DMX

DMX ‐ Steckbrief

Name DMX
Bürgerlicher Name Earl Simmons
Beruf Rapper, Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Mount Vernon, New York
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Grösse 180 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht männlich
Haarfarbe Glatze
Sterbetag
Sterbeort White Plains (New York), USA

DMX ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Mehrmals erreichte Rapper DMX mit seinen Alben die Spitzenposition der amerikanischen Charts. Ausserdem ist er Schauspieler – und Vater von fünfzehn Kindern. Am 9. April 2021 starb er im Alter von 50 Jahren.

Als Earl Simmons erblickte der später unter dem Pseudonym DMX bekannt gewordene Rapper am 18. Dezember 1979 in Mount Vernon unweit der Millionenmetropole New York City das Licht der Welt. Seine Eltern, strenggläubige Christen, zogen ihren Sohn in ärmlichen Verhältnissen im Nahe gelegenen Yonkers auf, wo der Junge die gleiche Schule besuchte wie seine späteren Rap-Kollegen Jay-Z, Biggie Smalls und Busta Rhymes. Bereits früh geriet Simmons mit dem Gesetz in Konflikt. Als Jugendlicher sass er wegen eines Raubüberfalls im Gefängnis.

Zu Beginn seiner Karriere legte sich der angehende Musiker einen Künstlernamen zu: DMX, was die Abkürzung von "Dark Man X" ist. Er gewann den "Unsigned Hype Award" des Magazins "The Source", seine Debüt-Single "Born Loser" war dennoch nicht sonderlich erfolgreich.

Der Erfolg stellte sich 1998 allerdings doppelt und dreifach ein. DMX’ Debüt-Album "It’s Dark and Hell is Hot" schoss direkt auf Platz eins der US-Billboard-Charts, auch auf der grossen Leinwand begann der Newcomer eine vielversprechende Laufbahn – mit seinem ersten Schauspiel-Job in "White Lines". Später war DMX unter anderem in Kino-Erfolgen wie "Romeo Must Die" (2000), "Exit Wounds" (2001) und "Born 2 Die" (2003) zu sehen.

Die vier Nachfolge-Alben zum Debüt-Werk des New Yorkers, "Flesh of My Flesh, Blood of My Blood" (1998), "… And Then There Was X" (1999), "The Great Depression" (2001) und "Grand Champ" (2003) erklommen allesamt die Spitzenposition der US-Charts. Das 2006er Album "Year of the Dog… Again" schaffte es bis auf Platz zwei.

Danach sorgten diverse Straftaten dafür, dass der Erfolg des "Dark Man X" ausblieb. Zwei für Ende 2008 geplante Alben wurden auf das Jahr 2009 verschoben, da der Künstler wegen Misshandlung von Tieren, Drogenvergehen und Diebstahl zu einer Gefängnisstrafe von 90 Tagen verurteilt wurde. 2011 landete DMX erneut in der Justizvollzugsanstalt – dieses Mal für ganze sieben Monate. Erst ein Jahr später veröffentlichte er ein neues Album. "Undisputed" konnte allerdings nicht an vorherige Erfolge anknüpfen.

Nicht nur mit der Musik, der Schauspielerei und seinen Straftaten machte DMX von sich reden, auch sein Liebesleben kann als "skandalös" bezeichnet werden. Mit seiner Ex-Frau Tashera Simmons, mit der er vier Kinder hat, war er zwar von 1999 bis 2014 verheiratet, der Star soll allerdings zahlreiche Affären gehabt haben, aus denen ebenso zahlreiche uneheliche Kinder hervorgingen. DMX selbst sagte einmal, er sei Vater von insgesamt 15 Kindern.

Anfang April 2021 erlitt der Rapper einen Herzinfarkt und wurde anschliessend künstlich am Leben erhalten. Am 9. April 2021 starb DMX im Alter von 50 Jahren in einer Klinik nördlich von New York.

DMX ‐ alle News

Stars

Medien: US-Rapper DMX nach Herzanfall gestorben

Musik

Grosse Sorgen um Musiker: US-Rapper DMX nach Herzinfarkt im Krankenhaus

Frühe eSports-Karriere

Rekord und verdächtig: Achtjähriger wird "Fortnite"-Profi

Verwandte Themen