folge 'Das Traumschiff - Malediven' auf einen späteren Zeitpunkt verschoben", hatte damals das ZDF erklärt.

Mockridge kommt nach kreativer Pause mit Tour zurück

Nach einer längeren kreativen Pause wagt sich der Entertainer allmählich zurück ins Rampenlicht. Mit seinem Bühnenprogramm "A Way Back to Luckyland" tourte er 2022 bereits wieder durch Deutschland und wird im Januar 2023 auch auf seinen einstigen Stammsender Sat.1 zurückkehren. Er wird dort in der Comedy-Show "Die besten Comedians Deutschlands" zu sehen sein.

Im Frühjahr 2023 startet Mockridge dann seine neue Tour "Trippy" durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Florian Silbereisen: Holt er Jauch und Schöneberger aufs "Traumschiff”?

Einst war es der Wohlfühl-Kahn des ZDF: Das Traumschiff machte seinem Namen regelmässig alle Ehre und fuhr Traum-Quoten bei den Zuschauerzahlen ein. Doch zuletzt hatten die „Traumschiff"-Quoten im ZDF nachgelassen und die Sendungen hatten mit vernichtenden Kritiken zu kämpfen. (Vorschaubild: picture alliance/dpa/ZDF/Dirk Bartling)