Harter Brocken für die Schweiz: Das Eishockey-Nationalteam bekommt es im WM-Viertelfinale mit einem zweimaligen Weltmeister zu tun.

Im Viertelfinale der Eishockey-WM kommt es zum Showdown zwischen den beiden Top-Nationen Russland und Kanada. Rekordchampion Russland verlor am Dienstag in Kopenhagen das entscheidende Spiel um den Sieg in der Gruppe A mit 1:3 (1:0, 0:2, 0:1) gegen Titelverteidiger Schweden.

Als Zweitplatzierter trifft die Sbornaja damit auf den 26-maligen Champion Kanada, der nach dem 3:0 gegen die deutsche Nationalmannschaft die Gruppe B als Dritter beendete. Alle Viertelfinal-Partien werden am Donnerstag ausgetragen.

Schweiz trifft auf Finnland

Vorjahressieger Schweden spielt damit gegen Aussenseiter Lettland um den Einzug ins Halbfinale. Die USA bekommt es mit Tschechien zu tun. Zudem trifft Finnland auf die Schweiz, die dank des 5:1 gegen Frankreich wie im Vorjahr die Runde der besten Acht erreichte.

Der zweimalige Weltmeister Finnland hatte sich mit dem 6:2 (2:0, 1:0, 3:2) gegen die USA trotz der 2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen Deutschland am Sonntagabend den Sieg in der Gruppe B gesichert. NHL-Torjäger Sebastian Aho schoss dabei drei Tore und hat nun insgesamt schon neun Treffer erzielt.

Für Gastgeber Dänemark ist das Turnier dagegen trotz guter Aussichten schon nach der Vorrunde vorbei. Mit dem 0:1 (0:1, 0:0, 0:0) gegen Lettland im letzten Vorrundenspiel der Gruppe B vor 10 800 Zuschauern in Herning mussten die Dänen dem Kontrahenten den letzten freien Platz im Viertelfinale überlassen.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - aussergewöhnliche Fotos aus aller Welt.