• Der FC Bayern erwägt offenbar, die Säbener Strasse zu verlassen.
  • Das Trainingszentrum könne mit denen internationaler Top-Teams nicht mithalten.
  • Potenzielle Neuzugänge seien sogar abgeschreckt und würden einen Wechsel zum Rekordmeister nochmals überdenken.

Mehr aktuelle News zum FC Bayern finden Sie hier

Seit 1949 trainieren die Profis des FC Bayern an der Säbener Strasse. Doch damit könnte bald Schluss sein, wie die "Sport Bild" berichtet.

Demnach platze das Trainingszentrum im Süden Münchens aus allen Nähten. Die Folge: Die Bayern haben einen Rückstand.

FC Bayern: Säbener Strasse stösst an ihre Grenzen

Das 80.000 Quadratmeter grosse Gelände sei über die Jahre zwar immer mal wieder erweitert worden, doch stosse es nun an seine Grenzen. Es fehlen, so der Bericht, etwa Möglichkeiten wie Zimmer für die Profis, um sich zurückziehen zu können, oder ein Footbonaut, mit dem die Spieler ihre Reaktionen und Handlungsschnelligkeit trainieren können. Standard in hochprofessionellen Trainingscentern, Fehlanzeige beim FC Bayern.

Der aktuelle Zustand schrecke potenzielle neue Spieler sogar ab. Die "Sport Bild" schreibt: "Es gäbe Spieler, so heisst es intern beim FC Bayern, die einen Wechsel nach München überdenken, sobald sie das Trainingsgelände des deutschen Rekordmeisters einmal besichtigt haben."

Die Infrastruktur an der Säbener Strasse hinkt hinterher, weshalb Bayern-Boss Oliver Kahn reagieren möchte.

Der FC Bayern will wachsen

In dem im vergangenen Dezember vorgestellten Strategiepapier war bereits deutlich gemacht worden, dass der deutsche Rekordmeister nach Entwicklungsmöglichkeiten suche. "Viele europäische Top-Klubs haben inzwischen einen signifikanten Wettbewerbsvorteil, und wir als FC Bayern müssen Wege finden, um konkurrenzfähig zu bleiben. Dafür benötigen wir neue Wachstumsimpulse", wird Kahn darin zitiert.

Doch wie sehen die Wege aus? Etwa, die Profis an den 2017 eröffneten Bayern-Campus der Nachwuchsspieler im Norden der Stadt zu verfrachten? Das, so berichtet die "Sport Bild", sei keine Option, da das Gelände aus historischen Gründen vorerst nur gemeinnützig genutzt werden darf, also nicht zum Training der Profis.

Lesen Sie auch: Wenig Mut, kein Flow: Bayern-Stars benennen die Probleme

Verwendete Quellen:

  • sportbild.bild.de: Die geheimen Bayern-Pläne mit der Säbener Strasse!
Wataru Endo, Benno Schmitz, Marvin Schwäbe, VfB Stuttgart, 1. FC Köln, Bundesliga, 34. Spieltag
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2021/22: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Augenblicke der Bundesliga-Saison 2021/22: Hier finden Sie - regelmässig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.