Auch am vorletzten Tag von "Promi Big Brother" 2015 setzt sich der Diskurs des Nino de Angelo fort. Erst legt er sich mit Mitinsasse David Odonkor an, dann bastelt er sich einen neuen Freund aus Papier - und rastet schliesslich völlig aus, als dieser zerstört wird. Am Ende ist es aber nicht er, der den Container so kurz vor dem Finale verlassen muss, sondern Désirée Nick.

Nach 14 Tagen im "Promi Big Brother"-Container liegen die Nerven bei den verbleibenden Insassen blank. Besonders gilt das wohl für Nino de Angelo: Der Schlagerstar - dem Sat.1 inzwischen den Spitznamen "Vino" de Angelo verpasst hat - greift immer wieder zur Flasche und reagiert äusserst emotional, als er von David Odonkor nominiert wird.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fussball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

In seiner Verzweiflung bastelt sich Nino aus einer Papiertüte einen neuen Freund namens "Rudi". Das allein wäre schon schräg, doch als "Rudi" von Mitinsassen zerstört wird, wird die Situation im Container richtig bizarr.

Dass Nino nach all diesen Geschichten nominiert wird, überrascht nicht. Die Zuschauer wollen aber noch mehr von den Eskapaden des Schlagerbarden sehen und werfen stattdessen Désirée Nick aus dem "Promi Big Brother"-Container.

Nominiert wurde die Nick übrigens von Menowin Fröhlich. Nino erklärt, wieso er Désirée auf die Abschussliste setzte - und leid tut ihm das ganz und gar nicht.

(jwo)