• Die Wege Manuel Akanjis und Borussia Dortmunds werden sich aller Voraussicht nach im Sommer 2022 trennen.
  • Der Schweizer Nationalspieler geht auch auf das zweite Angebot des Klubs für eine Verlängerung seines Vertrags nicht ein.
  • Ein Klub aus der Champions League soll seine Fühler nach Akanji ausgestreckt haben.

Mehr Themen zu Borussia Dortmund finden Sie hier

Abwehrspieler Manuel Akanji steht laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung (Donnerstag) vor dem Abschied von Fussball-Bundesligist Borussia Dortmund.

Der Schweizer Nationalspieler habe ein zweites Angebot des Tabellenzweiten zur Verlängerung seines Vertrages abgelehnt.

Angeblich will Ralf Rangnick Manuel Akanji nach Manchester lotsen

Der Kontrakt des 26-Jährigen, der seit Januar 2018 in Dortmund spielt, läuft bis zum Sommer kommenden Jahres, bei einem Wechsel nach dieser Saison könnte der BVB jedoch noch eine Ablöse erhalten. Ein möglicher Interessent soll Manchester United sein, wo Ralf Rangnick derzeit Interimstrainer ist und nach dieser Spielzeit weiter als Berater arbeiten wird.

Bildergalerie starten

Diese Spieler schafften es aus der BVB-Jugend auf die grosse Bühne

Borussia Dortmund hat schon einige Talente hervorgebracht, die es auf die grosse Bühne geschafft haben. Doch nur die wenigsten konnten sich (früher oder später) auch beim BVB festspielen. Eine Auswahl zum Durchklicken. (dst)

Für die Defensive haben die Dortmunder zur neuen Spielzeit Nationalspieler Niklas Süle verpflichtet. Der Innenverteidiger kommt vom deutschen Rekordmeister FC Bayern München. (dpa/hau)