Franz Beckenbauer hat den 5:2-Sieg des FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt live im Stadion verfolgt. Anschliessend sprach er über das Bundesliga-Spiel und die Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Ehrenpräsident Franz Beckenbauer zeigt sich mit der Form des FC Bayern vor dem Topspiel der Bundesliga bei Borussia Dortmund am Dienstag sehr zufrieden. Der 74-Jährige verfolgte den 5:2-Sieg des Tabellenführers aus München gegen Eintracht Frankfurt am Samstag in der Allianz Arena und lobte anschliessend beide Teams.

"Die Bayern sind in einer sehr starken Verfassung. Aber die Frankfurter haben auch sehr gut gespielt", sagte Beckenbauer bei Sport1. "Unter diesen Umständen, ohne Fans und Atmosphäre, war das ein hervorragendes Fussballspiel."

"Kompliment an beide Mannschaften, das war wirklich sehr, sehr guter Fussball."

Beckenbauer befürwortet Aufnahme von Bundesliga-Spielbetrieb

Die beiden Ehrenpräsidenten Beckenbauer und Uli Hoeness waren zwei der wenigen zugelassenen Augenzeugen bei dem Geisterspiel. Grundsätzlich befürwortet Beckenbauer, dass die Bundesliga während der Coronavirus-Pandemie ihren Spielbetrieb wieder aufgenommen hat.

"Ich denke schon, dass man das vertreten kann, wenn sich alle an die Regeln halten", sagte er. "Es ist zwar für den Fussballfan nicht ganz befriedigend, weil er nicht ins Stadion darf. Von der Leistung der Spieler her gibt es aber keinen Unterschied."  © dpa

Bildergalerie starten

Bundesliga Classics 1997/98: Otto Rehhagels Rache am FC Bayern - Vom Aufsteiger zum Meister

Das Coronavirus hat auch den Fussball in die Knie gezwungen. Um die Zwangspause etwas angenehmer zu gestalten, widmen wir uns in den nächsten Wochen in einer Serie einigen Klassikern der Bundesligageschichte. Die vierte Folge: Als Otto Rehhagel den FC Bayern narrte und Kaiserslautern vom Aufsteiger zum Deutschen Meister coachte.