• Eine spektakuläre Aufnahme, die angeblich mit dem James-Webb-Weltraumteleskop gemacht wurde, hat sich als etwas ganz anderes entpuppt.
  • Ein Wissenschaftler gab das Bild einer Chorizo-Wurst als den Stern Proxima Centauri aus.
  • Er entschuldigte sich für den "wenig originellen" Scherz.

Mehr Weltraumthemen finden Sie hier

Ein roter Feuerball mit leuchtenden Flecken vor rabenschwarzem Hintergrund - eine angebliche Aufnahme des James-Webb-Weltraumteleskops hat sich als Scheibe Chorizo-Wurst entpuppt. Er habe sich einen Scherz erlaubt, erklärte der Urheber der angeblich spektakulären Aufnahme, der französische Physiker und Wissenschaftsphilosoph Etienne Klein. Auf Twitter entschuldigte er sich am Mittwoch bei allen, die er in die Irre geführt hatte.

Klein hatte das Bild am Sonntag auf Twitter veröffentlicht und behauptet, es handle sich um eine Aufnahme von dem der Sonne am nächsten gelegenen Stern Proxima Centauri. Während andere Twitter-Nutzer noch die Details auf dem Bild bewunderten, enthüllte die "Huffington Post", dass es sich in Wirklichkeit um eine Scheibe der scharfen spanischen Wurst handle.

Wissenschaftler entschuldigt sich auf Twitter für "wenig originellen" Scherz

Er habe mit seinem Post zur Vorsicht vor Bildern anregen wollen, die "allein genommen aussagekräftig erscheinen", erklärte Klein nun auf Twitter und entschuldigte sich bei allen, die der "wenig originelle" Scherz eines Wissenschaftlers vor den Kopf gestossen haben könnte.

Am Mittwoch postete der 64-jährige Forschungsdirektor des Energieforschungsinstituts CEA und Produzent einer französischen Wissenschaftssendung erneut eine Aufnahme des Weltraumteleskops. Das Bild von der Wagenrad-Galaxie sei diesmal echt, versicherte er. (ff/afp)

James-Webb-Weltraumteleskop: NASA veröffentlicht spektakuläre Bilder vom Jupiter

Spektakuläre Bilder: So haben Sie den Jupiter noch nie gesehen

So haben Sie den grössten Planeten im Sonnensystem sicherlich noch nicht gesehen: Die NASA hat neue Bilder des James-Webb-Weltraumteleskops vom grössten Planeten unseres Sonnensystes veröffentlicht.
Teaserbild: © twitter.de/Etienne KLEIN