• Nach dem Urlaub wollte Robert Lewandowski eigentlich nicht zurückkommen.
  • Nun wurde er beim Medizincheck des FC Bayern gesichtet.
  • Die Bayern-Bosse lehnen einen Wechsel des Weltfussballers bisher ab.

Mehr aktuelle News zum FC Bayern finden Sie hier

Weltfussballer Robert Lewandowski ist zurück. Der wechselwillige Torjäger des FC Bayern München erschien am Dienstagmorgen nach mehrwöchigem Urlaub am Krankenhaus Barmherzige Brüder in München zum obligatorischen Medizincheck, wie auf einem Twitter-Video des TV-Senders Sky zu sehen war. Anschliessend standen Leistungstests auf dem Programm.

Zuletzt war in einigen Medien spekuliert worden, dass Lewandowski seinen angestrebten Wechsel zum FC Barcelona im Extremfall mit einem Trainingsstreik erzwingen könnte. Die Bayern-Bosse hatten diese Befürchtung nicht geäussert.

Roberst Lewandowski will wechseln - Bayern lehnen ab

Einen Tag nach der Rückkehr von Thomas Müller wurden am Dienstag ausser Lewandowski auch Nationaltorwart Manuel Neuer und Flügelspieler Leroy Sané zurückerwartet.

Lewandowski will zu den Katalanen wechseln. Die Verantwortlichen beim FC Bayern um Vorstandschef Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic lehnen dies bislang kategorisch ab.

Medienberichten zufolge planen die Spanier, ein finales Angebot von 50 Millionen Euro Ablöse für den Superstürmer einzureichen. Dem Vernehmen nach wäre der deutsche Rekordmeister ab dieser Summe verhandlungsbereit. Wie die spanische Zeitung "Mundo Deportivo" berichtete, ist Barcelona zuversichtlich, noch in dieser Woche eine Einigung mit den Bayern zu erzielen.

Am Samstag präsentieren sich die Bayern-Stars ihren Fans in der Allianz Arena. Spannend ist die Frage, ob Lewandowski dann noch mit dabei sein wird. Anschliessend geht es zu einem einwöchigen Trip in die USA. Als erstes wichtiges Kräftemessen des Sommers steht für den FC Bayern am 30. Juli der deutsche Supercup bei Pokalsieger RB Leipzig an. (dpa/af)

Teaserbild: © dpa / Sven Hoppe/dpa