Mick Schumacher ist erstmals einige Kilometer mit einem Formel-1-Ferrari gefahren. Der Sohn von Rennsport-Legende Michael Schumacher durfte den Wagen von Sebastian Vettel in Bahrain testen.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Mick Schumacher hat am Dienstagmorgen auf dem Bahrain International Circuit seine ersten Kilometer in einem Formel-1-Ferrari absolviert.

Der 20 Jahre alte Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher fuhr mit dem SF90 gut zehn Minuten nach der Freigabe der Strecke aus der Ferrari-Box. "Es ist, als würden wir die Zeit zurückdrehen", twitterte Formel-1-Reifenhersteller Pirelli.

Mick Schumacher darf am (heutigen) Dienstag den Wagen von Landsmann Sebastian Vettel weiter testen. Er gehört seit diesem Jahr zur Nachwuchsakademie der Scuderia. Am Mittwoch steigt er in den Alfa Romeo des Ferrari-Partnerteams.

Weiterer Schritt in Richtung Königsklasse

Auf dem Kurs in Bahrain hatte Vater Michael 2004 das Premierenrennen in einem Ferrari gewonnen. 2010 hatte er in der Wüste von Sakhir im Mercedes sein Comeback gefeiert.

Für Sohn Mick sind die Testfahrten ein weiterer Schritt auf dem Weg in die Motorsport-Königsklasse, in der sein Vater bislang unerreichte sieben Mal den Titel gewann und 91 Rennsiege feierte.

Die erfolgreichste Zeit in seiner Karriere hatte Michael Schumacher bei Ferrari mit fünf WM-Triumphen von 2000 bis einschliesslich 2004 erlebt.

Seit seinem Ski-Unfall Ende 2013 ist Michael Schumacher nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetaucht. Er erholt sich weiterhin von dem schweren Schädel-Hirntrauma und dessen Folgen in seiner Wahlheimat am Genfer See in der Schweiz.  © dpa

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Formel-1-Saison 2019

Die Formel 1 bietet auch im Jahr 2019 wieder viel Spektakel. Wir zeigen Ihnen die besten Bilder der Saison 2019.