"Die Höhle der Löwen" geht ab dem 4. September in eine neue Runde. Nun stehen die Kandidaten der ersten Folge fest - und ihre Projekte klingen äusserst vielversprechend.

Hier erfahren Sie mehr über "Die Höhle der Löwen"

Am 4. September geht es wieder los: Die beliebte Start-up-Sendung "Die Höhle der Löwen" auf VOX startet mit der 5. Staffel.

In zwölf neuen Folgen werden die Investoren Frank Thelen, Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer, Dagmer Wöhrl, Judith Williams und Dr. Georg Kofler mehr als zehn Millionen Euro für Investitionen tätigen - vier Millionen mehr als im Jahr zuvor.

Nur wer darf am Ende in sein Projekt investieren? Der Sender VOX hat nun die ersten fünf Kandidaten von Folge 1 vorgestellt.

Catch>>UP aus Wuppertal

Tobias Gerbracht aus Wuppertal präsentiert mit "Catch Up" eine Filtervorrichtung für Staubsauger.

Der gerade mal 20-jährige Tobias Gerbracht scheint ein echter Überflieger zu sein: Bereits mit sechs Jahren entdeckte er seine Erfinder- und Forscherleidenschaft, 2016 und 2017 gewann er den Bundeswettbewerb "Jugend forscht".

Seine Erfindung: Ein Staubsauger, der Kleinteile wie Schmuck oder Münzen auffängt, bevor sie in den Staubsaugerbeutel gelangen. Er benötigt 100.000 Euro für die Markteinführung, bietet im Gegenzug 35 Prozent der Firmenanteile an.

Jacky F. aus Bonn/Harsefeld

Julia Huthmann aus Harsefeld präsentiert mit "Jacky F." einen Fleischersatz aus der jungen Jackfruit.

Julia Huthmann (34) kam bei ihrem Aufenthalt in Sri Lanka 2015 die Idee, Jackfruit als vegetarischen Fleischersatz zu verkaufen. Die tropische Frucht, die in Salzlake eingelegt wird, lässt sich dank der fleischähnlichen Konsistenz optimal zu Frikadellen oder Curry verarbeiten. Seit 2016 verkauft sie das Lebensmittel in Bio-Qualität - mit grossem Erfolg.

Der studierten Wirtschaftsingenieurin fehlen 260.000 Euro, um unter anderem ins europäische Ausland zu liefern. Sie würde dafür zehn Prozent ihrer Firmenanteile abgeben.

Volatiles Lighting aus Berlin

Tiziana Kleine und Florian Nübling aus Berlin präsentieren mit "Volatiles" die erste leuchtende und voll programmierbare Glasmosaikfliese.

Eine leuchtende und voll programmierbare Glasmosaik-Wand - das ist die Erfindung von Florian Nübling (36) und Tiziana Kleine (50). Sie wollen satte 500.000 Euro von den "Löwen" einsammeln und bieten dafür zehn Prozent ihrer Firmenanteile.

Das Besondere an "Volatiles Lighting": Die ultraflachen Lichtmodule können Millionen von Farben darstellen. Durch die berührungsintensiven Mosaiksteine lässt sich zudem per sanftem Streichen über die Wand und mittels einer App die Lichtfarbe ändern oder Muster auf die Wand zeichnen.

SWEDISH FALL aus Hamburg

Die Zwillinge Silja und Lara Stallbaum, Jonas Detlefsen (l.) und Marius Krüger präsentieren mit "Swedish Fall" Sportswear für Cheerleader.

Silja Stallbaum (23), Lara Stallbaum (23), Marius Krüger (29) und Jonas Detlefsen (23) haben sich während ihres Studiums kennengelernt und sind gemeinsam auf folgende Idee gekommen: Weil die Zwillinge Lara und Silja das gemeinsame Hobby Cheerleading teilen, suchten sie nach hochwertiger und stylischer Kleidung für ihre Sportart - jedoch vergeblich.

Deshalb fassten sie den Entschluss, funktionale und stilvolle Sportswear für Frauen zu verkaufen. Der Unterschied zur herkömmlichen Cheerleading-Kleidung: Ihre Klamotten sind unter anderem mit Anti-Rutsch-Noppen ausgestattet - für spezielle Hebefiguren und besseren Halt. Sie hoffen auf 180.000 Euro und bieten 15 Prozent ihrer Firmenanteile.

Calligraphy Cut aus Oelde

Frank Brormann aus Münster präsentiert "Calligraphy Cut".

Der Letzte in der Runde: Friseurmeister und internationaler Friseurtrainer Frank Brormann (53), der mit seinem "Calligraphy Cut", einem Haarschneideverfahren mit einem Messer, die Welt des Haarschneidens revolutionieren möchte.

Weniger Spliss, mehr Glanz und Fülle - das verspricht Bormann und kann dieses Versprechen auch mit einer Studie der FH Münster beweisen. Er fordert eine halbe Million und bietet 20 Prozent seiner Firmenanteile an. (dmr/kad)  © spot on news